Wie Adenoide in der Nase aussehen und wie man sie behandelt?

Bronchitis

Adenoide in der Nase - das ist der Name für Hypertrophie der nasopharyngealen Mandel. Das Problem haben Kinder im Alter von 4 bis 7 Jahren. Adenoide führen zu chronischen Erkrankungen der Nase und des Ohrs und erfordern daher Aufmerksamkeit. Die Symptome hängen vom Stadium der Krankheit ab.

Funktionen der nasopharyngealen Mandel

Pathologisch überwachsene nasopharyngeale Mandeln werden als "Adenoide" bezeichnet.

Adenoide in der Nase sind kein eigenständiges Neoplasma wie Polypen, sondern eine Folge einer übermäßigen Proliferation von Gewebe in der nasopharyngealen Mandel. Dies ist eine ungepaarte Amygdala, die eine wichtige Schutzfunktion hat. Die nasopharyngeale Mandel besteht aus lymphoiden Geweben, und es ist ihre Proliferation, die zur Bildung von Adenoiden führt.

In der nasopharyngealen Mandel bilden und reifen Immunzellen sowie Antikörper gegen Viren und Infektionen. Die Mandelhypertrophie ist eine Kinderkrankheit, die durch die Besonderheit der Funktion des Immunsystems des Kindes erklärt wird.

Erwachsene sind fast nie mit einem solchen Problem konfrontiert, außer in seltenen Fällen, in denen die Krankheit im Kindesalter nicht geheilt wurde. Im Allgemeinen werden Adenoide mit konservativen Methoden behandelt, in schweren Fällen ist es jedoch ratsam, sie zu entfernen.

Gründe für die Entwicklung von Adenoiden

Der Hauptgrund für das Auftreten von Adenoiden in der Nase bei Kindern ist ein schwaches Immunsystem. Die Hypertrophie des lymphoiden Gewebes soll die Schutzfunktion der Mandel verbessern und die Anzahl der Immunzellen erhöhen. Mit zunehmender Größe der nasopharyngealen Mandel verschlechtert sich jedoch der Atemprozess durch die Nase, da das Organ einen Teil des Öffners überlappt, wodurch die lokale Immunität weiter geschwächt wird. Das Ergebnis sind Erkrankungen der HNO-Organe, die mit einer gestörten Nasenatmung verbunden sind.

Ursachen und prädisponierende Faktoren für die Entwicklung von Adenoiden:

  • genetische Veranlagung;
  • häufige SARS;
  • allergische Reaktionen;
  • zu trockene Luft;
  • Infektionskrankheiten im Kindesalter - Windpocken, Masern, Scharlach;
  • chronische Erkrankungen der oberen Atemwege;
  • geschwächte Immunität.

Eine der häufigsten Ursachen ist die genetische Veranlagung. Es wurde nachgewiesen, dass Kinder von Eltern, die im Kindesalter auf Adenoide gestoßen sind, anfälliger für diese Krankheit sind..

Eine verminderte allgemeine Immunität trägt dazu bei. Dies kann verschiedene Gründe haben - vom langfristigen Einsatz von Antibiotika bis hin zu chronischen Krankheiten. Einer der Gründe ist auch das Vorhandensein eines Infektionsherdes im Körper, beispielsweise bei chronischer Mandelentzündung.

Einer der Faktoren, die indirekt die Entwicklung von Adenoiden beeinflussen, ist zu trockene oder verschmutzte Luft, die das Kind atmet. Dies liegt an der Tatsache, dass die nasopharyngeale Mandel als eine Art Filter wirkt und die gesamte durch die Nase eintretende Luft reinigt. Wenn es seine Funktionen nicht erfüllt, beginnt der Prozess der Proliferation von Lymphgewebe und es bilden sich Adenoide.

Grade von Adenoiden

Wenn die Adenoide wachsen, überlappen sie allmählich den Öffner und es wird schwieriger, durch die Nase zu atmen.

Die Schwere der Erkrankung und die Symptome der Pathologie hängen vom Grad der Erkrankung ab. Es gibt drei davon:

  1. Adenoide 1. Grades sind die mildeste Form der Krankheit. Die nasopharyngeale Mandel ist leicht vergrößert, der Öffner ist um weniger als ⅓ blockiert. Die Nasenatmung verschlechtert sich leicht, aber die Immunität nimmt ab. Das Problem bei diesem Grad ist, dass die Krankheit ohne Behandlung fortschreitet..
  2. Grad 2 Adenoide in der Nase sind eine mittelschwere Krankheit. Das Schar wird von mehr als ⅓, aber weniger als ⅔ überlappt. Die Nasenatmung ist kompliziert, aber es ist möglich, dass sich die Krankheit durch eine Abnahme der Immunität, Nachtschnarchen und häufiges ARVI, Sinusitis oder Mittelohrentzündung bemerkbar macht.
  3. Adenoide 3. Grades in der Nase sind das schwerste Stadium der Krankheit. Das Schar ist zu fast 90% blockiert (manchmal mehr), das Atmen durch die Nase ist unmöglich. Ein Kennzeichen dieser Form der Krankheit ist, dass das Kind nur durch den Mund atmet. Die Krankheit ist schwer zu behandeln, oft vorgeschriebene Entfernung von Adenoiden in der Nase.

Für eine wirksame Behandlung von Adenoiden in der Nase ist es erforderlich, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren und die Proliferation der nasopharyngealen Mandel zu diagnostizieren.

Symptome der Krankheit

Adenoide sind eine Kinderkrankheit, die in 95% der Fälle mit dem Alter verschwindet. In der Regel beginnt die Abnahme des Amygdala-Volumens im Jugendalter. In einigen Fällen bleibt das Problem jedoch bei Erwachsenen bestehen..

Die Symptome von Adenoiden in der Nase bei Erwachsenen und Kindern sind wie folgt:

  • Atembeschwerden durch die Nase;
  • Nachtschnarchen;
  • Schlafapnoe (mit Adenoiden 3. Grades);
  • Erschöpfung;
  • Nasenstimme;
  • häufige Mittelohrentzündung und chronische Rhinitis;
  • Schwerhörigkeit;
  • regelmäsige Kopfschmerzen.

Bei Erwachsenen mit Adenoiden in der Nase treten unter anderem Atemnot und nächtliches Schnarchen auf. Alle Anzeichen und Symptome von Adenoiden in der Nase sind bei Erwachsenen und Kindern im Allgemeinen gleich. In der Kindheit kommt es jedoch zu einer allgemeinen Abnahme der Immunität und zu häufigen SARS.

Sehr oft wird die Diagnose von Adenoiden in der Nase bei Erwachsenen zufällig gestellt, beispielsweise wenn eine Person über nächtliches Schnarchen klagt. Dies liegt daran, dass die Krankheit bei kleinen Kindern häufiger auftritt. Bei Erwachsenen besteht der Verdacht auf Adenoide, wenn Sie an einer chronischen Rhinitis und einer erhöhten Neigung zur Mittelohrentzündung leiden, da diese beiden Krankheiten typische Anzeichen für Adenoide sind.

Wie sehen Adenoide in der Nase aus??

Es ist unmöglich, selbst genau herauszufinden, wie die Adenoide in der Nase aussehen, aber Sie können die Proliferation von Lymphgewebe mithilfe einer speziellen Untersuchung beobachten. Dies liegt daran, dass sich die nasopharyngeale Mandel tief im Nasopharynx befindet und nur mit einem speziellen Gerät durch die Nase gesehen werden kann.

Im Allgemeinen kann mithilfe der Endoskopie bestimmt werden, wie genau Adenoide im Nasenlook eines Kindes aussehen. Dies ist eine Untersuchung, bei der ein dünner Schlauch mit einer Kamera am Ende in den Nasopharynx eingeführt wird. Mit Hilfe einer solchen Untersuchung diagnostiziert der Arzt nicht nur den Grad der Adenoide, sondern zeigt den Eltern auch ein Bild des Wachstums der nasopharyngealen Mandel, da das Bild während der Endoskopie auf dem Monitor angezeigt wird. Der Bildschirm zeigt das rosa Lymphgewebe der Nasopharynx-Tonsille, das sich über den Nasopharynx hinaus erstreckt und einen Teil des Öffners überlappt.

Warum sind Adenoide gefährlich??

Aufgrund der ständigen Atmung durch den Mund erhält der Körper des Kindes keinen Sauerstoff

Es ist notwendig, Adenoide in der Nase rechtzeitig zu behandeln, da sonst Komplikationen nicht vermieden werden können. Die Gefahr besteht nicht in der Proliferation des Lymphgewebes selbst, sondern in den damit verbundenen Krankheiten. Komplikationen sind:

  • chronische Mittelohrentzündung;
  • chronische Sinusitis (Sinusitis);
  • schwerhörig;
  • das Auftreten von Sprachfehlern;
  • Hypoxie;
  • Atemstillstand während des Schlafes.

Chronische Mittelohrentzündung ist ein träger entzündlicher Prozess im Mittelohr. Es ist gefährlich durch Perforation des Trommelfells und Hörverlust. Otitis media führt nicht zu Taubheit, aber eine Person mit chronischer Form hört etwa 20% schlechter als gesunde Menschen.

Chronische Sinusitis, insbesondere Sinusitis, ist eine weitere häufige Komplikation von Adenoiden. Die Krankheit manifestiert sich in einer Entzündung der Nebenhöhlen und erfordert eine komplexe Behandlung..

Eine weitere häufige Komplikation ist das Auftreten von Sprachfehlern. Da das Kind nicht durch die Nase atmen kann, spricht es einige Geräusche nicht aus. Auch wenn die Nasenatmung beeinträchtigt ist, ist eine nasale Stimme zu hören.

Hypoxie oder Sauerstoffmangel in Geweben ist eine Komplikation von Adenoiden 3. Grades. Dies liegt an der Tatsache, dass dem Körper beim Atmen durch den Mund Sauerstoff fehlt. Infolgedessen verschlechtern sich Stoffwechselprozesse, die Schlafqualität nimmt ab und die kognitiven Funktionen leiden darunter. Dies macht sich insbesondere bei Kindern im Grundschulalter bemerkbar, die aufgrund der Tatsache, dass das Gehirn nicht über genügend Sauerstoff verfügt, Probleme haben, sich im Unterricht zu konzentrieren..

Die gefährlichste Komplikation ist die Schlafapnoe. Diese Störung äußert sich in einer kurzfristigen Unterbrechung der Atmung während des Schlafes. In schweren Fällen besteht die Gefahr eines vollständigen Atemstillstands.

Diagnose

Bevor Sie herausfinden, wie Adenoide in der Nase behandelt werden sollen, sollten Sie den Grad der Proliferation von Lymphgewebe herausfinden. Dazu müssen Sie sich an einen HNO-Arzt wenden und sich einer Untersuchung unterziehen..

Zunächst wird der Arzt den Patienten einfach untersuchen. Eine Rhinoskopie wird durchgeführt - ein kleiner Metalltrichter wird in die Nase eingeführt, damit Sie den Nasopharynx visuell untersuchen können. Um ein detaillierteres Bild zu erhalten, werden endoskopische Untersuchungen, Röntgenaufnahmen oder CT des Nasopharynx verwendet.

Zusätzlich wird ein allgemeiner und biochemischer Bluttest verschrieben, um einen chronischen Entzündungsprozess zu identifizieren.

Wie man Adenoide behandelt?

Behandeln Sie Adenoide in der Nase ab dem zweiten Grad. Bei einer leichten Erkrankung (Grad 1) wird nur dann eine symptomatische Therapie angewendet, wenn sich die Adenoide mit Mittelohrentzündung oder Sinusitis bemerkbar machen. Adenoide in der Nase dritten Grades oder Stadiums werden jedoch meistens mit einer chirurgischen Methode behandelt. Die endgültige Wahl der Therapiemethode hängt von den begleitenden Symptomen und dem Vorhandensein von Komplikationen ab. Die Behandlung von Adenoiden wird nur von einem HNO-Arzt und individuell verschrieben.

Konservative Therapie

Dosierung: Der Tropfen sollte morgens, nachmittags und abends erfolgen (die Anzahl der Tropfen wird vom Arzt anhand des Alters des Patienten ausgewählt).

Konservative Therapie bezieht sich auf Medikamente und Physiotherapie. Es ist am effektivsten für Adenoide der Grade 1 und 2. Wenn die Krankheit im Stadium 1 entdeckt wurde, während die Behandlung rechtzeitig begonnen wurde, ist es in den meisten Fällen möglich, den Prozess der Tonsillenhypertrophie zu stoppen und das Risiko von Komplikationen zu verringern.

Die medikamentöse Therapie zielt auf die Linderung der Symptome ab und umfasst:

  • die Nase ausspülen;
  • Verwendung von Nasentropfen;
  • Einnahme von Antibiotika (gegen Entzündungen);
  • Stärkung der Immunität.

Adenoide bei Kindern in der Nase erfordern eine komplexe Behandlung. Zuerst müssen Sie die Nasenatmung wiederherstellen. Hierzu wird eine Reihe von Medikamenten in Tropfen verwendet - Vasokonstriktor-, Antiseptika-, antibakterielle oder immunstimulierende Medikamente.

Wenn die Krankheit durch akute Mittelohrentzündung oder bakterielle Sinusitis kompliziert wird, werden Antibiotika verschrieben. Am häufigsten werden antibakterielle Medikamente mit einem breiten Wirkungsspektrum eingesetzt, die gegen Staphylokokken und Streptokokken wirksam sind - Erreger von Mittelohrentzündung und Sinusitis bei Kindern. Bei Entzündungen des Mittelohrs sind zusätzlich antibakterielle Tropfen erforderlich.

Nach einer Behandlung zur Beseitigung der durch Adenoide in der Nase hervorgerufenen Krankheit kann der behandelnde Arzt Immunstimulanzien auswählen, da zur Verhinderung einer Exazerbation die allgemeine Immunität gestärkt werden muss.

Physiotherapie wird verwendet, um die Funktion der nasopharyngealen Mandel wiederherzustellen und den Infektionsherd zu desinfizieren. Am häufigsten verwendete UV-Strahlung.

Bei chronischer Rhinitis ist eine professionelle Nasenspülung angezeigt - das "Kuckuck" -Verfahren. Zu Hause wird Meerwasser zum Waschen verwendet (Sprays Humer, Aquamaris). Um die Schwellung des Nasopharynx zu verringern, werden häufig Allergietabletten verschrieben.

Operation

Die Entfernungsmethode hängt von vielen Nuancen ab und wird erst nach allen Untersuchungen und diagnostischen Maßnahmen festgelegt

Die Entfernung von Adenoiden bei Kindern wird verschrieben, wenn die konservative Therapie unwirksam ist. Die Indikation für eine Operation kann Apnoe und häufige Verschlimmerung von mit Adenoiden verbundenen Krankheiten sein. Wenn ein Kind beispielsweise mehr als viermal im Jahr an einer Mittelohrentzündung leidet, kann die Entscheidung getroffen werden, die nasopharyngeale Mandel zu entfernen.

Adenoide bei Erwachsenen werden selten diagnostiziert und müssen entfernt werden. Tatsache ist, dass die Immunität eines Erwachsenen im Gegensatz zu einem Kind aufgrund des Fehlens der nasopharyngealen Mandel nicht stark leidet. Daher ist es einfacher, die Ursache aller Gesundheitsprobleme zu beseitigen, als regelmäßig Mittelohrentzündung oder Sinusitis zu behandeln.

Die Operation zur Entfernung der Adenoide wird unter Vollnarkose oder örtlicher Betäubung durchgeführt. Die Methode zur Entfernung von Adenoiden in der Nase bei Kindern wird gemäß den Empfehlungen eines Kinderarztes ausgewählt. Heutzutage bieten Kliniken viele minimalinvasive Operationen mit minimalem Komplikationsrisiko an, beispielsweise endoskopische Resektion und Laserentfernung von Adenoiden.

Die Operation ermöglicht es Ihnen, die Adenoide in der Nase für immer zu heilen. Die Rehabilitationsphase dauert ungefähr eine Woche, in den ersten Tagen tritt aufgrund der postoperativen Wunde ein allgemeines Unwohlsein auf, das jedoch schnell vergeht.

Was passiert nach Entfernung der Adenoide??

Nach der Entfernung der Adenoide verändert sich die Nase des Patienten praktisch nicht, aber in den ersten 10 bis 14 Tagen verbleibt eine Wunde im Nasopharynx, die schnell wiederhergestellt wird. Bereits am zweiten Tag nach dem Abklingen des postoperativen Ödems verspürt die Person Erleichterung und kann durch die Nase atmen. Schließlich schwindet die Schwellung des Nasopharynx nach maximal zwei Wochen, und zu diesem Zeitpunkt ist die Fähigkeit, durch die Nase zu atmen, vollständig wiederhergestellt. Etwa zur gleichen Zeit verschwinden Schnarchen und Schlafapnoe, eine Person atmet normal im Schlaf und bekommt einen besseren Schlaf. Nach der Entfernung der Adenoide verschwindet ein Gefühl chronischer Müdigkeit, das mit Sauerstoffmangel verbunden ist.

Trotz schneller Linderung ist die Entfernung der Adenoide nicht immer erforderlich. Bei milderen Formen der Hypertrophie ist es möglich, den Prozess der Nasenatmung zu normalisieren und die Lebensqualität durch konservative Methoden zu verbessern. Beeilen Sie sich nicht, um die Adenoide zu entfernen, da die nasopharyngeale Mandel eine wichtige Funktion erfüllt. Wenn eine konservative Therapie nicht hilft, ist es gleichzeitig besser, die Adenoide so früh wie möglich zu entfernen, um mögliche Komplikationen zu vermeiden..

Adenoide in der Nase bei Erwachsenen: Symptome und Behandlung

Schnarchen im Traum, häufig wiederkehrende Sinusitis, Hörverlust, Kopfschmerzen - all diese Störungen des Wohlbefindens eines Erwachsenen können auf eine Reihe von Pathologien hinweisen, einschließlich Adenoiditis.

Bis vor kurzem wurde angenommen, dass nur Kinder vor der Pubertät anfällig für diese Krankheit waren. Eine gründliche Untersuchung von HNO-Patienten durch einen Arzt und die Verwendung instrumenteller Diagnosemethoden ermöglichten es jedoch festzustellen, dass Adenoide auch bei einer Person im Alter vorhanden sein können.

Gründe für die Bildung von Adenoiden bei Erwachsenen

Adenoide werden normalerweise verwendet, um eine überwachsene nasopharyngeale Mandel zu bezeichnen. Normalerweise befindet es sich im oberen Teil des Pharynx und ist eine Ansammlung von Lymphgewebe.

Die Hauptfunktion dieser Amygdala ist der Schutz, die Luft, die in den Hals gelangt, wird vom Lymphgewebe eingefangen und alle darin enthaltenen pathogenen Bakterien werden neutralisiert.

Im Falle einer Infektion stärkt die Amygdala ihre Arbeit und dies führt zur Proliferation ihres Gewebes, aber nach der Genesung kehrt sie zur normalen Größe zurück.

Es ist allgemein anerkannt, dass Adenoide am häufigsten bei Kindern im Grundschulalter auftreten. Die Wahrscheinlichkeit dieser Krankheit steigt auf 12 bis 13 Jahre, und im Jugendalter wird aufgrund der Umstrukturierung des Körpers das lymphoide Gewebe durch die Bindehaut ersetzt und die nasopharyngeale Mandel atrophiert allmählich.

Dies ist jedoch nicht immer der Fall, was die Entwicklung von Adenoiden bei Erwachsenen bestimmt. Bisher wurde eine solche Diagnose nicht gestellt, da sich die Struktur des Nasopharynx im Alter von etwa 20 Jahren erheblich verändert und die nasopharyngeale Mandel während einer Routineuntersuchung nicht nachgewiesen werden kann. Nur die Verwendung eines Rhinoskops ermöglicht es dem HNO-Arzt, die pathologische Proliferation von Lymphgewebe genau festzustellen.

Adenoide können bei einem Erwachsenen von Kindheit an verbleiben, aber häufiger tritt eine Mandelhyperplasie unter dem Einfluss von:

  • Infektions- und Entzündungskrankheiten des Oropharynx.
  • Allergischer Schnupfen.
  • Endokrine Störungen. Adenoide werden häufig bei Patienten mit verminderter Schilddrüsenfunktion und Fettleibigkeit gefunden.

Studien haben gezeigt, dass Menschen mit einer genetischen Veranlagung zur Vergrößerung des Tonsillengewebes anfälliger für die Krankheit sind..

Wie sich die Krankheit manifestiert: die Hauptsymptome

Alle Symptome einer Hyperplasie der Nasopharynx-Mandel sind damit verbunden, dass sie nicht nur den Nasopharynx, sondern auch die nahe gelegenen Eustachischen Röhren zu blockieren beginnt. Das allererste Anzeichen, nach dem man suchen muss, ist Atembeschwerden durch die Nase..

Gleichzeitig fehlt es auch an Sauerstoffversorgung der Membranen des Gehirns und des Lungengewebes, was zu Kopfschmerzen, Lethargie und Schwäche führt. Ein weiteres ständiges Symptom der Krankheit ist die Abgabe von reichlich eitrigem Schleim aus den Nasengängen im Verlauf von Erkältungen..

Adenoiditis bei Erwachsenen äußert sich auch in einer Nasenstimme, Husten, Schlafstörungen und Schnarchen. Die Symptome der Krankheit hängen auch davon ab, wie stark die nasopharyngeale Mandel vergrößert ist..

  • Adenoide ersten Grades bei Erwachsenen manifestieren sich, wenn sie nur nachts den Atem anhalten. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass in horizontaler Position Blut zur Amygdala fließt, während ihre Größe zunimmt. Tagsüber können keine störenden Symptome auftreten..
  • Adenoide zweiten Grades verursachen eine merkliche Atemnot, es tritt regelmäßig ein Nasenausfluss auf, der nachts schnarcht.
  • Adenoide dritten Grades manifestieren sich in allen Symptomen der Krankheit. In fortgeschrittenen Fällen nimmt die Hörfunktion ab, die gesprochene Sprache ist beeinträchtigt.

Eine Vergrößerung der Rachenmandel bei Erwachsenen führt häufig zu einer wiederkehrenden Sinusitis, einer Stirnhöhlenentzündung. Die Entwicklung einer akuten Ohrentzündung ist möglich. Vergessen Sie nicht, dass die entzündete Mandel eine ständige Quelle von Mikroben ist, die sich weiter im Körper ausbreiten und den Herzmuskel, das Nierengewebe und die Gelenke schädigen können.

Diagnose der Krankheit

Normalerweise sucht ein Erwachsener einen HNO-Arzt auf, wenn er eine wiederkehrende Sinusitis hat oder nachts verstärkt schnarcht, nicht schlafen kann und seine Arbeitsfähigkeit beeinträchtigt. Um die genaue Ursache solcher Pathologien festzustellen, muss der HNO-Arzt nicht nur Beschwerden seines Patienten untersuchen und sammeln, sondern auch eine Reihe von Untersuchungen durchführen.

Verwenden Sie zum Erkennen von Verstößen im Nasopharynx:

  • Hintere Rhinoskopie. In den Mund des Patienten wird ein spezieller Spiegel eingeführt, der eine gute Sicht auf den Rachenbogen ermöglicht.
  • Radiographie. Eine vergrößerte Amygdala wird in einer Seitenansicht des Schädels dargestellt.
  • Computertomographie. Mit dieser Studie können Sie Bilder erhalten, die die Struktur der Gaumenmandel und benachbarter Strukturen in einem dreidimensionalen Bild zeigen.
  • Endoskopie. Ein flexibles Instrument mit einer Miniaturvideokamera am Ende wird durch die Nase oder durch den Mund eingeführt. Das Bild wird auf dem Monitor angezeigt und der Arzt beurteilt den Zustand des Oropharynx eindeutig.

Bei Verdacht auf einen bösartigen Tumor ist eine Biopsie angezeigt. Die Diagnose wird nur für die Gesamtheit aller Untersuchungen gestellt.

Merkmale der Behandlung von Adenoiden bei Erwachsenen: eine Liste von Medikamenten

Die Auswahl der Behandlung für einen Erwachsenen mit Hyperplasie der Rachenmandel sollte von einem Arzt durchgeführt werden. Mit dem ersten Grad an Adenoiden kann auf eine medikamentöse Therapie am häufigsten verzichtet werden. Dazu gehören:

  • Verwendung von Tropfen mit Vasokonstriktoreffekt wie Sanorin, Nazivin. Es muss jedoch beachtet werden, dass sie nicht länger als eine Woche angewendet werden dürfen. Es ist ratsam, sie nur zu verwenden, wenn eine schwere verstopfte Nase das allgemeine Wohlbefinden beeinträchtigt..
  • Waschen des Oropharynx und der Nasenwege. Dieses Verfahren spült nicht nur angesammelte Mikroben und unnötigen Schleim aus, sondern lindert auch Schwellungen, verbessert die Durchblutung und verbessert somit die Schutzfunktion des Lymphgewebes. Zum Spülen können Sie sowohl Apothekenlösungen als auch selbst hergestellte Zusammensetzungen verwenden.
  • Die Verwendung von Tropfen mit trocknender Wirkung - Protargol, Collargol. Sie werden nach dem Waschen begraben..
  • Halsspülung mit antiseptischen Sprays. Es könnte Ingalipt, Hexoral, Orasept sein.
  • Antibakterielle Therapie. Antibiotika gegen Adenoide bei Erwachsenen werden erst ausgewählt, nachdem eine Kultur aus dem Oropharynx entnommen wurde, um die Mikroflora und die Arzneimittelempfindlichkeit zu bestimmen.
  • Verbesserung der Immunität. Ihr Arzt kann Ihnen spezielle Medikamente verschreiben, um Ihr Immunsystem wiederherzustellen. Die Widerstandskraft des Körpers steigt auch nach Einnahme von Vitamin- und Mineralkomplexen.
  • Antihistaminika einnehmen. Die Verwendung von Medikamenten gegen Allergien führt zu einer Verringerung der Schwellung der Mandeln und ist insbesondere bei Patienten erforderlich, bei denen in der Vergangenheit allergische Reaktionen der Atemwege aufgetreten sind.

Für den Fall, dass das Wachstum der Mandeln 2-3 Grad erreicht, wird den Patienten die Entfernung angeboten.

Entfernung von Adenoiden bei Erwachsenen

Derzeit besteht die Möglichkeit der endoskopischen Entfernung von Mandeln, dies reduziert das Trauma der Operation, minimiert die Entwicklung von Komplikationen und das Auftreten von Rückfällen der Krankheit, ist für den Menschen leichter zu tolerieren. Die Entfernung der Mandeln dauert nicht lange, sie erfolgt unter örtlicher Betäubung.

Nach der Entfernung der Adenoide befindet sich der Patient normalerweise nicht länger als einen Tag im Krankenhaus. Dann muss er innerhalb weniger Tage alle Anweisungen des Arztes befolgen. Zu diesem Zeitpunkt ist es notwendig, halbflüssiges Essen zu sich zu nehmen, nicht lange in der Sonne zu sein, um eine Überhitzung des Körpers zu vermeiden. Der HNO-Arzt verschreibt häufig Medikamente, um die Wundheilung zu unterstützen.

Die chirurgische Entfernung von Adenoiden ist bei einem akuten Entzündungsprozess im menschlichen Körper nicht möglich. Die Operation kann abgelehnt werden, wenn die Person an schweren Herz- und Blutkrankheiten leidet. In anderen Fällen sollten Sie diese Behandlungsmethode nicht aufgeben, da Sie durch die Operation Schnarchen, ständige Kopfschmerzen und Müdigkeit loswerden können. Natürlich dauert die Erholung des Körpers mehrere Wochen..

Traditionelle Methoden zur Bewältigung von Adenoiden

Unter den Volksmethoden, die das Wachstum der nasopharyngealen Mandel reduzieren, sind Waschen und Einatmen beliebt. Es wird empfohlen, die Nase mit einer Meersalzlösung auszuspülen. Sie wird aus einem Löffel Gewürzen und einem Liter warmem Wasser hergestellt. Das Einatmen kann mit Kräuterkochungen oder ätherischen Ölen erfolgen, die entzündungshemmende und antiseptische Eigenschaften aufweisen.

  • Thujaöl hilft bei der Bewältigung von Adenoiden. Es hat antiödemische und antimikrobielle Eigenschaften. Bei Adenoiden müssen abends 14 Tage lang zwei oder drei Tropfen in jedes Nasenloch getropft werden, dann wird eine Woche lang eine Pause eingelegt und der Kurs wiederholt.
  • Mit Adenoiden können Sie Mumienlösung als Tropfen verwenden. Zwei Tabletten Bergbalsam werden in einem Glas warmem Wasser verdünnt, und nach dem Bestehen werden bis zu viermal täglich zwei Tropfen getropft. Eine solche Behandlung wird zwei Wochen lang durchgeführt und kann dann nach einer Woche erneut wiederholt werden..
  • Sanddornöl wird 10 Tage lang in die Nase getropft, drei Tropfen alle drei Stunden.
  • 10 Stück würzige Nelken sollten mit einem Glas kochendem Wasser gebraut, darauf bestanden und in Form von Tropfen oder zum Waschen des Rachens verwendet werden.

Bei Adenoiden ist es notwendig, Ihre Immunität zu stärken. Körperliche Aktivität und tägliche Bewegung, Spaziergänge an der frischen Luft, Kontrastdusche, Ernährung mit angereicherten und nur gesunden Lebensmitteln helfen dabei..

Anzeichen einer Entzündung der Adenoide in der Nase bei Kindern

Medizinische Fachartikel

Adenoide sind chronische Entzündungen im Nasopharynx, die anschließend eine Hyperplasie des lymphoiden Gewebes der Rachenmandel entwickeln.

Normalerweise sind Adenoide eine Art Barriere am Lufteintritt, überfüllt mit Mikroorganismen, unter denen Krankheitserreger verschiedener Krankheiten zu finden sind. Hier wird eine große Anzahl von Immunzellen - Lymphozyten - produziert, die die pathogene Flora neutralisieren. Infolgedessen sinkt bei einer Entzündung der Rachenmandeln die Abwehr des Körpers stark und er ist anfälliger für Krankheiten.

Die maximale Anzahl von Fällen der Manifestation der Proliferation von Adenoiden fällt auf das Alter von 1 Jahr bis 13-14 Jahren.

Die ersten Anzeichen von Adenoiden bei Kindern

Eines der ersten Anzeichen für die Entwicklung von Adenoiden ist eine verschlechterte Nasenatmung, die sich nur nachts, tagsüber und in den Anfangsstadien des pathologischen Prozesses manifestiert. Das Kind atmet normal. Eine anhaltende laufende Nase, die Abgabe von seröser Flüssigkeit aus den Nasengängen, die eine hellgelbe transparente Farbe aufweist, kann ebenfalls stören. Ein Kind mit Adenoiden hat eine verstopfte Nase. Aufgrund von Atembeschwerden durch den Mund atmet das Kind nachts durch den Mund. Aus diesem Grund kann sein Schlaf unruhig werden, mit Schnarchen oder Schnarchen. Es gibt Veränderungen im Aussehen und Verhalten des Kindes, die mit bloßem Auge sichtbar sind. Meistens denken Eltern jedoch nicht daran, dass dies ein Grund sein kann, einen HNO-Arzt aufzusuchen. Das Gesicht wird blass, leicht geschwollen, geschwollen, die Lippen trocknen oft aus, die Nasolabialfalten sind geglättet. Kinder können weniger aktiv sein, apathische Stimmung herrscht, häufige Reizung und Nervosität, Unruhe. In der Regel wird die Temperatur mit Entzündung der Adenoide bei Kindern durch einen Anstieg bestimmt.

Diese Krankheit ist bei Säuglingen weniger häufig, aber solche Fälle treten auf. Es gibt einige charakteristische Symptome von Adenoiden bei Kindern unter 1 Jahr: ein gestörter Saugreflex, ein positives Symptom von Heppert-geröteten verstopften Schleimdrüsen am weichen Gaumen, ein ausgeprägter feuchter Husten, der zu Erstickungsattacken führen kann, Hyperämie des hinteren Gaumens.

Stadien von Adenoiden

Abhängig von der Größe des Wachstums der Rachenmandel ist es üblich, 3 Stadien der Adenoide zu unterscheiden. Einige Experten unterscheiden 4 Stadien, wenn man bedenkt, dass Stadium 3 das vorletzte ist, sich in einer fast vollständigen Überlappung des Nasopharynx manifestiert und das letzte vollständig ist. Die genaue Methode zur Bestimmung des Hypertrophiegrades der nasopharyngealen Mandel ist das Röntgen.

Die Stadien der Adenoide unterscheiden sich also in der Komplexität der Symptome:

Symptome von Adenoiden 1. Grades bei Kindern - die Rachenmandel nimmt an Größe zu und blockiert die nasopharyngeale Öffnung um ein Drittel. Diese Anzeichen treten zu Beginn der Krankheit auf und erfordern keine Operation. Das Kind kann durch eine laufende Nase gestört werden und nachts Schwierigkeiten beim Atmen durch die Nase haben, weshalb der kleine Patient mit angelehntem Mund schläft. Tagsüber gibt es keine Symptome von Adenoiden, da in aufrechter Position der Fluss des venösen Blutes nicht zunimmt, was zu Schwierigkeiten bei der Nasenatmung beiträgt.

Symptome von Adenoiden 2. Grades bei Kindern - die Adenoide schließen von einem Drittel bis zur Hälfte der Öffnung der Nasengänge. Das Baby kann nachts schnarchen oder schnarchen. Das Atmen durch die Nase wird nicht nur nachts, sondern auch tagsüber schwierig.

Symptome von Adenoiden 3. Grades bei Kindern - Die Proliferation von Lymphgewebe trägt zur vollständigen Überlappung des Nasopharynx bei, was eine Nasenatmung unmöglich macht. Manchmal kann man 2 und 3 Grad Adenoide verwechseln. Wenn ein Kind manchmal durch die Nase atmen kann, ist es zu früh, um den letzten Grad an Adenoiden zu diagnostizieren. Der Grund dafür kann eine Stagnation der serösen Flüssigkeit in den Choans sein..

Symptome von Komplikationen von Adenoiden bei Kindern

Wenn die medizinische Therapie nicht rechtzeitig durchgeführt wird, kann eine Zunahme des Lymphgewebes der Adenoide eine Reihe von Komplikationen haben:

  • Deformation der Kieferknochen: Der untere Teil der Mundhöhle sackt aufgrund der vorherrschenden Atmung durch den Mund während des Tages ab. Die äußere Form des Gesichts kann sich ändern, obwohl es lange dauert, bis solche dramatischen Veränderungen im Skelettsystem auftreten. Es gibt ein sogenanntes "Adenoidgesicht" - ein Begriff in der Medizin, der Deformitäten des Gesichtsskeletts charakterisiert: Der Unterkiefer ist länglich und leicht abgesenkt, der Mund ist halb offen, die oberen Schneidezähne ragen scharf nach vorne, der Gaumen wird hoch und schmal.
  • Pathologie des Sprachapparats: Aufgrund der vorherrschenden Mundatmung und der Unfähigkeit, durch die Nase zu atmen, treten Veränderungen in den Kieferknochen auf, es entsteht auch ein unregelmäßiger Biss, und das Kind kann eine Sprachbehinderung haben, es beginnt zu nasalisieren und spricht keine einzelnen Buchstaben aus
  • Eine Entzündung der Adenoide - Adenoiditis - kann akut oder chronisch auftreten
  • Aufgrund von Atemstörungen - oberflächlich vorherrschend - kommt es zu einer Verformung der Brust - der sogenannten "Hühnerbrust", bei der Brustbein, Rippen und Knorpel nach vorne ragen und die Form eines Bootskiels bilden.
  • Die Proliferation von Adenoiden kann die Entwicklung einer Hypertrophie der Gaumenmandeln hervorrufen, die zu Essstörungen, Kauen und Schlucken eines Nahrungsbolus führt.
  • Probleme mit dem Verdauungssystem stehen in direktem Zusammenhang mit serösen Sekreten, die sich an der Wand des Nasopharynx ansammeln und mit der Nahrung in den Magen-Darm-Trakt verschluckt werden. Es kann auch von Verstopfung, Blähungen und Appetitlosigkeit begleitet sein..
  • Ein Hörverlust bis zur Entwicklung eines Hörverlusts tritt aufgrund der Überlappung der vergrößerten Rachenmandeln der Eustachischen Röhre auf, die den Nasopharynx und das Ohr verbindet.
  • Otitis media ist eine Entzündung des Ohres. Die Ursache für häufige Entzündungsprozesse ist auch die Proliferation von Adenoiden, die einen hervorragenden Infektionsherd darstellen, und eine Verringerung des Durchgangs des Hörschlauchs für Luft.
  • Häufig wiederkehrende Fälle von Erkältungen, da entzündete nasopharyngeale Mandeln eine Infektionsquelle mit viralen und bakteriellen Infektionen darstellen. Während des normalen Funktionierens wird Schleim in der Nasenhöhle und in den Nasennebenhöhlen produziert, wodurch der Körper von pathogenen Krankheitserregern befreit wird. Bei Adenoiden wird der Abfluss gestört und diese Flüssigkeit stagniert, während Mikroorganismen nicht ausgeschieden werden und häufige Erkältungen verursachen können.
  • Die Vergrößerung der Adenoide führt zu einer unzureichenden Sauerstoffversorgung des Gehirns, was die Arbeit des Zentralnervensystems hemmt. Das Kind wird schläfrig, apathisch, gereizt und weniger aktiv, es macht sich Sorgen über Kopfschmerzen, Schwindel.
  • Eine verringerte Sauerstoffmenge führt zu einer Verringerung der roten Blutkörperchen und des Hämoglobins im Blutkreislauf, und aufgrund einer Entzündung nimmt die Anzahl der Leukozyten zu.
  • Die Ansammlung von Schleim im Nasopharynx trägt zur Entwicklung der Anhaftung pathogener Flora und der Entwicklung von Infektionen bei - Mandelentzündung, Rhinitis, Sinusitis. Mikroorganismen, deren Schleimzusammensetzung geringer ist, können chronische Pharyngitis, Laryngitis und Bronchitis verursachen.

Symptome einer Entzündung der Adenoide bei Kindern

Die Entzündung der Adenoide bei Kindern äußert sich in einem ähnlichen symptomatischen Bild. Aufgrund des Ödems der Adenoide bei Kindern werden sie von einer erhöhten Körpertemperatur gequält. Eine Sekretion in Form von Schleim oder Eiter kann aus der Nase ausgeschieden werden. Eine Verschlechterung der Nasenatmung führt zu einer verstopften Nase, Schnarchen im Schlaf und Nasengeräuschen. Auch die Funktion der Sinnesorgane leidet: Das Gehör nimmt ab, dies geht mit einer Verstopfung der Ohren einher. Das Kind kann durch einen Husten, meistens trocken, gestört werden, der morgens bemerkt wird, ein brennendes Gefühl im Hals. Aufgrund der Ansammlung von seröser Sekretion im Nasopharynx und seiner Drainage lässt das Gefühl eines im Hals steckenden Komas nicht nach, während Halsschmerzen stören können. Regionale Lymphknoten nehmen zu und werden beim Abtasten schmerzhaft: submandibulär, zervikal, okzipital. Ein deutliches Symptom der Vergrößerung der Adenoide bei einem Kind, das ein erfahrener Arzt visuell wahrnehmen kann - "Adenoidgesicht". Es zeichnet sich durch einen leicht geöffneten Mund, einen herabhängenden Unterkiefer und eine Schwellung des Gesichts aus..

Husten mit Adenoiden bei Kindern

Eines der Symptome einer Entzündung der Rachenmandel ist ein trockener Husten. Die Gründe für seine Manifestation werden als Reflex eines Reizmittels von Nervenenden im Nasopharynx aufgrund der Ansammlung und Bewegung von Schleimsekreten entlang der Wände angesehen. Adenoider Husten kann oft mit einer Erkältung verwechselt werden. Hier lohnt es sich, auf die Fähigkeit des Kindes zu achten, durch die Nase zu atmen, auf Deformitäten der Kieferknochen und auf Schwellungen. Trockener Husten mit Adenoiden bei Kindern, wenn er eine chronische, träge Form hat, wird er dauerhaft. Die Eltern des Kindes klagen über einen nächtlichen Husten, der durch eine verminderte Atmung durch die Nase aufgrund einer längeren Liegeposition ausgelöst wird und die Nasen-Rachen-Schleimhaut austrocknet. Zu Beginn der Krankheit kann ein trockener Husten bei einem Kind mit Adenoiden zu einem feuchten Husten werden - dies tritt tagsüber während der Schleimabflussphase entlang der hinteren Nasopharynxmembran auf.

Behandlung von Adenoiden in der Nase bei Kindern

Adenoide oder adenoide Vegetationen sind Vergrößerungen des Gewebes der nasopharyngealen Mandel. Es befindet sich tief im Nasopharynx. Im Gegensatz zu den Gaumenmandeln ist es ohne ein spezielles Werkzeug des HNO-Arztes nicht möglich, sie zu sehen. Beim Menschen ist es in der Kindheit gut entwickelt. Wenn der Körper des Kindes älter wird, wird die Amygdala kleiner, so dass Adenoide bei Erwachsenen äußerst selten sind..

Funktionen der Rachenmandel

Die nasopharyngeale Mandel ist wie der Rest der Mandeln Teil des menschlichen Immunsystems. Ihre Hauptfunktion ist der Schutz. Es sind die Mandeln, die als erste Bakterien und Viren in den Weg stellen, die in den Körper eindringen und ihn zerstören. Die Adenoide befinden sich direkt an den Atemwegen, um schnell auf das Vorhandensein von Krankheitserregern zu reagieren. Während des Eindringens der Infektion beginnt die Rachenmandel, kräftig Immunzellen zu produzieren, um den äußeren Feind zu bekämpfen, und nimmt an Größe zu. Für Kinder ist dies die Norm. Wenn der Entzündungsprozess "umsonst" wird, kehrt die nasopharyngeale Mandel zu ihrer ursprünglichen Größe zurück.

Wenn das Kind oft krank ist, sind die Adenoide ständig entzündet. Die Amygdala hat keine Zeit zum Abnehmen, was zu einer noch stärkeren Verbreitung von adenoiden Vegetationen führt. Die Situation erreicht den Punkt, an dem sie den Nasopharynx vollständig blockieren, eine vollständige Atmung durch die Nase wird unmöglich.

Ursachen von Adenoiden

Die Verbreitung von Adenoidvegetation kann führen zu:

  • Vererbung;
  • anhaltende Erkältungen;
  • "Kindheitskrankheiten", die die Nasenhöhle und den Rachen betreffen: Scharlach, Masern, Röteln;
  • schwache Immunität;
  • Nichtbeachtung von Lüftungsstandards, Raumfeuchtigkeit, Staub;
  • allergische Manifestationen;
  • ungünstige Ökologie (Abgas, Emissionen).

Der Körper des Babys, der ständig von Viren befallen wird, führt in Kombination mit einer unentwickelten Immunität zu einer Hypertrophie der nasopharyngealen Mandel, wodurch eine komplexe Verletzung des Nasenatmungsprozesses auftritt und der Schleim in der Nase stagniert. Pathogene Mikroorganismen, die von außen eindringen, "haften" an diesem Schleim, und adenoide Vegetationen selbst werden zu einem Infektionsherd. Von hier aus können sich Bakterien und Viren auf andere Organe ausbreiten..

Klassifikation von Adenoiden

Adenoide Grad I: das Anfangsstadium, gekennzeichnet durch eine geringe Vegetationsgröße. In diesem Stadium überlappt sich die Oberseite des Öffners (hinteres Nasenseptum). Das Kind fühlt sich nur nachts unwohl, wenn das Atmen im Schlaf schwierig wird.

Bei Kindern mit Adenoiden II Grad ist mehr als die Hälfte des Öffners geschlossen. Sie sind mittelgroß. Besonderheiten dieser Phase: Das Kind schnarcht nachts ständig und atmet tagsüber mit offenem Mund..

Im Stadium III erreichen die Wucherungen ihre maximale Größe: Sie nehmen den größten Teil der Lücke zwischen Zunge und Gaumen ein. Das Atmen durch die Nase wird unmöglich. Kinder mit entzündeten Adenoiden Grad III atmen ausschließlich durch den Mund.

Symptome und Behandlung von Adenoiden bei Kindern

  • schwieriges oder unmögliches Atmen durch die Nase;
  • das Kind atmet durch den Mund;
  • Adenoide bei kleinen Kindern (Babys) verursachen Probleme beim Saugen (das Baby beendet das Essen nicht, ist launisch und nimmt nicht gut zu);
  • Anämie;
  • Probleme beim Riechen und Schlucken;
  • ein Gefühl der Anwesenheit eines Fremdkörpers im Hals;
  • das Kind spricht leise;
  • Nasenton in der Stimme;
  • Schnarchen im Schlaf, Schlafstörung;
  • rezidivierende Mittelohrentzündung, chronische Rhinitis;
  • Hörprobleme;
  • Beschwerden über Kopfschmerzen am Morgen;
  • übergewichtig sein, übermäßig aktiv sein oder die schulischen Leistungen beeinträchtigen.

Ein Kind mit einer chronischen Krankheit (zusätzlich zu den klassischen Symptomen) zeichnet sich durch leicht gewölbte Augen, einen hervorstehenden Kiefer, einen Fehlschluss (die oberen Schneidezähne ragen nach vorne), einen halboffenen Mund und ein gebogenes Nasenseptum aus. Achten Sie mehr darauf, wie Ihr Kind aussieht..

Wenn Sie bei einem Kind mehrere der oben genannten Symptome bemerken, ist dies ein Grund, sich an einen Hals-Nasen-Ohren-Arzt zu wenden, um das Problem zu diagnostizieren und eine wirksame Behandlungsmethode mit einem integrierten Lösungsansatz zu wählen..

Adenoiditis

Verwechseln Sie die adenoide Vegetation nicht mit der Adenoiditis. Adenoide sind ein Überwachsen der nasopharyngealen Mandel, das die normale Atmung beeinträchtigt. Adenoiditis ist eine Entzündung in der Amygdala selbst, deren Symptome denen einer Erkältung ähneln. Dies sind jeweils zwei unterschiedliche Probleme, und auch die Therapieansätze sind unterschiedlich. Es ist unmöglich, Adenoide (Tonsillenhypertrophie) zu heilen, dh überschüssiges Gewebe im Nasopharynx ohne chirurgischen Eingriff zu entfernen. Adenoiditis hingegen wird konservativ behandelt: Schwellungen werden beseitigt, Entzündungen verschwinden, Symptome verschwinden.

Adenoiditis wird von folgenden Symptomen begleitet:

  • erhöhte Körpertemperatur;
  • ständig verstopfte Nase, gebrauchte Vasokonstriktor-Tropfen sind nicht wirksam;
  • Nasenstimme;
  • durch den Mund atmen;
  • Halsschmerzen;
  • Appetitverletzung;
  • Husten.

Warum sind Adenoide gefährlich??

Die Vermehrung der adenoiden Vegetation kann zu Hörproblemen führen, sogar bis zum Hörverlust. Das menschliche Hörgerät besteht aus mehreren Abschnitten. Im Mittelteil befindet sich eine Hörröhre, es ist auch die Eustachische Röhre, die für die Regulierung des äußeren (atmosphärischen) Drucks mit dem Druck im Nasopharynx verantwortlich ist. Die zunehmende Größe der Rachenmandel blockiert den Mund der Eustachischen Röhre, Luft kann nicht frei zwischen der Nasenhöhle und dem Ohr zirkulieren. Infolgedessen wird das Trommelfell weniger beweglich, was sich negativ auf die Hörfähigkeit auswirkt. In schweren Fällen sprechen solche Komplikationen nicht auf die Behandlung an..

Freunde! Eine rechtzeitige und korrekte Behandlung gewährleistet eine schnelle Genesung!

Wenn eine normale Luftzirkulation nicht möglich ist, entwickelt sich eine Infektion im Ohr und es kommt zu einer Entzündung (Mittelohrentzündung).

Ständiges Atmen durch den Mund führt, wie bereits erwähnt, zu einer Verformung des Gesichtsskeletts sowie zu einer Abnahme der Sättigung des Gehirns mit Sauerstoff: Das Kind wird schnell müde und kann der Schulbelastung nicht standhalten, die Leistung nimmt stark ab.

Die konstante Infektionskonzentration in der nasopharyngealen Mandel führt zu einer allgemeinen Vergiftung des Körpers und zur Ausbreitung von Viren auf andere Organe. Das Baby ist häufiger Bronchitis, Laryngitis und Pharyngitis ausgesetzt.

Unangenehme Folgen können auch Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt, nächtliche Harninkontinenz und Husten sein.

Diagnose

Die Diagnose wird in einem HNO-Büro unter Anleitung eines HNO-Arztes durchgeführt. Der Arzt führt eine allgemeine Untersuchung des Patienten durch und bittet die Eltern um Beschwerden und das Auftreten ausgeprägter Symptome.

Zusätzlich werden folgende Prüfungsarten mit Hilfe von verwendet:

  • Pharyngoskopie - Untersuchung des Oropharynx;
  • Rhinoskopie - Untersuchung der Nasenhöhle;
  • Röntgen;
  • Die Endoskopie des Nasopharynx ist die informativste Methode, die ein vollständiges Bild liefert (die Ergebnisse der Studie können auf einem digitalen Medium aufgezeichnet werden)..

Wirksame Behandlungen für Adenoide bei Kindern

Es gibt zwei Möglichkeiten, Kinder zu behandeln - chirurgische und konservative. Die Behandlungsmethoden werden nur von einem HNO-Arzt verschrieben, basierend auf dem Stadium des Vegetationswachstums und dem Zustand des Kindes.

Adenoide mit einer konservativen Methode zu behandeln bedeutet, Medikamente in Kombination mit Physiotherapie zu verwenden. Ein integrierter Ansatz ist der Schlüssel zur Wirksamkeit der Behandlung von Adenoiden. Der Arzt verschreibt Vasokonstriktortropfen und antimikrobielle Medikamente.

Es wird empfohlen, die Nase mit einer Lösung aus Furacilin, Protargol, Rhinosept und anderen Medikamenten zu spülen. Es ist nicht verboten, Adenoide bei Kindern mit Volksheilmitteln zu behandeln: Abkochungen von Kamille, Eichenrinde, Johanniskraut, Schnur, Schachtelhalm usw. eignen sich perfekt zum Waschen.)

Um die Wirkung der Behandlung zu festigen, wird empfohlen, physiotherapeutische Verfahren durchzuführen: UFO, UHF, Elektrophorese usw..

Parallel dazu lohnt es sich, Antihistaminika und Vitaminkomplexe einzunehmen. Kindern mit überwachsener adenoider Vegetation wird empfohlen, unsere Schwarzmeer-Resorts zu besuchen.

Operation

In besonderen Situationen kann der HNO-Arzt eine Adenotomie verschreiben - eine Operation zur Entfernung der Vegetation. Es gibt eine Reihe von Indikationen für eine Adenotomie:

  • wenn es nicht möglich ist, das Kind auf konservative Weise wirksam zu behandeln;
  • Die Unfähigkeit, vollständig durch die Nase zu atmen, führt zu häufigen Krankheiten: Mandelentzündung, Pharyngitis usw..
  • wiederkehrende Entzündungen in den Ohren;
  • das Kind schnarcht, die Atmung stoppt im Schlaf (Apnoe).

Eine Intervention ist bei Blutkrankheiten, während einer Verschlimmerung von Infektionskrankheiten und bei Kindern unter zwei Jahren kontraindiziert..

Vor der Adenotomie muss die Entzündung durch Heilung der adenoiden Vegetation entfernt werden. Die Operation selbst dauert nur 15-20 Minuten und findet unter örtlicher Betäubung statt. Während der Manipulation sitzt der Patient auf einem Stuhl, der Kopf ein wenig nach hinten geworfen, und der HNO-Arzt greift mit Hilfe eines speziellen Instruments - eines Adenotoms - nach dem Vegetationsgewebe und schneidet es mit einer scharfen Handbewegung ab. Nach der Manipulation ist eine leichte Blutung möglich. Wenn die Operation erfolgreich ist und keine Komplikationen festgestellt werden, darf der Patient nach Hause gehen.

Eine Alternative zur Standardchirurgie, eine modernere Intervention, ist die endoskopische Adenotomie. Es wird mit einem Endoskop durchgeführt. Diese Methode erhöht den Prozentsatz der Operationen, die ohne Komplikationen durchgeführt werden, erheblich..

Nach dem Eingriff müssen Sie einen Tag im Bett bleiben und sich einige Wochen lang auf körperliche Anstrengung und Aktivität beschränken. Die Zeit in der Sonne sollte reduziert werden, heiße Bäder sind kontraindiziert. Der Hals-Nasen-Ohren-Arzt wird eine Reihe von Atemübungen empfehlen, die dem Patienten sicherlich helfen werden, sich zu erholen und zu einem normalen Lebensstil zurückzukehren..

Verhütung

Vorbeugende Methoden zur Verhinderung des Auftretens von Adenoiden umfassen:

  • Härten;
  • Stärkung der Immunität;
  • Vitamine nehmen;
  • richtige Ernährung;
  • rechtzeitige Behandlung von Infektionskrankheiten und Erkältungen;
  • Nasenhygiene;
  • rechtzeitiger Zugang zu einem Arzt bei den ersten Symptomen der Krankheit.

Ursachen und Symptome von Adenoiden in der Nase

Was sind Adenoide??

Adenoide in der Nase sind Bereiche mit abnormal überwachsenem Lymphgewebe, das den Pharynx und den Nasenteil umgibt und zur Aufrechterhaltung der Immunität beiträgt. Wenn die Adenoide wachsen, werden sie zu einem ständigen Nährboden für Mikroben, Pilze und Viren. In diesem Fall wird die in die Nase eintretende Luft nicht befeuchtet oder gereinigt, sondern gelangt sofort in die unteren Atemwege.

Die Ansammlung von Lymphgewebe im Nasopharynx soll verhindern, dass es in die tieferen Teile des menschlichen Körpers eindringt. Die Mandeln bilden einen Ring, der Waldeyer-Pirogov-Ring genannt wird. Die nasopharyngeale Mandel ist ebenfalls in diesem Ring enthalten. Sein Standort ist das Gewölbe des Nasopharynx.

Das lokale Immunabwehrsystem in Form des Lymphgewebes der nasopharyngealen Mandel bleibt in den ersten drei Lebensjahren eines Kindes unvollkommen. Der IgA-Spiegel in Nasensekreten ist bei Kindern niedriger als bei Erwachsenen. Aus diesem Grund werden Kinder leicht krank, sie haben anhaltende Erkältungen. Im Alter von 12 Jahren beginnen die Adenoide an Größe zu verlieren, und im Alter von 16 bis 20 Jahren bleiben nur die Überreste des Adenoidgewebes übrig. Im Erwachsenenalter erfahren die Menschen am häufigsten eine vollständige Atrophie der Adenoide.

Erst im Alter von 14 Jahren wird sich die lokale Immunität vollständig entwickeln. In Zukunft beginnen die Rachenmandeln zu involvieren, aber die lymphoiden Follikel verlieren ihre Aktivität erst am Ende ihres Lebens. Daher bleibt das Problem der Adenoide in der Nase in jedem Alter relevant..

Darüber hinaus wurden in den letzten Jahren in der praktischen HNO hypertrophierte Adenoide zunehmend im erwachsenen Patientenkontingent nachgewiesen. Experten führen dies vor allem auf die Verschlechterung der ökologischen Situation in Städten zurück. Obwohl die meisten Wissenschaftler der Meinung sind, dass die Zunahme der Erkennungsfälle bei erwachsenen Patienten mit Adenoiden durch die Verbesserung der Qualität der Diagnostik aufgrund der Ausstattung der Arztpraxen mit endoskopischen Geräten erklärt wird, die eine gründliche Untersuchung der Nasopharynxhöhle ermöglichen.

Ich muss sagen, dass Adenoide nach früheren Krankheiten wie ARVI, Influenza, Scharlach und anderen allmählich wachsen..

Die nasopharyngeale Mandel ist ein wichtiges Organ der menschlichen immunologischen Abwehr, und ihre Proliferation führt zum Auftreten klinischer Symptome, die die Lebensqualität der Patienten verschlechtern. Daher ist die rechtzeitige Diagnose und Behandlung von Adenoiden bei Erwachsenen ein dringendes Problem der modernen Medizin..

Symptome von Adenoiden in der Nase

Das Symptom von Adenoiden ist eine Verletzung der Nasenatmung (wenn das Kind nachts mit offenem Mund schläft), Kopfschmerzen, Hörverlust, chronische Apathie des Kindes, nach dem Schlafen wird es müde.

Der untere Teil des Mundes hängt aufgrund des ständig geöffneten Mundes herunter, im Laufe der Zeit kann sich die Gesichtsform ändern, es gibt sogar den Namen "Adenoidgesicht" oder "äußerer Adenoidismus". In der Schule werden diese Kinder von Gleichaltrigen gehänselt, was dem Kind weh tut. Solche Kinder haben nur wenige Freunde, aus diesem Grund ziehen sie sich in den meisten Fällen in sich zurück. Dies kann das weitere Leben des Patienten in Bezug auf die Bildung seines Charakters und seiner geistigen Eigenschaften stark beeinflussen. Wenn Sie bei einem Kind adenoide Symptome vermuten, wenden Sie sich sofort an einen Spezialisten, da es viel einfacher ist, diese Manifestationen im Anfangsstadium zu beseitigen, als die Krankheit zu bekämpfen, wenn sich der Beginn der Behandlung verzögert und das Kind Mängel entwickelt, für die es sich schämen wird.

Kleine Kinder mit Adenoiden beginnen schwieriger zu sprechen, bei älteren Kindern ändert sich die Stimme, sie wird weniger klangvoll. Es kann zu einer Störung des Magen-Darm-Trakts kommen, es kann sich eine Anämie entwickeln, manchmal nachts zu Harninkontinenz, nachts zu Hustenanfällen, es treten Asthmaanfälle auf. Bei akutem Adenoid kann die Temperatur auf 39 ° C steigen und höher, es gibt ein brennendes Gefühl im Nasopharynx.

Solche Kinder leiden an Funktionsstörungen des Nervensystems. Infolge einer Reflexneurose können einige eine Enuresis - Harninkontinenz haben. In der Schule lernen Kinder schlecht, werden unaufmerksam und nicht fleißig am Schreibtisch. Patienten haben eine anhaltende laufende Nase, die einer konservativen Behandlung nicht zugänglich ist. Die Verwendung verschiedener Medikamente führt zu keinen positiven Ergebnissen. Die Nase atmet nicht wie erforderlich.

Symptome von Adenoiden gelten auch als unverständlicher scharfer Husten in der Nacht, unverständliche Schmerzen in den Ohren und deren Verstopfung, die Nase atmet nicht und es ist schmerzhaft, die Lymphknoten zu berühren. Bei kleinen Kindern verschlimmert sich diese Krankheit und dauert etwa eine Woche..

Chronische Adenoiditis tritt auf, weil Sie häufig an Atemwegserkrankungen leiden. Bei einer chronischen Krankheit ist der Krankheitsverlauf durch folgende Symptome gekennzeichnet: Eine Person beginnt nach dem Essen zu erbrechen, Schleim fließt zusammen mit Eiter die Rückwände hinunter und verursacht einen plötzlichen Husten, die Entzündung wächst allmählich zu Hals und Nase, es wird schwierig zu atmen und zu schlucken. Röntgenstrahlen und Rhinoskopie werden verwendet, um eine solche Krankheit zu erkennen..

Die Symptome von Adenoiden bei Erwachsenen sind nahezu identisch:

Der Mensch leidet an einer anhaltenden verstopften Nase.

Schleim wird aus der Nase ausgestoßen.

Wenn Sie den Mund öffnen und auf die Rückwand des Pharynx schauen, können Sie häufig den fließenden Naseninhalt sehen, der durch seröses Exsudat dargestellt wird. Dies reizt die Schleimhaut des Oropharynx und löst einen anhaltenden Husten aus..

Reichlicher Nasenausfluss reizt die Haut im Vestibül der Nase und der Oberlippe. Es ist ständig rot gefärbt, verdickt, kann Risse bekommen.

Während des Schlafes schnarcht eine Person, atmet durch den Mund, da die Nasenatmung schwierig ist. Dies wirkt sich auf die Qualität der Nachtruhe aus: Zunächst wird es hektisch. Während des Schlafes sind Asthmaanfälle möglich, da die Zungenwurzel sinken kann (bei oraler Atmung in horizontaler Position).

Wenn die Adenoide bis zum dritten Grad wachsen, trägt dies zu einer Stimmveränderung bei. Es wird nasal.

Wenn das Lymphgewebe größer wird, beginnt es, die Hörschläuche zu blockieren. Dies wirkt sich negativ auf die Hörschärfe aus..

Die Kombination von Symptomen wie Schlafstörungen und Hörstörungen lenkt eine Person ab.

Der Patient leidet häufiger an Erkältungen, da die lokale Immunität geschwächt ist, die Luft nicht von Staub und Mikroben befreit ist und nicht ausreichend warm ist. Die häufigsten Krankheiten, die sich vor dem Hintergrund von Adenoiden entwickeln: Bronchitis, Mandelentzündung, Pharyngitis.

Das periodisch vergrößerte Adenoidgewebe entzündet sich. Zu diesem Zeitpunkt treten beim Patienten Symptome auf wie: erhöhte Körpertemperatur, allgemeine Schwäche, Zunahme der Größe der regionalen Lymphknoten.

Wird die Krankheit längere Zeit ignoriert, führt dies zu charakteristischen Veränderungen des Aussehens. Der Unterkiefer einer Person verlängert sich, wird schmal, der Biss ändert sich. In der Medizin gibt es sogar so etwas wie "Adenoidgesicht". Es reicht aus, wenn der Arzt den Patienten ansieht, um sein Problem zu verstehen..

Häufige Kopfschmerzen und verminderte geistige Leistungsfähigkeit sind ständige Begleiter vergrößerter Adenoide. Tatsache ist, dass Schwierigkeiten bei der Nasenatmung verhindern, dass das Gehirn mit Sauerstoff gesättigt wird. Dies wirkt sich negativ auf die Arbeitsfähigkeit einer Person als Ganzes aus..

Bei einigen Patienten mit Adenoiden werden Funktionsstörungen des Verdauungssystems beobachtet: Appetitlosigkeit, Erbrechen, Durchfall oder Verstopfung. So wird bei 23,3% der Patienten eine Darmdysbiose festgestellt, die durch bakteriologische Forschungsmethoden bestätigt wird..

Otitis media (akut und chronisch) sind ebenfalls ständige Begleiter der Adenoide. Ihre Bildung beruht auf der Überlappung der pharyngealen Öffnung des Hörschlauchs durch das lymphoide Gewebe. Dies kann in Zukunft zur Entwicklung von Hörverlust führen..

Ursachen von Adenoiden in der Nase

Jede chronische, unbehandelte Entzündung der oberen Atemwege kann Adenoide verursachen. Dies führt dazu, dass das Blut in der Lymphe und im Nasopharynx zu stagnieren beginnt. Aufgrund dieser Stagnation funktioniert das Immunsystem des Kindes nicht mehr, da es bei Kindern schwach und noch nicht vollständig ausgebildet ist.

Dennoch kann eine Reihe von Gründen für die Entwicklung von Adenoiden unterschieden werden:

Erbliche Veranlagung. Mit Verstößen in der Struktur des lymphatischen und endokrinen Systems beim Menschen beginnen Adenoide zu wachsen. Diese Pathologie wird bei Blutsverwandten vererbt und verfolgt. Zusätzlich zu den Symptomen von Adenoiden erfahren solche Menschen eine Abnahme der Schilddrüsenfunktion, die sich in Lethargie, Schwellung, Neigung zu Fettleibigkeit und apathischer Stimmung äußert..

Häufige Infektionskrankheiten und deren unzureichende Behandlung. Je öfter eine Person ist, desto höher ist das Risiko, dass sie Adenoide entwickelt. Akute Entzündungen des Adenoidgewebes haben keine Zeit, um mit einer Reparaturperiode zu enden, und werden zu chronischen Entzündungen. Die Krankheit kann sich vor dem Hintergrund akuter Virusinfektionen der Atemwege, Influenza, Masern, Scharlach, Diphtherie usw. manifestieren. Es wurde festgestellt, dass es Atemwegsviren sind, die am häufigsten zur Proliferation von Adenoidgewebe führen.

Allergisierung des Körpers. Laut verschiedenen Autoren werden Adenoide in 21% der Fälle durch allergische Entzündungen verursacht..

Infektion der Schleimhaut des Nasopharynx mit Bakterien des Urogenitaltrakts oder des Verdauungstrakts mit der Entwicklung einer Candidiasis und in Zukunft der Adenoide des Nasopharynx. Welcher Infektionserreger in Bezug auf die Entwicklung von Adenoiden als der führende angesehen wird, ist noch nicht geklärt. Die moderne Medizin hat 93 Arten von aeroben und 56 anaeroben Mitteln identifiziert, die bei Menschen mit einem Überwachsen von Adenoiden ausgesät werden können.

Primärer Immundefekt oder Immundiathese (lymphatisch, atopisch, autoimmun).

Pharyngeale Tonsillenneoplasien.

Passives oder aktives Rauchen.

Mangel an Härtungsaktivitäten und Sportunterricht.

Ungünstige ökologische Situation am Wohnort des Menschen. Das Einatmen von verschmutzter und gasförmiger Luft wirkt sich negativ auf den Zustand der Mandeln aus. Diese Gruppe von Gründen für die Bildung von Adenoiden kann auf den übermäßigen Gebrauch von Haushaltschemikalien, das Vorhandensein von giftigen Kunststoffprodukten in der Wohnung, minderwertige Möbel usw. zurückgeführt werden..

Grade von Adenoiden in der Nase

Es gibt drei Grade der Hypertrophie der Adenoide in der Nase:

Adenoide 1. Grades zeichnen sich dadurch aus, dass das Kind tagsüber frei atmet und im Schlaf die Größe der Adenoide zunimmt, wodurch das Kind nicht mehr frei atmen kann.

Adenoide 2. Grades sind gekennzeichnet durch Atembeschwerden rund um die Uhr, Schnarchen im Schlaf und Atmen durch den Mund.

Adenoide 3. Grades zeichnen sich dadurch aus, dass das Adenoidgewebe den Luftstrom durch die Nase vollständig oder fast vollständig blockiert und das kranke Kind gezwungen ist, immer durch die Mundhöhle zu atmen.

Ich muss sagen, dass das Atmen durch den Mund sehr gefährlich ist, chronische Mandelentzündung, Kehlkopfentzündung, Lungenentzündung, Schwerhörigkeit verursachen kann und außerdem zu geistigen und körperlichen Verzögerungen führen kann.

Komplikationen und Folgen

Adenoide sind nicht nur gefährlich, weil sie die Lebensqualität des Patienten beeinträchtigen können, sondern auch wegen ihrer gesundheitlichen Komplikationen..

Unter ihnen sind:

Bildung chronischer Pathologien der Atemwege, insbesondere Rhinitis, Sinusitis, Mandelentzündung, Pharyngitis, Bronchitis.

Vor dem Hintergrund von Adenoiden entwickeln Patienten häufig eine chronische Mittelohrentzündung. In Zukunft kann der Infektionsherd zu schwerwiegenden Hörstörungen und sogar zu Hörverlust führen..

Vergrößerte Adenoide sind eine Brutstätte für chronische Infektionen im Körper, die sich allgemein negativ auf die Gesundheit auswirken. Das Risiko für Rheuma, Myokarditis und andere Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems steigt.

Der Widerstand des Körpers nimmt allmählich ab.

Eine Person mit Adenoiden leidet unter häufigen Kopfschmerzen und Leistungsstörungen. Er wird von einem paroxysmalen Husten heimgesucht, die Wahrscheinlichkeit, Neurosen und chronische Müdigkeit zu entwickeln, steigt vor dem Hintergrund einer schlechten Nachtruhe. Daher sollten Sie die Behandlung von Adenoiden nicht verzögern.

Behandlung von Adenoiden in der Nase

Die Behandlung wird umgehend durchgeführt. Die Operation wird von einem HNO-Arzt verschrieben, der als Adenotomieoperation bezeichnet wird - dies ist die Entfernung von Adenoiden.

Die Behandlung von Adenoiden ohne Operation ist ein schwieriges, aber lösbares Problem. Die moderne Medizin bietet eine Vielzahl von Arzneimitteln zur Auswahl, die jedoch alle in Kombination angewendet werden müssen. Das Behandlungsschema wird von einem Arzt erstellt, andernfalls hat es keine Wirkung.

Medizinische Behandlung. Eine umfassende medikamentöse Behandlung umfasst die folgenden Schritte:

Reinigung der Nebenhöhlen von der Ansammlung von Schleim. Zu diesem Zweck wird die Nasengänge mit antiseptischen Lösungen gespült..

Die Verwendung von Vasokonstriktor-Medikamenten.

Verwendung von Immunmodulatoren und Immunstimulanzien.

Wenn sich eine eitrige Infektion anschließt, ist es notwendig, Antibiotika zu verwenden.

Antihistaminika werden zur Linderung von Allergiesymptomen eingesetzt..

Es ist möglich, sich einer Lasertherapie zu unterziehen.

Das Einatmen zeigt eine gute Wirkung in einem umfassenden Behandlungsschema.

Durch die Durchführung physiotherapeutischer Verfahren können Sie das erzielte Ergebnis festigen.

Die Verwendung von Antiseptika. Auf Kochsalzlösung basierende Präparate wie Aquamaris, Nosol, Humer können zum Spülen der Nasengänge verwendet werden. Es ist auch möglich, eine normale Salzlösung zu verwenden. Es hat geringe Kosten, aber ausreichende Effizienz. Das Spülen der Nase desinfiziert die Schleimhäute und verhindert, dass sich die Infektion auf andere Atmungsorgane ausbreitet. Dickes Exsudat verflüssigt sich und lässt sich viel leichter von der Nase trennen. Spülen Sie die Nasenwege mindestens dreimal täglich. Die Behandlung sollte fortgesetzt werden, bis der Entzündungsprozess vollständig gestoppt ist. Kochsalzlösungen haben keine Nebenwirkungen, sie sind in jedem Alter sicher anzuwenden.

Die Verwendung von Vasokonstriktor-Medikamenten. Es versteht sich, dass Vasokonstriktor-Medikamente den Krankheitsverlauf nicht beeinflussen. Sie werden nur verwendet, um die Nasenatmung des Patienten zu erleichtern. Medikamente, mit denen eine verstopfte Nase beseitigt werden kann: Avamis, Otrivin, Nazonex usw. Die Anzahl der Injektionen wird je nach Alter des Patienten berechnet. Vasokonstriktor-Tropfen sollten nicht länger als drei Tage hintereinander angewendet werden. Andernfalls kann sich eine Sucht entwickeln. Wenn eine längere Behandlung erforderlich ist, empfehlen die Ärzte, das Medikament zu wechseln. Sie können Tropfen nur vor dem Schlafengehen verwenden, damit die verstopfte Nase nachts nicht stört.

Verwendung von Immunmodulatoren. Immunmodulatoren helfen, die Resistenz des Körpers gegen verschiedene Infektionen zu erhöhen. Die Wiederherstellung erfolgt in einem kürzeren Zeitraum. Der Arzt sollte solche Medikamente verschreiben. Die Behandlungsdauer beträgt 2-3 Monate, was vom Entwicklungsstadium der Adenoide und dem allgemeinen Wohlbefinden des Patienten abhängt.

Antibakterielle Therapie. Wenn die Adenoide durch eine bakterielle Infektion kompliziert werden, verschreibt der Arzt dem Patienten antibakterielle Medikamente. Der Selbstgebrauch von Antibiotika ist nicht akzeptabel, da dies das Risiko erhöht, Komplikationen der Krankheit zu entwickeln.

Allergien loswerden. Es wurde nachgewiesen, dass Adenoide häufig von einer allergischen Komponente begleitet werden. Die Verwendung von Antihistaminika kann die Schwellung des Gewebes verringern, Juckreiz und Brennen lindern.

Inhalation. Inhalationen für Adenoide werden trocken und nass, aber nicht heiß verschrieben. Dieses Verfahren erleichtert die Nasenatmung, befeuchtet die Schleimhaut der Nasengänge und verhindert das Austrocknen des Schleims. Es ist möglich, entzündungshemmende und antiseptische Lösungen zum Einatmen zu verwenden. Ein einziger Vorgang bringt nicht den gewünschten Effekt. Es sollten mindestens 5-10 davon vorhanden sein, damit eine Person echte Erleichterung verspürt..

Passage von physiotherapeutischen Verfahren. Die physiotherapeutische Behandlung bringt die Zeit der Genesung näher und wird als Ergänzung zur Hauptbehandlung verwendet.

Folgende Aktivitäten haben sich bewährt:

Elektrophorese. Mit diesem Verfahren können Sie das Medikament tief in das Gewebe und die Schleimhäute abgeben. Mit Hilfe spezieller Geräte injiziert der Arzt Antihistaminika, entzündungshemmende und antiseptische Medikamente in die Dicke der Mandeln.

UHF. Dieses Verfahren wird verschrieben, wenn sich die Krankheit verschlimmert. Ziel ist es, die Schwere pathologischer Symptome zu verringern und die Genesung zu beschleunigen..

UV-Bestrahlung. Die Nasenschleimhaut ist ultraviolettem Licht ausgesetzt. Dies trägt zur Zerstörung der pathogenen Flora bei und erhöht die Wirksamkeit der Behandlung.

EHF. Das Verfahren basiert auf der Wirkung hochfrequenter elektromagnetischer Strahlung auf den menschlichen Körper. Die Wirkung von EHF ist eine Erhöhung der lokalen Immunität, die Zerstörung der pathogenen Flora im Behandlungsbereich.

Laserbehandlung. Das entzündete Gewebe der Mandeln wird mit einem Laser behandelt, was zu einer schnellen Genesung, einer Erhöhung der lokalen Immunität und einer Verringerung des Volumens des überwachsenen Gewebes beiträgt. Manchmal verwendet der Arzt einen Laser, um das überwachsene Adenoidgewebe zu entfernen. Dieses Verfahren birgt ein minimales Risiko für Komplikationen. Der Laser koaguliert sofort die Blutgefäße, verhindert die Entwicklung von Blutungen und wirkt desinfizierend.

Wenn die Krankheit nicht begonnen hat, ist es durchaus möglich, auf einen chirurgischen Eingriff zu verzichten. Die Hauptsache ist, sich rechtzeitig an einen HNO-Arzt zu wenden, um Hilfe zu erhalten.

Präventionsmaßnahmen

Um die Entwicklung von Adenoiden zu verhindern, sollten bestimmte vorbeugende Maßnahmen befolgt werden, darunter:

Regelmäßige Spülung der Nasengänge. Durch dieses einfache Verfahren werden Viren und Bakterien, die sich auf der Schleimhaut niedergelassen haben, weggespült und somit die Entwicklung von Entzündungen verhindert. Das Spülen der Nase sollte nach dem Besuch überfüllter Orte sowie bei epidemiologischen Ausbrüchen von Influenza und SARS durchgeführt werden. Kochsalzlösung ist eine billige und wirksame Nasenspülung.

Atemübungen durchführen. Sie können die Igelatmung (schnelle flache Atmung) üben, indem Sie nacheinander das eine oder andere Nasenloch ein- und ausatmen. Dies verbessert die Blutversorgung der Nasenschleimhaut, stärkt die lokale Immunität und reinigt die Nasengänge..

Die Aromatherapie ist eine der Methoden zur Vorbeugung von Adenoiden. Zu diesem Zweck können Sie das Öl von Eukalyptus, Minze, Lavendel und Wacholder einatmen, die eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung haben..

Wir dürfen die richtige Ernährung, die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils und die Verhärtung der Aktivitäten nicht vergessen. All diese einfachen Empfehlungen erhöhen die allgemeine Resistenz des Körpers gegen verschiedene Infektionen..

Befolgen Sie unbedingt die Regeln der persönlichen Hygiene und waschen Sie Ihre Hände häufig. Bei Ausbrüchen von Infektionskrankheiten sollte der Kontakt mit Patienten minimiert und Besuche an überfüllten Orten vermieden werden.

Im Winter und Herbst müssen Sie Vitamin- und Mineralkomplexe einnehmen.

Wenn Sie diese einfachen Empfehlungen befolgen, ist es wahrscheinlich, dass ein Problem wie Adenoide eine Person umgeht..