Adenoide in der Nase bei Kindern

Angina

Der Inhalt des Artikels

Eine rechtzeitige Diagnose und Entfernung von gutartigen Neubildungen kann leitenden Hörverlust, retronasale Angina, chronische Rhinitis, Deformität des Gesichts und der Brust verhindern. Sie können die Pathologie anhand der charakteristischen klinischen Manifestationen ermitteln, deren Schweregrad weitgehend vom Proliferationsgrad der adenoiden Vegetation abhängt.

Adenoide sind die Norm?

Wie kann man verstehen, dass ein Kind adenoide Vegetation gewachsen ist? Adenoide sind eine hypertrophierte Mandel, die sich im Fornix des Nasopharynx befindet. Selbst eine leichte Proliferation von Drüsengewebe wird von HNO-Ärzten als Abweichung von der Norm angesehen. Die Rachenmandel ist an der Erwärmung und Reinigung der Luft von opportunistischen Mikroorganismen beteiligt. Vor dem Hintergrund der häufigen Entwicklung von Atemwegserkrankungen nimmt die Anzahl der Strukturelemente im Lymphgewebe zu, was zu einer Hypertrophie des Immunorgans führt..

Es ist schwierig, eine Pathologie bei Kindern unter 3 Jahren zu diagnostizieren, da es an Symptomen und Beschwerden des Kindes über eine Verschlechterung der Gesundheit mangelt.

Eine Zunahme der adenoiden Vegetation führt zu einer Verstopfung der Nasengänge und zu Atembeschwerden durch die Nase. Es ist bekannt, dass der Körper des Kindes bei einer Hypertrophie der nasopharyngealen Mandel etwa 16 bis 18% Sauerstoff verliert, was sich negativ auf die physiologische und manchmal mentale Entwicklung des Kindes auswirkt. Sicherlich kann nur ein HNO-Arzt den Grad der Hypertrophie des Immunorgans nach einer Hardware-Untersuchung des Nasopharynx des Patienten bestimmen.

Anzeichen von Adenoiden

Ist es möglich, die Anzeichen und Symptome einer Hypertrophie der nasopharyngealen Mandel unabhängig zu verstehen? Es ist fast unmöglich, die Pathologie in den Anfangsstadien der Proliferation von lymphadenoiden Geweben ohne spezielle Ausrüstung zu bestimmen. In den meisten Fällen suchen Eltern bereits bei der Entwicklung einer anhaltenden Rhinitis und häufigen Rückfällen von Infektionskrankheiten, die in etwa zwei oder drei Stadien des Wachstums der adenoiden Vegetation auftreten, Hilfe bei einem Kinderarzt.

Eine Pathologie kann vermutet werden, wenn folgende Anzeichen festgestellt werden:

  • häufiges Öffnen des Mundes;
  • Schnarchen und Schnarchen im Schlaf;
  • Lethargie und Tränen;
  • Kopfschmerzen;
  • leichte Hörbehinderung;
  • Ablenkung;
  • verstopfte Nase ohne laufende Nase.

Adenoide bei einem Kind entstehen durch die häufige Übertragung von Erkältungen. Im Falle einer Infektion der Atmungsorgane nimmt die Größe der Rachenmandel zu, was auf eine intensive Produktion von Immunglobulin hinweist. Mit der Regression entzündlicher Prozesse nimmt das Immunorgan auf seine normale physiologische Größe ab. Wenn HNO-Erkrankungen jedoch zu häufig auftreten, hat die Rachenmandel "keine Zeit", sich wieder zu normalisieren, was das Wachstum von Drüsengewebe verursacht.

Wichtig! Häufige Infektionsrückfälle führen zu einer Abnahme der lokalen Immunität, was das Risiko einer Entzündung der Adenoide erhöht.

Häufige Symptome

Die häufigsten Symptome von Adenoiden ähneln denen von Erkältungen, daher ignorieren Eltern häufig das Auftreten des Problems. Wenn das Lymphgewebe wächst, verschlechtert sich der Gesundheitszustand des Kindes. In ungefähr 42% der Fälle suchen Patienten bereits in den Stadien 2 und 3 der Hypertrophie der adenoiden Vegetation Hilfe bei einem HNO-Arzt.

Es versteht sich, dass die Behandlung umso schmerzloser ist, je früher die Pathologie erkannt wird. Mit einer leichten Vergrößerung der nasopharyngealen Mandel ist es möglich, die Krankheitssymptome mit Hilfe einer konservativen Therapie zu beseitigen. Wenn das hyperplastische Drüsengewebe die Nasenkanäle um mehr als 50% überlappt, ist eine Operation (Adenotomie) erforderlich.

Wichtig! Bei teilweiser Entfernung von Adenoidvegetationen beträgt das Risiko einer erneuten Proliferation der Rachenmandel 47%.

Die Krankheit kann durch die folgenden klinischen Manifestationen erkannt werden:

  • wiederkehrende Kopfschmerzen;
  • anhaltende Verletzung der Nasenatmung;
  • anhaltende verstopfte Nase;
  • refraktäre Rhinitis;
  • Schleimausfluss aus der Nase;
  • trockener Husten beim Aufwachen;
  • periodisches Anhalten des Atems während des Schlafes;
  • Abfluss von Schleim entlang der Wände des Kehlkopfes;
  • Schwerhörigkeit;
  • häufige Verschlimmerung von Pharyngitis, Mandelentzündung, Sinusitis;
  • Verletzung der Phonation;
  • ständiges Atmen durch den Mund;
  • Schnarchen im Schlaf;
  • verminderter Appetit;
  • Gedächtnisschwäche;
  • Nasenstimme;
  • unmotivierte Müdigkeit.

Eine Hyperplasie der Adenoide bei einem Kind führt zu anhaltendem Atemversagen und Rhinophonie. Gehirnhypoxie wirkt sich negativ auf die geistige Entwicklung des Patienten und die Lebensqualität aus. Die vorzeitige Beseitigung der Pathologie führt zur Entwicklung von Depressionen, unmotivierter Aggression und Reizbarkeit.

Lokale Manifestationen

Die allmähliche Vergrößerung des Immunorgans verschärft das Problem der Nasenatmung. Gutartige Formationen, die den Mund der Hörschläuche und die Nasengänge blockieren, verhindern das Abfließen von Schleim aus der Nasenhöhle. Eine kongestive Hyperämie der Weichteile führt zu Ödemen der Gaumenbögen, des weichen Gaumens, der Nasopharynxschleimhaut usw..

Pathologische Veränderungen der oberen Atemwege führen zu einer Abnahme der lokalen Immunität, wodurch sich chronische Sinusitis, Rhinitis, postnasales Flow-Syndrom, bellender Husten usw. entwickeln. Flaches Atmen führt schließlich zu einer Verformung der Brust, wodurch sie die Form eines Bootskiels annimmt.

Die ständige Öffnung des Mundes führt dazu, dass sich der Gesichtsschädel ausdehnt und ein gleichgültiger Gesichtsausdruck auftritt. Durch die Verlängerung des Unterkiefers wird der Biss gestört und das Gesicht geschwollen. Wenn die adenoide Vegetation auch nach Entfernung von hyperplastischem Gewebe im Nasopharynx zu spät entfernt wird, atmet das Kind weiter durch den Mund.

Der Entwicklungsgrad von Adenoiden

Abhängig von der Schwere des symptomatischen Bildes, dem Grad der Proliferation des Drüsengewebes und der Schwere der Folgen werden drei Grade der Hypertrophie der Rachenmandel unterschieden. Bei einer leichten Zunahme der adenoiden Vegetation sind die Symptome der Pathologie in der Regel schwach ausgeprägt und treten nur im Schlaf oder nach dem Aufwachen des Kindes auf. Die rechtzeitige Erkennung einer HNO-Erkrankung verhindert irreversible Folgen im Körper, die mit einer gestörten Nasenatmung verbunden sind.

Der Entwicklungsgrad der adenoiden VegetationBegleitende klinische Manifestationen
1pathologische Symptome fehlen während der Wachsamkeit des Patienten und treten ausschließlich nachts auf, da die Amygdala die Nasengänge um weniger als 35% blockiert; In horizontaler Position ist die hypertrophierte Mandel leicht gedehnt, was zu Atembeschwerden, Schwellung des Nasopharynx und Husten beim Aufwachen führt
2überwachsene adenoide Vegetationen überlappen die Choanas um mehr als 45-50%, wodurch die Atmung durch den Mund erheblich behindert wird; Das Kind schnarcht im Schlaf und klagt über anhaltende verstopfte Nase
3Das hyperplastische Gewebe der Mandeln überlappt die Nasenkanäle fast vollständig, so dass das Kind nur durch den Mund atmen kann. im Laufe der Zeit gibt es eine anhaltende laufende Nase, trockenen Husten und Schwellung der Nasopharynxschleimhaut; Rückfälle von Atemwegserkrankungen treten häufiger auf, was zu einer Entzündung der Adenoide führt

Ständiges Atmen durch den Mund führt zwangsläufig zu einer Verformung des Gebisses. Wenn die verstopfte Nase nicht rechtzeitig beseitigt wird, beginnt sich nach einigen Monaten die Form des Gesichtsschädels zu ändern..

Auswirkungen

Gibt es irgendwelche Konsequenzen für Adenoide und wie kann man sie verhindern? Es versteht sich, dass eine hypertrophierte Amygdala die Arbeit des gesamten Atmungssystems destruktiv beeinflusst. Dies kann zu irreversiblen Prozessen führen. Insbesondere ist es unmöglich, die Manifestationen des "Adenoidgesichtes" selbst im Fall einer Entfernung des überwachsenen Drüsengewebes zu beseitigen.

Die irreversiblen Veränderungen im Körper des Kindes, die vor dem Hintergrund der adenoiden Vegetation auftreten, umfassen:

  • Veränderung des Bisses;
  • leitender Hörverlust;
  • Rachiocampsis;
  • Funktionsstörung des Harnsystems;
  • chronische HNO-Erkrankungen.

Wichtig! Sauerstoffmangel wirkt sich negativ auf die Arbeit des Zentralnervensystems des Kindes aus, was häufig zur Ursache für die Entwicklung von Neurosen wird.

Kann man sofort verstehen, dass die Rachenmandel des Kindes zu wachsen begonnen hat? Offensichtliche Symptome wie Hörverlust, chronische Rhinitis und "adenoides Gesicht" treten bereits in fortgeschrittenen Stadien der Pathologieentwicklung auf. Sie müssen sich an einen Kinderarzt wenden, wenn Sie die geringsten Anzeichen für die Entwicklung von Adenoiden finden - Schnupfen im Traum, Müdigkeit, schlechte Schulleistungen, Apathie usw. Die rechtzeitige Beseitigung von Verletzungen der Atemwege verhindert die Entwicklung irreversibler Prozesse.

Was ist Adenoiditis??

Es ist notwendig, zwischen der üblichen Hypertrophie der Mandel und ihrer Entzündung zu unterscheiden. Eine infektiöse Läsion der adenoiden Vegetation wird als Adenoiditis (retronasale Mandelentzündung) bezeichnet. Der Krankheit gehen häufig Sinusitis, Pharyngitis, Mandelentzündung, bakterielle Rhinitis usw. voraus. Die Erreger der Infektion sind pathogene Mikroben und Viren wie Rhinoviren, Streptokokken, Influenzaviren, Adenoviren, Meningokokken und Pseudomonas aeruginosa.

Der Entzündungsprozess im Gewebe des Nasopharynx führt zur Entwicklung allergischer Reaktionen und schwerer Ödeme der Schleimhäute. Eine verzögerte Behandlung der Infektion führt zur Bildung von eitrigem Exsudat in den Läsionen, was mit der Bildung von Abszessen behaftet ist. Eine nachfolgende Stenose des Laryngopharynx führt zu Atemversagen und akuter Asphyxie. Chronische Adenoiditis kann die Entwicklung von Glomerulonephritis und Pyelonephritis auslösen.

Akute und chronische Adenoiditis wird mit antibakteriellen und antiviralen Medikamenten behandelt. Wenn infektiös-allergische Reaktionen in den Atmungsorganen nicht rechtzeitig gestoppt werden, führt dies zu einer Vergiftung des Körpers. Das Eindringen von Metaboliten von Krankheitserregern in den systemischen Kreislauf kann zu einer Beeinträchtigung der Nierenfunktion führen.

Symptome einer Adenoiditis

Was sind die Symptome einer Adenoidentzündung bei Kindern? Retronasale Angina, d.h. akute Adenoiditis, die hauptsächlich bei Kindern während der aktiven Entwicklung der nasopharyngealen Mandel diagnostiziert wird. Eine HNO-Erkrankung tritt häufig als Komplikation von katarrhalischen Prozessen in den Nasennebenhöhlen und im Kehlkopf auf.

Es ist möglich, Entzündungen von hyperplastischen Geweben durch die folgenden klinischen Manifestationen zu erkennen:

  • Temperaturanstieg;
  • Schmerzen in der Nase, die auf den Kopf ausstrahlen;
  • Ohrstauung;
  • obsessiver Husten;
  • chronische Rhinitis;
  • Ansammlung von viskosem Schleim im Pharynx;
  • Schmerzen im weichen Gaumen beim Schlucken;
  • erheblicher Hörverlust;
  • eitriger Ausfluss aus der Nase;
  • parenterale Dyspepsie;
  • Entzündung der Bindehaut der Augen;
  • vergrößerte Lymphknoten;
  • Erstickungsattacken nachts;
  • Hyperämie der Laryngopharyngealschleimhaut.

Wenn das Kind Symptome einer Entzündung der Adenoide hat, müssen Sie einen HNO-Arzt um Hilfe bitten. Eine verzögerte Behandlung der Krankheit kann zu Dysphagie und paratonsillärem Abszess führen. Indirekte Anzeichen einer septischen Entzündung der adenoiden Vegetation sind Hyperämie und Schwellung der Gaumenbögen, Verstopfung der Drüsen in lymphadenoiden Geweben, weißliche Beschichtung der Halswände.

Wichtig! Akute Adenoiditis kann durch Lungenentzündung, Bronchitis und Laryngotracheobronchitis kompliziert werden.

Diagnose

Wie behandelt man Adenoide bei Kindern? Die Symptome der Krankheit können mit den Manifestationen anderer HNO-Erkrankungen verwechselt werden. Im Gegensatz zu Drüsen ist die nasopharyngeale Mandel während der visuellen Untersuchung nicht sichtbar, daher kann nur ein qualifizierter Spezialist den Grad der Organhypertrophie und das Vorhandensein einer Entzündung nach einer Hardware-Untersuchung des Patienten bestimmen.

Für eine genaue Diagnose führt der HNO-Arzt folgende Untersuchungen durch:

  • Pharyngoskopie - Beurteilung des Zustands der oropharyngealen Schleimhaut, die mit einem speziellen Spekulum und einem medizinischen Spatel durchgeführt wird; ermöglicht es Ihnen, das Vorhandensein von Entzündungsherden und mukopurulentem Exsudat auf der Oberfläche der Rachenmandel zu bestimmen;
  • Röntgen des Nasopharynx - Bestimmung des Grads der Hypertrophie des Immunorgans durch Röntgen in der lateralen Projektion des Nasopharynx;
  • anteriore Rhinoskopie - eine visuelle Untersuchung der Nasengänge, die mit einem otolaryngologischen Spiegel und einer speziellen Taschenlampe durchgeführt wird; ermöglicht es Ihnen, die Schwellung und Durchgängigkeit der Nasengänge zu beurteilen;
  • hintere Rhinoskopie - Untersuchung der Nasenkanäle mit einem Spiegel, mit dem Sie den Durchgängigkeitsgrad der Choans und die Schwellung des umgebenden Gewebes beurteilen können;
  • nasopharyngeale Endoskopie - Untersuchung der Nasenhöhle mit einem flexiblen Endoskop; Mit der äußerst informativen Diagnosemethode können Sie den Ort der Entzündungsherde in der Amygdala und den Grad ihrer Ausdehnung genau bestimmen.

Die Hardware-Untersuchung ist eine bewährte und zuverlässigste Methode zur Differentialdiagnose von HNO-Erkrankungen. Es ist jedoch möglich, die Art des Erregers der Infektion erst zu bestimmen, nachdem die Ergebnisse der virologischen und bakteriellen Kultur erhalten wurden. Basierend auf den erhaltenen Daten verschreibt der Arzt dem Patienten Medikamente, um Entzündungen und dementsprechend die anschließende Ausdehnung der adenoiden Vegetation zu beseitigen.

Therapie

Wie behandelt man adenoide Vegetationen? Die Therapie wird mit Hilfe von Medikamenten oder chirurgischen Eingriffen durch Entfernung von hyperplastischem Drüsengewebe mit Adenotom durchgeführt. Die von einem Spezialisten festgelegte Behandlungsmethode hängt vom Grad der Hypertrophie des Immunorgans ab. Es ist fast unmöglich, die normale Größe der Amygdala mit Hilfe von Medikamenten in den Stadien 2 und 3 des Weichteilwachstums wiederherzustellen.

Es ist zu beachten, dass die Therapietaktik nicht nur vom Entwicklungsgrad der adenoiden Vegetation abhängen kann, sondern auch von begleitenden klinischen Manifestationen. In der Regel sind folgende Arten von Arzneimitteln im Schema der konservativen Behandlung der HNO-Pathologie enthalten:

  • Schmerzmittel - Nurofen, Nimesulid, Ibuprofen;
  • Antihistaminika - "Fenkarol", "Suprastin", "Clarisens";
  • Vasokonstriktor - "Adrianol", "Naftizin", "Nazol Baby";
  • Antibiotika - "Amoxiclav", "Zinnat", "Ceftriaxon";
  • Immunstimulanzien - "Dekaris", "Immunal", "Viferon";
  • Lösungen zum Waschen des Nasopharynx - "Humer", "No-Salt", "Aqualor";
  • Inhalationslösungen - "Natriumchlorid", "Fluimucil", "Eucasept".

Bei der Einnahme von Antibiotika ist es ratsam, Probiotika in das Behandlungsschema aufzunehmen, die die Entwicklung einer Dysbiose verhindern.

Absolute Indikationen für eine Adenotomie sind eine schwere Mandelhypertrophie (2-3 Grad Proliferation der adenoiden Vegetation), ein ständiges Wiederauftreten von HNO-Erkrankungen, eine anhaltende laufende Nase und eine absolute Verstopfung der Nasengänge.

Bei kleinen Kindern wird die Operation nur unter Vollnarkose durchgeführt, wodurch der Chirurg alle Gewebe der hypertrophierten Mandel frei entfernen kann.

Adenoide in der Nase bei Kindern

Adenoide in der Nase bei Kindern sind eine häufige Pathologie, deren Entwicklung mit einer altersbedingten Unvollkommenheit der Immunität und anderen Merkmalen des Körpers des Kindes verbunden ist. Kinder im Alter von 2 bis 7 Jahren sind am anfälligsten für Adenoide. Viel seltener wird diese Krankheit bei älteren Kindern und Erwachsenen diagnostiziert..

Eltern finden bei Kindern in späteren Stadien häufig eine Hypertrophie der nasopharyngealen Mandel, da im Anfangsstadium der Krankheit ausgeprägte Symptome normalerweise fehlen oder so selten sind, dass sie nicht auf sich selbst achten. Die schnellste und effektivste Behandlung von Adenoiden wird jedoch genau in einem frühen Stadium ihrer Entwicklung durchgeführt. Daher ist es wichtig zu wissen, wie man sie rechtzeitig identifiziert und was zu tun ist, wenn ein Kind Anzeichen der Krankheit hat.

Wie kann man verstehen, dass ein Kind Adenoide hat und keine Erkältung? Adenoide zeichnen sich durch einen langen, monatelangen Verlauf aus.

Was verursacht Adenoide?

Die nasopharyngeale Mandel ist Teil des Immunsystems, besteht aus lymphoiden Geweben und hat die Aufgabe, die in den Nasopharynx eintretende Luft vor Infektionserregern zu filtern, um die Ausbreitung von Infektionen im Körper zu verhindern. Bei Kindern befindet sich die Immunität im Stadium der Bildung, sie ist immer noch unterentwickelt, daher entzündet sich die Mandel bei einer Infektion häufig. Eine Entzündung verursacht ihre Hypertrophie, d. H. Eine Zunahme. Normalerweise kehrt die Amygdala nach Auflösung des Entzündungsprozesses zu ihrer normalen Größe zurück. Wenn sich der Entzündungsprozess jedoch häufig entwickelt, kann die Hypertrophie irreversibel werden. Bei Kindern neigen alle Körpergewebe zum Überwachsen, auch pathologische, weshalb sie nicht selten adenoide Wucherungen aufweisen.

Die Entstehung von adenoider Vegetation wird durch häufige Erkältungen, Infektionen bei Kindern und schädliche Umweltfaktoren (Aufenthalt in staubigen und stickigen Räumen, Leben in ökologisch ungünstigen Gebieten) erleichtert. Es wird auch eine erbliche Tendenz festgestellt.

Grad des Adenoidwachstums

Wie die Adenoide in der Nase aussehen und wie sie sich manifestieren, hängt vom Grad ihres Wachstums ab. Insgesamt gibt es drei solcher Grade:

  1. Die Adenoidvegetation überlappt weniger als 1/3 der Höhe der Nasengänge oder des Vomer.
  2. Die hypertrophierte nasopharyngeale Mandel überlappt den Vomer oder die Höhe der Nasengänge um mehr als die Hälfte.
  3. Adenoide überlappen die Höhe der Nasengänge oder des Öffners um mehr als 2/3.

Im letzteren Fall können Sie auf dem Foto von Adenoiden in der Nase bei Kindern sehen, dass die Nasengänge in Höhe der nasopharyngealen Mandel fast vollständig blockiert sind.

Aufgrund der Überlappung des Hörschlauchs durch die Adenoide entwickeln solche Patienten häufig Mittelohrentzündung, Eustachitis und Schwerhörigkeit.

Symptome von Adenoiden in der Nase bei einem Kind

Das Haupt- und erste Anzeichen für das Vorhandensein von Adenoiden ist eine anhaltende Verletzung der Nasenatmung. In den Anfangsstadien der Krankheit kann dies subtil sein. In der Regel bleibt während dieser Zeit die Nasenatmung erhalten, und nur in horizontaler Position (während des Nacht- oder Tagesschlafes) sind lautes Atmen, Puffen und Schnarchen zu hören. Anfangs treten solche Anzeichen von Zeit zu Zeit auf, aber wenn die Adenoide wachsen, werden sie dauerhaft.

Während sich die Pathologie entwickelt, beginnen verstopfte Nase und Schwierigkeiten beim Atmen der Nase im Wachzustand auf sich aufmerksam zu machen. Adenoide gehen oft mit einem schleimigen Nasenausfluss einher. Sie fließen über den Rücken des Pharynx und verursachen einen Reflexhusten, besonders morgens und nach einem Nickerchen.

Auch später bemerken andere, dass das Kind praktisch nicht durch die Nase atmet. Sein Mund ist ständig geöffnet. Der Geruchssinn ist beeinträchtigt, der Appetit nimmt ab. Die Stimme wird nasal. Aufgrund von Schlafstörungen, die durch unzureichende Sauerstoffversorgung des Körpers, Kopfschmerzen, schnelle Müdigkeit, Blässe der Haut, Beeinträchtigung des Gedächtnisses und der Aufmerksamkeit, verminderte akademische Leistung, erhöhte Reizbarkeit und Stimmungsschwankungen verstärkt werden.

Aufgrund der Überlappung des Hörschlauchs durch die Adenoide entwickeln solche Patienten häufig Mittelohrentzündung, Eustachitis und Schwerhörigkeit.

Die Luft, die die Nasengänge umgeht, wird nicht gereinigt oder erwärmt, weshalb Kinder, die ständig durch den Mund atmen, anfällig für akute Infektionen der Atemwege werden, was wiederum die Hypertrophie der nasopharyngealen Mandel erhöht.

Ständiges Atmen durch den Mund führt zur Bildung eines pathologischen Bisses (die oberen Schneidezähne ragen nach vorne) und zu einer Verletzung der Knochenstruktur des Gesichtsskeletts, der Brust. Ein längeres Fehlen der Nasenatmung äußert sich äußerlich: bei solchen Kindern ein ständig offener Mund, ein länglicher Unterkiefer, die äußeren Augenwinkel nach unten gesenkt.

Das Auftreten von adenoider Vegetation wird durch häufige Erkältungen, Infektionen im Kindesalter und schädliche Umweltfaktoren erleichtert. Es wird auch eine erbliche Tendenz festgestellt.

Ein ständiger Infektionsherd im Körper kann zur Ausbreitung des pathologischen Prozesses auf andere Organe und Systeme führen. Patienten mit Adenoiden leiden häufig an anhaltender Laryngitis, Pharyngitis, Sinusitis, Bronchitis, sie haben Störungen des Herz-Kreislauf-, Verdauungssystems und es wird Bettnässen beobachtet.

Diagnose

Wie kann man verstehen, dass ein Kind Adenoide hat und keine Erkältung? Adenoide zeichnen sich durch einen langen, mehrmonatigen Verlauf aus. Da jedoch nur ein Arzt eine genaue Diagnose stellen kann, sollten Sie beim ersten Verdacht auf das Vorhandensein von Adenoiden sofort einen HNO-Arzt konsultieren. Die frühen Stadien der Krankheit ohne ein offensichtliches Krankheitsbild werden normalerweise von einem Arzt während vorbeugender Untersuchungen erkannt - aus diesem Grund sollten sie nicht vernachlässigt werden.

Während einer Rhinoskopie kann der Arzt die Adenoidvegetation leicht erkennen und ihren Grad anhand der Höhe der Öffnerüberlappung bestimmen. In den meisten Fällen reicht dies aus, um eine Diagnose zu stellen. Zur Entwicklung therapeutischer Taktiken wird eine bakteriologische Untersuchung der Nasensekrete sowie eine allgemeine Analyse von Blut und Urin des Patienten durchgeführt. In schwierigen diagnostischen Fällen können Röntgenstrahlen erforderlich sein.

Behandlung

Zur Behandlung von Adenoiden werden konservative und chirurgische Methoden angewendet. Gegenwärtig empfehlen die meisten Kinderärzte, einschließlich des berühmten Arztes Komarovsky, der konservativen Therapie den Vorzug zu geben und nur dann auf chirurgische Eingriffe zurückzugreifen, wenn strenge Indikationen vorliegen.

Die konservative Behandlung von Adenoiden besteht darin, die Nase regelmäßig zu spülen und den Nasenwegen Medikamente mit einer vasokonstriktorischen, entzündungshemmenden und antiseptischen Wirkung zuzuführen. Wenn die bakteriologische Untersuchung das Vorhandensein einer bakteriellen Infektion bestätigt hat, werden Antibiotika verschrieben. Von lokalen antimikrobiellen Arzneimitteln können Sofradex, Tobradex usw. verwendet werden..

Ständiges Atmen durch den Mund führt zur Bildung eines pathologischen Bisses (die oberen Schneidezähne ragen nach vorne) und zu einer Verletzung der Knochenstruktur des Gesichtsskeletts Brust.

Wie spüle ich meine Nase? Das vielseitigste, einfachste und effektivste Mittel ist Kochsalzlösung. Sie können es in der Apotheke kaufen oder zu Hause zubereiten. Lösen Sie dazu ½-1 Teelöffel gewöhnliches Speisesalz in einem Glas kochendem Wasser, das auf Raumtemperatur abgekühlt ist. Verwenden Sie zum Spülen eine Einwegspritze ohne Nadel oder kleine Spritze. In der Apotheke können Sie fertige Kochsalzlösung (Kochsalzlösung) sowie Nasensprays auf Salzbasis kaufen. Letztere zeichnen sich durch relativ hohe Kosten aus, sind jedoch am bequemsten zu verwenden. Dazu gehören Aqua Maris, Aqualor, Quicks, Physiomer, Marimer, Otrivin usw..

Abkochungen von Heilkräutern mit entzündungshemmender und trocknender Wirkung (Kamille, Eichenrinde, Feldschachtelhalm, Johanniskraut, Schnur, Calamus, Eukalyptus usw.) können auch zum Waschen der Nase verwendet werden. In einigen Fällen können Nasentropfen auf Thuja-Ölbasis helfen. Es sollte jedoch beachtet werden, dass Sie vor der Anwendung von Volksheilmitteln Ihren Arzt konsultieren müssen, da diese eine relativ hohe Allergenität aufweisen..

Kann ich meine Nase wärmen, wenn sie verstopft ist? Wärmebehandlungen können wirksam sein, müssen jedoch mit großer Sorgfalt und nur ohne akute Entzündung angewendet werden. Daher ist es besser, die Nase nicht zu Hause zu wärmen, zumindest nicht ohne die Zustimmung Ihres Arztes. Falls erforderlich, werden dem Kind physiotherapeutische Verfahren verschrieben: Inhalation mit einem Vernebler, Elektrophorese von Arzneimitteln, Ultrahochfrequenztherapie, UFO-Therapie.

Um besser durch die Nase zu atmen, werden Atemübungen verschrieben. Die gleiche Methode wird in der postoperativen Phase gezeigt, wenn entschieden wird, auf eine chirurgische Behandlung zurückzugreifen..

Gegenwärtig empfehlen die meisten Kinderärzte, einschließlich des berühmten Arztes Komarovsky, der konservativen Therapie den Vorzug zu geben und nur dann auf chirurgische Eingriffe zurückzugreifen, wenn strenge Indikationen vorliegen.

In Abwesenheit der Wirkung einer verlängerten und regelmäßigen konservativen Therapie mit einer verlängerten Abwesenheit der Nasenatmung, entwickelten Hörstörungen, Veränderungen des Gesichtsskeletts, geistiger und körperlicher Verzögerung ist eine chirurgische Behandlung von Adenoiden bei Kindern angezeigt. Die Operation kann sowohl nach der klassischen Methode (Exzision mit einem Adenotom) als auch nach der endoskopischen Lasermethode sowie nach der Coblationsmethode durchgeführt werden.

Die Adenotomie unterliegt keinen Altersbeschränkungen. Falls angezeigt, kann sie bei Patienten jeden Alters durchgeführt werden. Relative Kontraindikationen sind Infektionskrankheiten (Vorbehandlung erforderlich), Blutkrankheiten (Vorbehandlung erforderlich), einen Monat nach der Impfung sowie maligne Neoplasien und andere schwere Pathologien im Stadium der Dekompensation (die Frage nach der Möglichkeit einer Adenotomie wird individuell entschieden)..

Es sollte bedacht werden, dass wenn der Patient unabhängig von der Methode Adenoide entfernt hat, dies keine Garantie für keinen Rückfall ist - dies ist einer der Gründe, warum Ärzte die Adenotomie nicht als universelle Lösung des Problems betrachten.

Verhütung

Die Prävention von Adenoiden besteht aus Maßnahmen zur Stärkung der Immunität des Kindes: gesunde, ausgewogene Ernährung, körperliche Aktivität, ein rationaler Tagesablauf, Verhärtung.

Video

Wir bieten zum Ansehen eines Videos zum Thema des Artikels an.

Behandlung von Adenoiden in der Nase bei Kindern

Adenoide oder adenoide Vegetationen sind Vergrößerungen des Gewebes der nasopharyngealen Mandel. Es befindet sich tief im Nasopharynx. Im Gegensatz zu den Gaumenmandeln ist es ohne ein spezielles Werkzeug des HNO-Arztes nicht möglich, sie zu sehen. Beim Menschen ist es in der Kindheit gut entwickelt. Wenn der Körper des Kindes älter wird, wird die Amygdala kleiner, so dass Adenoide bei Erwachsenen äußerst selten sind..

Funktionen der Rachenmandel

Die nasopharyngeale Mandel ist wie der Rest der Mandeln Teil des menschlichen Immunsystems. Ihre Hauptfunktion ist der Schutz. Es sind die Mandeln, die als erste Bakterien und Viren in den Weg stellen, die in den Körper eindringen und ihn zerstören. Die Adenoide befinden sich direkt an den Atemwegen, um schnell auf das Vorhandensein von Krankheitserregern zu reagieren. Während des Eindringens der Infektion beginnt die Rachenmandel, kräftig Immunzellen zu produzieren, um den äußeren Feind zu bekämpfen, und nimmt an Größe zu. Für Kinder ist dies die Norm. Wenn der Entzündungsprozess "umsonst" wird, kehrt die nasopharyngeale Mandel zu ihrer ursprünglichen Größe zurück.

Wenn das Kind oft krank ist, sind die Adenoide ständig entzündet. Die Amygdala hat keine Zeit zum Abnehmen, was zu einer noch stärkeren Verbreitung von adenoiden Vegetationen führt. Die Situation erreicht den Punkt, an dem sie den Nasopharynx vollständig blockieren, eine vollständige Atmung durch die Nase wird unmöglich.

Ursachen von Adenoiden

Die Verbreitung von Adenoidvegetation kann führen zu:

  • Vererbung;
  • anhaltende Erkältungen;
  • "Kindheitskrankheiten", die die Nasenhöhle und den Rachen betreffen: Scharlach, Masern, Röteln;
  • schwache Immunität;
  • Nichtbeachtung von Lüftungsstandards, Raumfeuchtigkeit, Staub;
  • allergische Manifestationen;
  • ungünstige Ökologie (Abgas, Emissionen).

Der Körper des Babys, der ständig von Viren befallen wird, führt in Kombination mit einer unentwickelten Immunität zu einer Hypertrophie der nasopharyngealen Mandel, wodurch eine komplexe Verletzung des Nasenatmungsprozesses auftritt und der Schleim in der Nase stagniert. Pathogene Mikroorganismen, die von außen eindringen, "haften" an diesem Schleim, und adenoide Vegetationen selbst werden zu einem Infektionsherd. Von hier aus können sich Bakterien und Viren auf andere Organe ausbreiten..

Klassifikation von Adenoiden

Adenoide Grad I: das Anfangsstadium, gekennzeichnet durch eine geringe Vegetationsgröße. In diesem Stadium überlappt sich die Oberseite des Öffners (hinteres Nasenseptum). Das Kind fühlt sich nur nachts unwohl, wenn das Atmen im Schlaf schwierig wird.

Bei Kindern mit Adenoiden II Grad ist mehr als die Hälfte des Öffners geschlossen. Sie sind mittelgroß. Besonderheiten dieser Phase: Das Kind schnarcht nachts ständig und atmet tagsüber mit offenem Mund..

Im Stadium III erreichen die Wucherungen ihre maximale Größe: Sie nehmen den größten Teil der Lücke zwischen Zunge und Gaumen ein. Das Atmen durch die Nase wird unmöglich. Kinder mit entzündeten Adenoiden Grad III atmen ausschließlich durch den Mund.

Symptome und Behandlung von Adenoiden bei Kindern

  • schwieriges oder unmögliches Atmen durch die Nase;
  • das Kind atmet durch den Mund;
  • Adenoide bei kleinen Kindern (Babys) verursachen Probleme beim Saugen (das Baby beendet das Essen nicht, ist launisch und nimmt nicht gut zu);
  • Anämie;
  • Probleme beim Riechen und Schlucken;
  • ein Gefühl der Anwesenheit eines Fremdkörpers im Hals;
  • das Kind spricht leise;
  • Nasenton in der Stimme;
  • Schnarchen im Schlaf, Schlafstörung;
  • rezidivierende Mittelohrentzündung, chronische Rhinitis;
  • Hörprobleme;
  • Beschwerden über Kopfschmerzen am Morgen;
  • übergewichtig sein, übermäßig aktiv sein oder die schulischen Leistungen beeinträchtigen.

Ein Kind mit einer chronischen Krankheit (zusätzlich zu den klassischen Symptomen) zeichnet sich durch leicht gewölbte Augen, einen hervorstehenden Kiefer, einen Fehlschluss (die oberen Schneidezähne ragen nach vorne), einen halboffenen Mund und ein gebogenes Nasenseptum aus. Achten Sie mehr darauf, wie Ihr Kind aussieht..

Wenn Sie bei einem Kind mehrere der oben genannten Symptome bemerken, ist dies ein Grund, sich an einen Hals-Nasen-Ohren-Arzt zu wenden, um das Problem zu diagnostizieren und eine wirksame Behandlungsmethode mit einem integrierten Lösungsansatz zu wählen..

Adenoiditis

Verwechseln Sie die adenoide Vegetation nicht mit der Adenoiditis. Adenoide sind ein Überwachsen der nasopharyngealen Mandel, das die normale Atmung beeinträchtigt. Adenoiditis ist eine Entzündung in der Amygdala selbst, deren Symptome denen einer Erkältung ähneln. Dies sind jeweils zwei unterschiedliche Probleme, und auch die Therapieansätze sind unterschiedlich. Es ist unmöglich, Adenoide (Tonsillenhypertrophie) zu heilen, dh überschüssiges Gewebe im Nasopharynx ohne chirurgischen Eingriff zu entfernen. Adenoiditis hingegen wird konservativ behandelt: Schwellungen werden beseitigt, Entzündungen verschwinden, Symptome verschwinden.

Adenoiditis wird von folgenden Symptomen begleitet:

  • erhöhte Körpertemperatur;
  • ständig verstopfte Nase, gebrauchte Vasokonstriktor-Tropfen sind nicht wirksam;
  • Nasenstimme;
  • durch den Mund atmen;
  • Halsschmerzen;
  • Appetitverletzung;
  • Husten.

Warum sind Adenoide gefährlich??

Die Vermehrung der adenoiden Vegetation kann zu Hörproblemen führen, sogar bis zum Hörverlust. Das menschliche Hörgerät besteht aus mehreren Abschnitten. Im Mittelteil befindet sich eine Hörröhre, es ist auch die Eustachische Röhre, die für die Regulierung des äußeren (atmosphärischen) Drucks mit dem Druck im Nasopharynx verantwortlich ist. Die zunehmende Größe der Rachenmandel blockiert den Mund der Eustachischen Röhre, Luft kann nicht frei zwischen der Nasenhöhle und dem Ohr zirkulieren. Infolgedessen wird das Trommelfell weniger beweglich, was sich negativ auf die Hörfähigkeit auswirkt. In schweren Fällen sprechen solche Komplikationen nicht auf die Behandlung an..

Freunde! Eine rechtzeitige und korrekte Behandlung gewährleistet eine schnelle Genesung!

Wenn eine normale Luftzirkulation nicht möglich ist, entwickelt sich eine Infektion im Ohr und es kommt zu einer Entzündung (Mittelohrentzündung).

Ständiges Atmen durch den Mund führt, wie bereits erwähnt, zu einer Verformung des Gesichtsskeletts sowie zu einer Abnahme der Sättigung des Gehirns mit Sauerstoff: Das Kind wird schnell müde und kann der Schulbelastung nicht standhalten, die Leistung nimmt stark ab.

Die konstante Infektionskonzentration in der nasopharyngealen Mandel führt zu einer allgemeinen Vergiftung des Körpers und zur Ausbreitung von Viren auf andere Organe. Das Baby ist häufiger Bronchitis, Laryngitis und Pharyngitis ausgesetzt.

Unangenehme Folgen können auch Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt, nächtliche Harninkontinenz und Husten sein.

Diagnose

Die Diagnose wird in einem HNO-Büro unter Anleitung eines HNO-Arztes durchgeführt. Der Arzt führt eine allgemeine Untersuchung des Patienten durch und bittet die Eltern um Beschwerden und das Auftreten ausgeprägter Symptome.

Zusätzlich werden folgende Prüfungsarten mit Hilfe von verwendet:

  • Pharyngoskopie - Untersuchung des Oropharynx;
  • Rhinoskopie - Untersuchung der Nasenhöhle;
  • Röntgen;
  • Die Endoskopie des Nasopharynx ist die informativste Methode, die ein vollständiges Bild liefert (die Ergebnisse der Studie können auf einem digitalen Medium aufgezeichnet werden)..

Wirksame Behandlungen für Adenoide bei Kindern

Es gibt zwei Möglichkeiten, Kinder zu behandeln - chirurgische und konservative. Die Behandlungsmethoden werden nur von einem HNO-Arzt verschrieben, basierend auf dem Stadium des Vegetationswachstums und dem Zustand des Kindes.

Adenoide mit einer konservativen Methode zu behandeln bedeutet, Medikamente in Kombination mit Physiotherapie zu verwenden. Ein integrierter Ansatz ist der Schlüssel zur Wirksamkeit der Behandlung von Adenoiden. Der Arzt verschreibt Vasokonstriktortropfen und antimikrobielle Medikamente.

Es wird empfohlen, die Nase mit einer Lösung aus Furacilin, Protargol, Rhinosept und anderen Medikamenten zu spülen. Es ist nicht verboten, Adenoide bei Kindern mit Volksheilmitteln zu behandeln: Abkochungen von Kamille, Eichenrinde, Johanniskraut, Schnur, Schachtelhalm usw. eignen sich perfekt zum Waschen.)

Um die Wirkung der Behandlung zu festigen, wird empfohlen, physiotherapeutische Verfahren durchzuführen: UFO, UHF, Elektrophorese usw..

Parallel dazu lohnt es sich, Antihistaminika und Vitaminkomplexe einzunehmen. Kindern mit überwachsener adenoider Vegetation wird empfohlen, unsere Schwarzmeer-Resorts zu besuchen.

Operation

In besonderen Situationen kann der HNO-Arzt eine Adenotomie verschreiben - eine Operation zur Entfernung der Vegetation. Es gibt eine Reihe von Indikationen für eine Adenotomie:

  • wenn es nicht möglich ist, das Kind auf konservative Weise wirksam zu behandeln;
  • Die Unfähigkeit, vollständig durch die Nase zu atmen, führt zu häufigen Krankheiten: Mandelentzündung, Pharyngitis usw..
  • wiederkehrende Entzündungen in den Ohren;
  • das Kind schnarcht, die Atmung stoppt im Schlaf (Apnoe).

Eine Intervention ist bei Blutkrankheiten, während einer Verschlimmerung von Infektionskrankheiten und bei Kindern unter zwei Jahren kontraindiziert..

Vor der Adenotomie muss die Entzündung durch Heilung der adenoiden Vegetation entfernt werden. Die Operation selbst dauert nur 15-20 Minuten und findet unter örtlicher Betäubung statt. Während der Manipulation sitzt der Patient auf einem Stuhl, der Kopf ein wenig nach hinten geworfen, und der HNO-Arzt greift mit Hilfe eines speziellen Instruments - eines Adenotoms - nach dem Vegetationsgewebe und schneidet es mit einer scharfen Handbewegung ab. Nach der Manipulation ist eine leichte Blutung möglich. Wenn die Operation erfolgreich ist und keine Komplikationen festgestellt werden, darf der Patient nach Hause gehen.

Eine Alternative zur Standardchirurgie, eine modernere Intervention, ist die endoskopische Adenotomie. Es wird mit einem Endoskop durchgeführt. Diese Methode erhöht den Prozentsatz der Operationen, die ohne Komplikationen durchgeführt werden, erheblich..

Nach dem Eingriff müssen Sie einen Tag im Bett bleiben und sich einige Wochen lang auf körperliche Anstrengung und Aktivität beschränken. Die Zeit in der Sonne sollte reduziert werden, heiße Bäder sind kontraindiziert. Der Hals-Nasen-Ohren-Arzt wird eine Reihe von Atemübungen empfehlen, die dem Patienten sicherlich helfen werden, sich zu erholen und zu einem normalen Lebensstil zurückzukehren..

Verhütung

Vorbeugende Methoden zur Verhinderung des Auftretens von Adenoiden umfassen:

  • Härten;
  • Stärkung der Immunität;
  • Vitamine nehmen;
  • richtige Ernährung;
  • rechtzeitige Behandlung von Infektionskrankheiten und Erkältungen;
  • Nasenhygiene;
  • rechtzeitiger Zugang zu einem Arzt bei den ersten Symptomen der Krankheit.