Behandlung durch Inhalation: Medikamente, Indikationen und Kontraindikationen

Mandelentzündung

Das Einatmen gilt als eines der wirksamsten Mittel gegen verschiedene Erkrankungen der Atemwege. Diese Methode wird bei der Behandlung von Bronchitis, Sinusitis, akuter Virusinfektion der Atemwege, Laryngitis, Pharyngitis, Tuberkulose und sogar einem einfachen Erkältungshusten unverzichtbar..

  • Fluimucil ist ein Antibiotikum
  • Furacilin
  • Dioxidin
  • Chlorophyllipt
  • Gentamicin
  • Amikacin
  • Miramistin

Antibiotika zur Inhalation

Es gibt viele Arten von Apothekenmedikamenten verschiedener pharmakologischer Gruppen, die zur Inhalation mit einem Vernebler verwendet werden (Tropfen, entzündungshemmende, schleimlösende Medikamente, Bronchodilatatoren, Immunmodulatoren, Mineralwasser). Besonderes Augenmerk sollte jedoch auf Antibiotika gelegt werden..

Nur wenige Menschen wissen, dass bestimmte Antibiotika auch zum Einatmen mit einem Vernebler geeignet sind. Antibiotika - Substanzen, die sowohl natürlichen als auch tierischen oder mikrobiellen Ursprungs sein können und zur Unterdrückung der Aktivität schädlicher Mikroorganismen eingesetzt werden.

Ein Kompressorinhalator kann das Arzneimittel in Mikropartikel einer bestimmten Größe zerlegen und diese gleichmäßig auf die Schleimhaut der Atemwege sprühen. Geräte dieses Typs sind für den Heimgebrauch geeignet. Nachfolgend geben wir ein Beispiel für geeignete Antibiotika zur Inhalation..

Fluimucil ist ein Antibiotikum

Fluimucil gilt als das beliebteste Vernebler-Medikament. Dies ist eine wirksame Kombination von zwei Wirkstoffen - Acetylcystein und Thiamphenicol, die für den Auswurf und den Tod von Krankheitserregern verantwortlich sind.

Empfohlen für die Anwendung bei folgenden Beschwerden:

  • Lungenentzündung,
  • Pharyngitis,
  • akute und chronische Bronchitis,
  • Abszess,
  • Atelektase,
  • Mukoviszidose,
  • Bronchiektasie der Lunge.

Zusätzlich zur Überempfindlichkeit gegen die einzelnen Bestandteile von Fluimucil, einem Antibiotikum, wurden während der Anwendung des Arzneimittels durch Patienten keine Kontraindikationen gefunden.

Das Arzneimittel ist in Form eines Pulvers mit einem Lösungsmittel in einem Satz zur Herstellung einer medizinischen Lösung zum Einatmen erhältlich. Eine Flasche Pulver wird mit 500 mg Influent versetzt.

Das resultierende Arzneimittel muss nicht länger als 24 Stunden ab dem Zeitpunkt der Zubereitung an einem kühlen Ort (Kühlschrank) gelagert werden. Kinder über 12 Jahre und Erwachsene müssen nicht mehr als zweimal täglich einatmen und 250 mg Lösung in einer Durchstechflasche verwenden. Die Dosierung für Kinder unter 12 Jahren sollte ein Viertel einer Blase pro 1 Inhalation (1-2 mal täglich) nicht überschreiten..

Erwärmen Sie sich vor Gebrauch unbedingt auf Raumtemperatur von 15 bis 25 Grad. Bei Überdosierung können einige Nebenwirkungen auftreten:

  • Übelkeit,
  • Stomatitis,
  • Hautausschläge,
  • Rhinorrhoe.

Bei Patienten mit Asthma bronchiale ist ein Bronchospasmus möglich.

Furacilin

Furacilin ist auch für Vernebler geeignet. Der Wirkstoff hier ist Nitrofural, das eine antimikrobielle Funktion ausübt, indem es die Zellproliferation stoppt. Darüber hinaus wird verhindert, dass Infektionen in die Bereiche des Bronchialbaums gelangen. Das Medikament wirkt gegen grampositive und gramnegative Bakterien.

Zur Inhalation muss die Furacilin-Lösung hergestellt werden, indem 1 Tablette des Arzneimittels in speziellem Wasser zur Injektion in einem Verhältnis von 1: 100 ml ohne Rückstände gelöst wird.

Nicht mehr als 4 ml des erhaltenen Medikaments werden 1-2 mal täglich verwendet. Außerdem gibt es eine spezielle vorgefertigte Lösung von Furacilin, die auf Anfrage in einer Apotheke auf der Basis von Ethylalkohol hergestellt wird. Dieses Medikament wird zur Inhalation in einer ähnlichen Dosierung verwendet.

  • allergische Dermatose,
  • Blutung,
  • Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Arzneimittels.

Nebenwirkungen beim Einatmen werden nicht beobachtet. Bei einer Überdosierung eines Arzneimittels in einer anderen Form kann jedoch eine Dermatitis auftreten. Nicht empfohlen für Kinder unter 4 Jahren.

Dioxidin

Ein Antibiotikum zum Einatmen, das sich durch seine starke antiseptische Wirkung auszeichnet - Dioxidin. Der Hauptwirkstoff des Arzneimittels ist Hydroxymethylchinoxalindioxid. Es hat eine antimikrobielle Funktion und kann mit Vertretern verschiedener pharmakologischer Gruppen kombiniert werden..

Dioxidin wirkt sich negativ auf das Wachstum von Bakterien im Körper aus. Aufgrund seiner aggressiven Wirkung auf Nieren und Nebennieren wird es von Ärzten verschrieben, wenn andere Medikamente machtlos sind..

Ein Mittel wird verschrieben, wenn der Husten ein Derivat der folgenden Mikroorganismen ist:

  • stäbchenförmige Proteobakterien,
  • anaerobe Mikroorganismen,
  • Salmonellen,
  • kugelförmige oder eiförmige Streptokokken,
  • Staphylokokken.

Um das Arzneimittel zur Verwendung mit einem Zerstäuber vorzubereiten, ist es notwendig, 1% des Arzneimittels mit Natriumchlorid (Salzlösung) in einem Verhältnis von 1: 4 und 0,5%, 1: 2 zu mischen. Die Inhalation erfolgt höchstens zweimal täglich mit 4 ml pro Sitzung. Die Anwendung des Arzneimittels durch schwangere und stillende Frauen ist verboten. Die Verwendung von Dioxidin ohne ärztliche Verschreibung ist verboten.!

Chlorophyllipt

Chlorophyllipt ist ein pflanzliches Heilmittel, bei dem das aktive Element der Extrakt aus den Blättern des Kugel-Eukalyptus ist.

Es hat eine antimikrobielle Wirkung auf den Körper und wird am häufigsten zur Inhalation bei solchen Krankheiten verschrieben:

  • Lungenentzündung,
  • Bronchitis,
  • Staphylococcus aureus in den oberen Atemwegen,
  • ARVI.

Das Mittel ist nur für diejenigen kontraindiziert, die überempfindlich gegenüber seiner Zusammensetzung sind. Und während der Schwangerschaft vielleicht nur unter Aufsicht eines Arztes verwenden. Eine speziell hergestellte Lösung zum Einatmen mit einem Zerstäuber wird in Apotheken verkauft.

Im Gegensatz zu anderen Antibiotika ist es bei Chlorophyllipt erforderlich, mindestens dreimal täglich 10 bis 13 Minuten lang therapeutische Eingriffe durchzuführen. Bei Kindern unter 12 Jahren - 2-3 mal für 5-7 Minuten.

Mögliche Nebenwirkungen bei einer allergischen Manifestation - Schwellung der Nasen-Rachen-Schleimhaut, Hautausschlag oder Schwellung der Lippen. Vor der Verwendung dieses natürlichen Antibiotikums muss die Reaktion des Körpers darauf überprüft werden. Dies kann durch Einnahme des Arzneimittels in Form einer 0,25% igen Alkohollösung erfolgen..

Gentamicin

Es ist ein Antibiotikum, das eine Kombination aus Gentamicin C1, Gentamicin C2 und Gentamicin C1a ist. In der Medizin wird es als Breitband-Aminoglycosid angesehen, das die Proteinsynthese von Mikroorganismen zerstören kann, was zu deren Tod führt. Es wird gegen grampositive und gramnegative Bakterien eingesetzt. Es funktioniert jedoch nicht bei Krankheiten, die durch Anaerobier verursacht wurden..

Anwendungshinweise:

  • Pleuritis,
  • Meningitis,
  • Bronchitis,
  • Lungenentzündung,
  • Infektionen der Atemwege.

Das Medikament sollte nicht gleichzeitig mit anderen Antibiotika angewendet werden, die eine nephrotoxische Wirkung haben. Es ist auch bei Patienten mit Nierenfunktionsproblemen kontraindiziert, da es der neuromuskulären Übertragung entgegenwirken kann..

Zur Inhalation ist Gentamicin in Ampullen als 4% ige Lösung erhältlich. Es kann von Kindern ab 2 Jahren verwendet werden. Für Kinder unter 12 Jahren ist die optimale Dosierung auf 10 mg des Arzneimittels für eine Sitzung zweimal täglich begrenzt.

Für Kinder über 12 Jahre und Erwachsene beträgt die maximale Dosierung 20 mg pro Eingriff 1-2 mal täglich. Um das Medikament in der erforderlichen Dosierung herzustellen, müssen Sie eine Ampulle (40 ml) mit Kochsalzlösung im Verhältnis 1: 6 mischen. Das Mittel hat folgende Nebenwirkungen: Übelkeit, Fieber, Erbrechen, Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Hörverlust oder Schwindel. Im Falle einer Überdosierung ist die neuromuskuläre Überleitung beeinträchtigt.

Amikacin

Amikacinsulfat ist ein halbsynthetisches Antibiotikum, das die Proteinsynthese von gramnegativen Bakterien blockiert und deren Zerstörung unterstützt.

Zur Inhalation verschreiben Ärzte dieses Medikament, um den Entzündungsprozess in den Atemwegen zu beseitigen, der durch das Fortschreiten von Infektionskrankheiten wie Bronchitis oder Lungenentzündung entstanden ist. Es gibt aber auch mehrere Kontraindikationen:

  • Störungen des Vestibularapparates,
  • akutes Nierenversagen,
  • Azotämie,
  • Myasthenia gravis.

Zum Einatmen wird das Antibiotikum nur bei Kindern über 12 Jahren und Erwachsenen angewendet. 500 ml Lösung werden mit 3 ml Kochsalzlösung (0,9%) verdünnt und eine Woche lang nicht mehr als zweimal täglich durchgeführt.

Im Falle einer akuten Manifestation einer Lungenentzündung sowie einer Inhalation empfehlen die Ärzte die Einnahme von Hormonen. Die Verwendung dieses Antibiotikums muss mit äußerster Vorsicht angegangen werden, da es eine Reihe von Nebenwirkungen hat:

  • häufiges Erbrechen,
  • Übelkeit,
  • Störungen der Nierenfunktionalität,
  • Anämie,
  • Kopfschmerzen,
  • Schwerhörigkeit,
  • Juckreiz, Schüttelfrost,
  • Verletzung der motorischen Aktivität,
  • Mikrohämaturie.

Während der Schwangerschaft und Stillzeit ist eine Anwendung möglich, jedoch nur nach den Angaben des behandelnden Arztes.

Miramistin

Dieses Antibiotikum zählt zu den besten Medikamenten für Infektionskrankheiten. Der Wirkstoff Benzyldimethyl zerstört Pilze, Viren und Bakterien.

Miramistin unterscheidet sich von anderen Arzneimitteln in seiner Sicherheit für Kinder und schwangere Frauen. Inhalationen mit Miramistin sind angezeigt für:

  • Laryngitis,
  • eitrige Mittelohrentzündung,
  • Tracheitis,
  • Angina,
  • Sinusitis,
  • Rhinitis,
  • Mandelentzündung.

Ähnliche Verfahren mit diesem Mittel werden in den Anfangsstadien der Krankheit empfohlen, andernfalls kann die Behandlung während des aktiven Fortschreitens keine Wirkung erzielen. Gegenanzeigen beschränken sich auf eine gesonderte Unverträglichkeit gegenüber Miromistin.

Um das Medikament für Kinder unter 12 Jahren vorzubereiten, muss eine Flasche mit Kochsalzlösung im Verhältnis 1: 2 gemischt werden. Verwenden Sie zum Einatmen bis zu dreimal täglich 4 ml der resultierenden Lösung für einen Eingriff.

Erwachsene und Kinder über 12 Jahre dürfen das Medikament ohne Verdünnung in einer ähnlichen Dosierung verwenden - 4 ml pro Eingriff. Nebenwirkungen können sich in Allergien und einem brennenden Gefühl äußern, das von selbst verschwindet. Patienten, die an Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, Herzrhythmusstörungen sowie an schweren Erkrankungen der Atemwege leiden, sollten nicht eingeatmet werden.

Anweisungen zum Einatmen mit einem Zerstäuber

Zum Einatmen mit einem Vernebler müssen Sie die folgenden Anweisungen befolgen:

  1. Es ist notwendig, eine sitzende Position einzunehmen (nur sitzend).
  2. Die Maske des Geräts sollte eng am Gesicht anliegen und Mund und Nase bedecken.
  3. Sie müssen Dampf durch die Nase ein- und ausatmen (bei der Behandlung tiefer Bereiche der Atemwege wird jedoch empfohlen, durch den Mund zu atmen)..
  4. Das Atmen sollte gleichmäßig und ruhig sein, ohne "ruckartige Seufzer" (damit medizinische Substanzen besser in die Atemwege gelangen).
  5. Der Vorgang sollte fortgesetzt werden, solange sich Flüssigkeit im Inhalator befindet (bis zu 15 Minuten)..
  6. Wenn ein Husten auftritt, wird empfohlen, die Sitzung zu beenden, um zu husten.
  7. Nach dem Eingriff müssen Hals und Mund mit kochendem Wasser gespült werden.
  8. Das Gerät sollte mit sauberem Wasser gespült und getrocknet werden, um es für die nächste Sitzung vorzubereiten..

Es gibt auch eine Liste von Regeln, die bei der Inhalation mit medizinischen Elementen eingehalten werden müssen:

  • Inhalationen dürfen nicht früher als anderthalb Stunden nach dem Essen erfolgen,
  • Es wird nicht empfohlen, nach dem Eingriff 1 Stunde lang zu rauchen oder während der Behandlung überhaupt aufzuhören,
  • Sie können nicht durch Gespräche abgelenkt werden,
  • Während der Behandlung mit Inhalation mit Antibiotika sollten Expektorantien nicht verwendet werden,
  • Nach dem Eingriff ist es verboten, den Mund mit Antiseptika auszuspülen,
  • Nach dem Einatmen eine halbe Stunde lang nicht essen,
  • Um den Vernebler mit Medikamenten zu füllen, müssen Sie nur sterile Spritzen verwenden,
  • Das Gerät selbst muss während des aktiven Gebrauchs zur Behandlung mindestens zweimal pro Woche desinfiziert werden,
  • Solche Verfahren werden nicht mehr als dreimal alle 24 Stunden durchgeführt.

Bevor Sie eines der Antibiotika verwenden, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren. Ein erfahrener Arzt kann in einem bestimmten Fall eine individuelle Dosierung bestimmen und andere Medikamente verschreiben, die dazu beitragen können, eine starke Wirkung bei der Behandlung zu erzielen.

Inhalation bei Bronchitis mit einem Vernebler für Kinder und Erwachsene: richtig atmen und Rezepte

Alle iLive-Inhalte werden von medizinischen Experten überprüft, um sicherzustellen, dass sie so genau und sachlich wie möglich sind.

Wir haben strenge Richtlinien für die Auswahl von Informationsquellen und verlinken nur auf seriöse Websites, akademische Forschungseinrichtungen und, soweit möglich, nachgewiesene medizinische Forschung. Bitte beachten Sie, dass die Zahlen in Klammern ([1], [2] usw.) interaktive Links zu solchen Studien sind.

Wenn Sie der Meinung sind, dass einer unserer Inhalte ungenau, veraltet oder auf andere Weise fragwürdig ist, wählen Sie ihn aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

  • Indikationen
  • Ausbildung
  • An wen kann man sich wenden??
  • Technik
  • Gegenanzeigen für das Dirigieren
  • Folgen nach dem Eingriff
  • Komplikationen nach dem Eingriff
  • Pflege nach dem Eingriff

Bronchitis ist ein entzündlicher Prozess der Atemwege, an dem die Bronchien beteiligt sind. Diese Krankheit geht mit einem anhaltenden anstrengenden Husten, Fieber, Schwäche und schlechter Gesundheit einher. Der Arzt hört auf schweres Atmen und Keuchen. Die akute Phase der Bronchitis wird von einem trockenen Husten begleitet, dann beginnt der Auswurf zu fließen, Erleichterung kommt. Das Ignorieren des Problems führt zur Entwicklung einer chronischen Bronchitis und anderer schwerwiegender Komplikationen. Im akuten Stadium einer unkomplizierten Bronchitis werden Antibiotika normalerweise nicht verschrieben. Im Gegensatz zu Erkrankungen des Nasopharynx, bei denen es möglich ist, Arzneimittel direkt auf die geschädigte Oberfläche aufzutragen, ist eine lokale Behandlung der Bronchitis nur mit Hilfe spezieller Geräte möglich. Ein Vernebler gegen Bronchitis ist ein solches Gerät, das Medikamente in Aerosole umwandelt und sie an die unteren Atemwege abgibt.

Ist es möglich, einen Vernebler für Bronchitis zu verwenden?

Die Verneblertherapie ist nicht bei allen Manifestationen von Erkältungen oder Infektionskrankheiten wirksam. Zum Beispiel sind Nasentropfen bei laufender Nase, Halsschmerzen, Sprays und Gurgeln wirksamer. Die Verwendung eines Zerstäubers ist die Abgabe von Arzneimitteln in Form von Aerosolen tief in die Atemwege. Können Sie einen Vernebler gegen Bronchitis verwenden? Die Inhalation bei Bronchitis mit einem Vernebler wird in der Weltpraxis seit mehr als 100 Jahren durchgeführt und ihre Wirksamkeit wird in medizinischen Kreisen anerkannt. Ein Vernebler ist ein Inhalator vom Kompressortyp. Der darin enthaltene Dampf entsteht nicht durch Temperatur, sondern durch feine Partikel, die unter Verwendung eines verdünnten Drucks erhalten werden.

Indikationen

Bei der Verwendung eines Zerstäubers sollte verstanden werden, dass nicht er selbst heilt, sondern die darin eingegossenen Präparate. Die Liste der auf diese Weise an das „Ziel“ gelieferten Arzneimittel ist nicht so umfangreich, daher sind nicht alle Atemwegserkrankungen Indikationen für die Inhalation mit einem Vernebler. Das Gerät wird bei falscher Kruppe (Kehlkopfstenose) eingesetzt, um Ödeme zu reduzieren und den Hals mit inhalativen Steroiden, Mukoviszidose, Bronchiektasie, Lungentuberkulose mit Antibiotika und Ausdünnungsmitteln zu vergrößern. Es ist auch wirksam bei obstruktiver Bronchitis und Verschlimmerung von Asthma bronchiale. In diesem Fall werden Steroide verwendet, um den Entzündungsprozess zu unterdrücken, und Bronchodilatatoren, um Krämpfe zu lindern. Die Verwendung eines Verneblers zur Behandlung der chronischen Bronchitis ist ebenfalls wichtig, weil minimiert die schädlichen Wirkungen von Medikamenten während der Langzeittherapie.

Ausbildung

Ein Inhalationsvernebler gegen Bronchitis ist für die Behandlung zu Hause unverzichtbar. Diese Methode ist viel wirksamer als die üblichen Mittel zur Behandlung der Krankheit, weil Mit Hilfe des Geräts wird das Medikament in die kleinsten Partikel gesprüht, wodurch sie in die entferntesten Teile des Atmungssystems gelangen. Sehr praktisch bei der Behandlung von Kindern und bettlägerigen Patienten. Die Vorbereitung für die Verwendung umfasst die folgenden Schritte:

  • Die Hände werden vor dem Zusammenbau gründlich gewaschen.
  • Das Gerät wird gemäß den Anweisungen zusammengebaut, die Batterien werden eingelegt (an das Stromnetz angeschlossen).
  • Wasser wird gegossen und die Dichtheit überprüft;
  • Die Inhalationslösung wird in einem Wasserbad auf Raumtemperatur erhitzt.
  • Bei der Verschreibung mehrerer medizinischer Lösungen muss die folgende Reihenfolge eingehalten werden: Zuerst einen Bronchodilatator einfüllen, dann ein Sputum-verdünnendes Medikament, ein entzündungshemmendes Medikament oder ein Antibiotikum. Die Pausen zwischen den Inhalationen sollten eine Viertelstunde betragen.
  • Die erforderliche Dosis wird in den Behälter des Zerstäubers gegossen und mit Injektionslösung oder Kochsalzlösung auf die Marke eingestellt.
  • Der Eingriff wird nicht unmittelbar nach körperlicher Aktivität und Essen durchgeführt, sondern nach 1,5 Stunden.

An wen kann man sich wenden??

Inhalationstechnik mit einem Vernebler gegen Bronchitis

Wie atme ich richtig mit einem Vernebler gegen Bronchitis? Die Inhalationstechnik ist wie folgt:

  • das Verfahren wird, wenn möglich, in sitzender Position durchgeführt;
  • Luft wird langsam durch ein spezielles Mundstück angesaugt und ausgeatmet;
  • beim Einatmen wird der Atem einige Sekunden lang angehalten, dann erfolgt ein langsames Ausatmen;
  • Die Dauer des Eingriffs beträgt 10-15 Minuten (vom Arzt festgelegt).
  • Spülen Sie Ihren Mund nach dem Einatmen eines hormonellen Arzneimittels mit warmem Wasser aus.
  • rede weniger und gehe nicht sofort nach draußen.

Rezepte für einen Vernebler gegen Bronchitis

Wie fülle ich einen Vernebler mit Bronchitis? Für Inhalationen mit einem Zerstäuber werden verschiedene fertige Darreichungsformen verwendet. Aufgrund der Art des Hustens verschreibt der Arzt:

  • Bronchodilatatoren zur Bronchialdilatation (Berodual, Berotec, Salbutamol, Atrovent);
  • entzündungshemmend (Malavit, Tonsilgon N, Phytopräparate Rotocan, Eukalyptus, Propolis);
  • antibakteriell und antimikrobiell (Gentomycin, Furacilin, Fluimucil, Chlorophyllipt);
  • zur Verflüssigung und Auswurf von Sputum (ACC, Fluimucil, Lazolvan, Ambroben, Sinupret, Mucoltin);
  • Antitussiva (Lidocain, Tussamag);
  • Vasokonstriktor (Naphthyzin, Adrenalin).

Antibiotika für einen Vernebler gegen Bronchitis

Zur Inhalation mit einem Vernebler gegen Bronchitis, antibakterielle Medikamente: Fluimucil-Antibiotikum, Dioxidin, Gentamicin, Tobramycin.

Fluimucil - besteht aus zwei Komponenten - einem Breitbandantibiotikum Thiamphenicol und einem mukolytischen Acetylcystein, das Schleim und Eiter verdünnt und das schnelle Eindringen des Antibiotikums in das Lungengewebe fördert. Die Inhalationsdosis für Erwachsene beträgt 250 mg, für Kinder 125 mg. Die Eintrittshäufigkeit beträgt 1-2 mal am Tag. Der Behandlungsverlauf beträgt nicht mehr als 10 Tage.

Dioxidin ist ein synthetisches antibakterielles bakterizides Präparat mit breiter pharmakologischer Wirkung. Es gibt 1% und 0,5% Lösungen des Arzneimittels. Bei einem Zerstäuber wird 1% Dioxidin mit Kochsalzlösung im Verhältnis 1: 4 und 0,5% - 1: 2 verdünnt. Empfohlen zwei Behandlungen pro Tag.

Gentamicin - unterdrückt grampositive und gramnegative Mikroorganismen, verwenden Sie eine 0,1% ige Lösung des Arzneimittels.

Tombracin - zerstört Bakterien, ist wirksam bei verschiedenen Infektionen der Atemwege. Beim Einatmen bleibt das Medikament in den Atemwegen. Kindern über 6 Jahren und Erwachsenen werden 300 mg 2-mal täglich empfohlen, jedoch nicht weniger als 12 Stunden zwischen den Eingriffen innerhalb von 28 Tagen. Die Ampulle wird geöffnet und in den Zerstäuber gegeben. Es ist notwendig zu atmen, bis die Flüssigkeit ausgeht.

Verneblerlösungen für Bronchitis

Neben Antibiotika werden wir auch andere Lösungen für einen Vernebler gegen Bronchitis in Betracht ziehen. Die sicherste Bronchitis für Erwachsene und Kinder ist das Einatmen von Kochsalzlösung für einen Vernebler. Aufgrund der Überempfindlichkeit gegen verschiedene Bestandteile von pharmakologischen Arzneimitteln können Menschen diese oder jene Arzneimittel häufig nicht verwenden. Kochsalzlösung ist ein in Wasser gelöstes Salz (1% ige Lösung), wirkt antiseptisch, erweicht und fördert den Auswurf. Es wird auch als Basis in vielen Rezepten verwendet. Einige von ihnen werden unten beschrieben..

Inhalation bei Bronchitis mit Berodual- und Kochsalzvernebler

Berodual ist ein Bronchodilatator zur Behandlung von chronisch obstruktiver Bronchitis und Asthma bronchiale. Die Dosis wird individuell ausgewählt, abhängig vom Zustand und der Schwere der Anfälle von Bronchospasmus. Inhalationen beginnen in der Regel mit der niedrigsten empfohlenen Dosis. Kinder unter 6 Jahren - 2 Tropfen pro Kilogramm Körpergewicht im Alter von 6-12 Jahren - 10 Tropfen nach 12 - 20 Tropfen. Die Dosen können variieren, jedoch 10, 40 bzw. 80 Tropfen nicht überschreiten. Das Arzneimittel wird mit Hilfe von Kochsalzlösung auf ein Volumen von 3-4 ml gebracht und in den Zerstäuber eingeführt. Für eine neue Inhalation ist es notwendig, die Lösung erneut herzustellen und die verbleibende Lösung aus der vorherigen zu gießen. Als Ergebnis klinischer Studien während der Inhalation mit Berodual und Kochsalzlösung wurden negative Reaktionen in Form von Übelkeit, Mundtrockenheit, Kopfschmerzen, Tachykardie und erhöhtem Blutdruck festgestellt.

Inhalation bei Bronchitis mit Lazolvan-, Berodual- und Kochsalzvernebler

Das Einatmen mit einem Vernebler gegen Bronchitis mit Lazolvan, Berodual und Kochsalzlösung hat eine noch stärkere therapeutische Wirkung, weil Lazolvan erhöht die Sekretion und Ausscheidung von Schleim aus den Bronchien. Die von den Patienten gut verträgliche Dosis variiert je nach Alter und beträgt: bis zu 2 Jahre - 7,5 mg, 2-5 Jahre - 15 mg, Kinder über 5 - 15-22,5 mg. Wenn möglich, ist es am besten, 2 Inhalationen pro Tag durchzuführen. Bei Bronchitis können Sie mit einem Vernebler nur mit Lazolvan und Kochsalzlösung inhalieren.

Miramistin für einen Vernebler gegen Bronchitis

Miramistin ist bei einem Vernebler mit Bronchitis nicht wirksam, weil selektiv in Bezug auf Mikroorganismen. Es wird eher zur Inhalation in der HNO eingesetzt: bei Mandelentzündung, Loringitis, Pharyngitis.

Einatmen von Mineralwasser mit einem Vernebler gegen Bronchitis

Im Falle einer Bronchitis ist das Einatmen von Mineralwasser mit einem Zerstäuber zulässig, jedoch mit einer Reihe von Einschränkungen. Mineralwasser sollte nicht kohlensäurehaltig und leicht alkalisch sein, einschließlich Borjomi, das für seine medizinischen Eigenschaften bekannt ist. Ursprünglich aus Georgien stammend, hat es eine komplexe chemische Zusammensetzung, die viele Systeme des menschlichen Lebens positiv beeinflusst, einschließlich der Reduzierung katarrhalischer Phänomene. Das Einatmen von Borjomi in einem Vernebler gegen Bronchitis befeuchtet die Atemwege, macht die Sekretion von Schleim flüssiger und erleichtert deren Ausscheidung. Die Bedeutung eines solchen Verfahrens besteht darin, dass es keine Allergien hervorruft und daher für Kinder jeden Alters und schwangere Frauen geeignet ist. Skeptiker einer solchen Behandlung warnen vor der Verwendung nicht sterilisierter Lösungen, um die Entwicklung einer Lungenentzündung, bei der es sich um Mineralwasser handelt, zu vermeiden..

Inhalation mit einem Vernebler gegen Bronchitis bei Schwangeren

Das Einatmen eines Verneblers gegen Bronchitis bei schwangeren Frauen ist ein wirksamer Weg, um die Genesung zu beschleunigen, ohne auf Medikamente zurückzugreifen, die eine Bedrohung für den Fötus darstellen. Es gibt Bedingungen, in denen das Risiko durch die Verwendung von Medikamenten geringer ist als die Lebensgefahr durch die Krankheit. Daher muss eine solche Behandlung angewendet werden. Wenn es möglich ist, die negativen Auswirkungen chemischer Komponenten zu vermeiden, ist es besser, auf sie zu verzichten. Aus den vorgeschlagenen Rezepten geht hervor, dass die sichersten Inhalationen mit Kochsalzlösung und Mineralwasser erfolgen. Die gleiche Inhalation bei Bronchitis mit einem Vernebler wird für Kinder empfohlen. Darüber hinaus ist es ratsam, diese Inhalationsmethode bei Kindern nicht früher als nach einem Lebensjahr anzuwenden, weil Das Kind ist nicht in der Lage, intensiv Schleim abzuscheiden. Wenn Sie Medikamente einnehmen, müssen Sie die Anweisungen sorgfältig lesen. So kann Lazolvan für Kinder und Frauen nach 28 Schwangerschaftswochen, berodual - nach dem ersten Schwangerschaftstrimester usw. angewendet werden..

Gegenanzeigen für das Dirigieren

Es gibt Kontraindikationen für das Einatmen mit einem Vernebler. Erstens können Sie das Verfahren nicht durchführen, wenn Sie die verwendeten Medikamente nicht vertragen. Auch Krankheiten wie schwere Lungen- und Herzinsuffizienz, Schlaganfall und Herzinfarkt, die weniger als sechs Monate andauerten, Lungenblutungen, Tuberkulose, bullöses Lungenemphysem und Körpertemperaturen über 37,5 ° C sind ein Hindernis für das Verfahren. Bei obstruktiver Bronchitis sollten keine Inhalationen mit Kräutern und ätherischen Ölen durchgeführt werden, um den Zustand der Bronchien nicht durch übermäßige Allergien zu verschlimmern.

Folgen nach dem Eingriff

Die Folgen nach Inhalation mit einem Vernebler sind günstig, sofern alle Regeln für die Verwendung des Geräts eingehalten werden und die Behandlung von einem Spezialisten verordnet wird. Nur ein Arzt kann das Mittel bestimmen, das zur Beseitigung der Symptome einer Bronchitis erforderlich ist. Vergessen Sie nicht, dass ein Vernebler ein "Vehikel" für die Abgabe von Medikamenten an Entzündungsherde ist, von deren richtiger Wahl die Folgen abhängen.

Komplikationen nach dem Eingriff

Es sind Fälle von Komplikationen nach dem Eingriff bekannt. Wir sprechen über die Verwendung von nicht sterilen Lösungen (Mineralwasser, Kräuterkochungen) zum Einatmen mit einem Zerstäuber. Bakterien, die tief in die Atemwege gelangen, können Lungenentzündung und andere Infektionskrankheiten verursachen. Die Verwendung von öligen Lösungen kann auch gesundheitsschädlich sein. Fette setzen sich an den Wänden der Bronchien und Alveolen ab und können zu einer Störung des Gasaustauschs und zur Entwicklung einer Fettpulmonitis führen.

Vernebler Antibiotika

Antibiotika werden ausschließlich in extremen Situationen eingesetzt, auch für einen Vernebler. Nur Medikamente dieser Art können pathogene Infektionen sowie Entzündungen selbst beseitigen. Der Vorteil der Verwendung von Antibiotika für einen Vernebler liegt in der lokalisierten Wirkung. Das Medikament wirkt direkt auf die vom Entzündungsprozess betroffenen Bereiche.

Die häufigsten inhalativen Antibiotika

Das am häufigsten verschriebene Antibiotikum ist Fluimucil. Das Produkt ist in Pulverform erhältlich. Das Pulver wird in 5 ml verdünnt. Kochsalzlösung wird die resultierende Suspension in zwei Teile geteilt, d.h. zwei tägliche Inhalationen. Enthält ein Antibiotikum und eine schleimverdünnende Komponente.

Furacilin hat unglaubliche desinfizierende Eigenschaften. Eine Inhalation erfordert 4 ml. Insgesamt zwei Inhalationen pro Tag. Verwenden Sie eine fertige 0,02% ige Lösung, die Sie in einer Apotheke gekauft haben. Verwenden Sie 4 ml pro Inhalation, zwei Verfahren pro Tag.

Dioxidin hat auch ausgezeichnete Breitbanddesinfektionseigenschaften. Es wird am häufigsten bei schweren eitrigen Krankheiten eingesetzt. Die Standarddosis beträgt 3 ml. Lösung zweimal täglich.

Gentamicin 4% ist in Ampullen erhältlich und wird häufiger zur Injektion verschrieben, ist aber auch für die Inhalation unglaublich wirksam. Es wird für eitrige Krankheiten bei Rauchern, geschwächten Patienten sowie Menschen mit Diabetes verschrieben.

Gegenanzeigen gegen das Einatmen von Antibiotika

Denken Sie daran, dass Vernebler-Antibiotika sehr wirksame Medikamente sind, die nicht unachtsam eingenommen werden sollten. In keinem Fall sollten Sie sie verwenden, wenn:

  • Die Körpertemperatur ist grenzwertig hoch und geht mit gewöhnlichen Antipyretika nicht in die Irre.
  • Sputum hat eitrige Einschlüsse;
  • Es gibt Erkrankungen des Harnsystems, einschließlich Nierenversagen.
  • Magengeschwür des Magen-Darm-Trakts;
  • allergische Reaktionen oder die Gefahr ihres Auftretens;
  • Es ist auch verboten, sich Inhalationen mit Antibiotika zu verschreiben.

Trotz aller Kontraindikationen können sich sehr schwerwiegende Folgen entwickeln, wenn die entzündlichen Prozesse in den Atemwegen nicht behandelt werden:

  • Lungenentzündung;
  • Pneumothorax;
  • pulmonale Hypertonie;
  • Lungenemphysem;
  • Bronchiektasie.

Welche Antibiotika können zum Einatmen verwendet werden?

Der Vernebler wird zur Inhalationstherapie bei Erkrankungen der Atemwege eingesetzt. Das Gerät darf zu Hause verwendet werden, Sie sollten jedoch zuerst Ihren Arzt konsultieren. Ihr Arzt wird Ihnen sagen, welche Antibiotika eingeatmet werden können. Bei der Auswahl der Arzneimittel konzentriert sich der Arzt auf das Alter und die Diagnose des Patienten.

Welches Antibiotikum können Sie durch einen Vernebler atmen?

Einatmen erhöht die Wirksamkeit der Behandlung. Der Patient atmet das Medikament ein und das Medikament dringt sogar in entfernte Teile des Atmungssystems ein. Antibakterielle Mittel werden für durch Bakterien verursachte Pathologien verschrieben. Das Arzneimittel verflüssigt Schleim, unterdrückt die lebenswichtige Aktivität pathologischer Mikroorganismen und fördert eine schnelle Genesung..

Vor dem Eingriff ist es wichtig zu klären, welches Antibiotikum sich im Zerstäuber befinden kann. Die Liste der Medikamente wird vom Arzt unter Berücksichtigung der Indikationen und Kontraindikationen festgelegt. Sie können eine ungefähre Liste der zugelassenen Arzneimittel aussprechen.

Scrollen:

Dioxidin. Bekämpft eitrige Pathologien, Sinusitis, Mandelentzündung. Es hat eine starke Wirkung und kann daher nur nach Anweisung des behandelnden Spezialisten angewendet werden. Bewältigt Streptokokken, Staphylokokken, Proteobakterien. Hilft auch dann, wenn andere antibakterielle Mittel nicht wirksam sind.

Fluimucil. Bezieht sich auf Sekretolytika, aktiviert die motorische Funktion der Atemwege. Es verdünnt und entfernt Schleim, löst lokale Immunität aus. Kann bei Lungenentzündung, akuter Bronchitis und Abszess der Atemwege eingesetzt werden.

Gentamicin. Hat ein breites Wirkungsspektrum, wirkt sich aber nicht auf anaerobe Organismen aus. Gut hilft bei Pleuritis, Bronchitis, Meningitis. In Kombination mit nierentoxischen Antibiotika verboten.

Miramistin. Wirksam gegen Viren, Pilze, Bakterien. Es ist angezeigt für ARVI, Mittelohrentzündung, Rhinitis. Es wird nicht für Personen mit schwerwiegenden Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems verschrieben. Erlaubt für Kinder und schwangere Frauen, jedoch nur, wenn dies von einem Arzt angezeigt wird.

Das Medikament muss effektiv wirken und eine schnelle Genesung fördern. Wenn das Medikament richtig ausgewählt ist, treten nach dem ersten Gebrauch Verbesserungen auf..

Wie benutzt man

Nachdem Sie sich mit der Frage befasst haben, welche Antibiotika Sie durch einen Vernebler einatmen können, müssen Sie das Wirkprinzip berücksichtigen. Die Anweisung hängt vom gewählten Medikament ab. Angenommen, Dioxidin 1% muss mit Kochsalzlösung 1 bis 4 verdünnt werden. Der Vorgang wird zweimal täglich wiederholt, jeweils 4 ml.

Gentamicin 4% in Ampullen wird mit Kochsalzlösung 1 bis 6 gemischt. Kinder müssen mit 10 mg des Arzneimittels inhalieren, und bei Erwachsenen ist die Dosierung doppelt so hoch.

Bei der Verwendung wird empfohlen, das Fehlen von Nebenwirkungen zu überwachen. Manchmal klagen Patienten über Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen. Verwenden Sie das Produkt zweimal täglich.

Beachtung! Einatmen kann gesundheitsschädlich sein. Wir empfehlen Ihnen, den Artikel sorgfältig zu lesen: Gefahren und Schäden beim Einatmen.

Die Verwendung des Arzneimittels Fluimucil - ein Antibiotikum es in der Inhalationstherapie von Infektionen der Atemwege

Pharmakokinetik

Wenn Medikamentendämpfe in den Körper gelangen, werden die Komponenten schnell in das Gewebe der Bronchien und Lungen aufgenommen. Da das Medikament nicht oral eingenommen wird, wird keine aktive Aufnahme in das Blut beobachtet. Es wurde jedoch festgestellt, dass sich beide aktiven Komponenten in relativ großen Mengen bei der Sekretion der Bronchien und Organzellen ansammeln.

Bei Patienten mit Erkrankungen des Harnsystems verdoppelt sich die Eliminationszeit, während bei einer relativ gesunden Person alle Substanzspuren nach 2-3 Stunden aus dem Körper verschwinden.

Thiamphenicol wird nicht nur im Urin, sondern auch im Kot über den Darm ausgeschieden. Deshalb kann bei Patienten mit Erkrankungen des Verdauungssystems auch nach einem Tag eine ziemlich hohe Konzentration an aktiven Komponenten im Gewebe gefunden werden. Es wird angemerkt, dass die Wirkstoffe des Arzneimittels in der Lage sind, die Plazentaschranke sowie in die Muttermilch einzudringen.

Die Bestandteile reichern sich nicht in der Leber an, was ihre negative Wirkung auf dieses Organ ausschließt.

Anweisungen zur Verwendung der Fluimucil-Lösung zum Einatmen enthalten Informationen über die Pharmakokinetik des Medikaments - die biochemischen Prozesse, die mit den aktiven Bestandteilen im Körper ablaufen. Wenn die Lösung zum Einatmen verwendet werden soll, müssen folgende wichtige Punkte beachtet werden:

  • Thiamphenicol reichert sich in einer therapeutischen Konzentration in den Atemwegen an;
  • Die Ausscheidung beider Substanzen aus dem Körper erfolgt über die Nieren.
  • Beide Wirkstoffe können durch die Plazentaschranke sickern.

Der Wirkungsmechanismus (Pharmakodynamik) von Thiamphenicol beruht auf der Blockierung der Synthese von Proteinstrukturen mikrobieller Zellmembranen. Diese Eigenschaft manifestiert sich gegen Mikroorganismen wie:

  • Strepto- und Staphylokokken;
  • Clostridien;
  • hämophile Sticks (Influenza-Sticks) und andere Infektionserreger, die am häufigsten Atemwegserkrankungen hervorrufen.

Acetylcystein übt seine sekretolytische Wirkung aus, indem es die Disulfidbindungen von Mukoproteinen schädigt, was zu einer Abnahme der Viskosität führt und die Evakuierung von Sputum und Eiter erleichtert. Unter dem Einfluss von Acetylcystein gelangt das antibakterielle Mittel Thiamphenicol freier in die Lunge und verhindert, dass sich Bakterien auf den Atemschleimhäuten absetzen.

Gebrauchsanweisung

Wenn Sie mit der Verwendung des Fluimucil-Antibiotikums beginnen, sollten Sie einige der in der Packungsbeilage für die Zubereitung vorgeschriebenen Regeln einhalten. Es ist verboten, es zusammen mit anderen antimikrobiellen Arzneimitteln einzunehmen. Dies ist mit einer Verschlechterung des Wohlbefindens des Patienten und einem Mangel an therapeutischer Wirkung verbunden..

Eine Ausnahme bilden einige Fälle, in denen mehrere Antibiotika kombiniert werden können. Ein ähnliches Behandlungsschema kann nur von einem Arzt verschrieben werden, der eine Kombination von Medikamenten unter Berücksichtigung aller möglichen Komplikationen sorgfältig auswählt.

Das Fluimucil-Antibiotikum IT gegen Unwissenheit am Vorabend der Anwendung erfordert ein sorgfältiges Studium der Anweisungen, insbesondere der darin vorgeschriebenen Kontraindikationen und Einschränkungen. Während der Therapie mit seiner Anwendung ist es verboten, antitussive systemische Medikamente einzunehmen. Eine solche Kombination ist mit einer Stutumstagnation und einer Verlangsamung der Erholung behaftet..

Es ist unmöglich, dieses Medikament nach eigenem Ermessen zu verwenden, ohne ärztlichen Rat einzuholen. Nur ein Spezialist kann das Krankheitsbild beurteilen und die geeignete Behandlungsmethode auswählen. Dieses Arzneimittel wird in Apotheken ausschließlich auf ärztliche Verschreibung abgegeben..

Wie benutzt man

Das Fluimucil-Antibiotikum IT ist für die Inhalation zu Hause vorgesehen. Es wird empfohlen, es nicht mehr als zweimal täglich durchzuführen. Am Vorabend der Sitzung wird das Lyophilisat verdünnt, um eine Lösung für den Zerstäuber zu erhalten. Für diese Zwecke ist Kochsalzlösung nicht anwendbar. Die Anweisungen besagen, dass ein spezielles Lösungsmittel verwendet wird, um eine Lösung zu erhalten, die in der Verpackung enthalten ist.

Der Verlauf der Inhalationstherapie mit Fluimucil darf zehn Tage nicht überschreiten. Die maximal zulässige Tagesdosis beträgt 500 mg Wirkstoff (für erwachsene Patienten) und 250 mg für kleine Patienten. Die Dosis ist in zwei Sitzungen unterteilt.

Informationen zu Überdosierungen

Eine Überdosierung droht mit einer Veränderung der Zusammensetzung der bakteriellen Mikroflora und Anzeichen einer Superinfektion. Es äußert sich in stark ausgeprägten Nebenwirkungen, meist allergischer Natur.

Bei Überschreitung der empfohlenen Dosen ist eine unterstützende medikamentöse Therapie erforderlich.

Vorbereitung eines Arzneimittels zur Verwendung in einem Zerstäuber

Um eine Arzneimittelmischung zu erhalten, die mit einem Zerstäuber gefüllt ist, wird der Inhalt der Ampulle mit Wasser zur Injektion (4 ml) verdünnt, das in der Durchstechflasche enthalten ist. Für eine Inhalationssitzung benötigt ein Erwachsener 250 mg des Arzneimittels (2 ml fertige Lösung), Kinderdosis 125 mg (1 ml fertige Lösung).

Sie können das Pulver nicht mehr als in der Anleitung vorgeschrieben oder in einer geringeren Menge (weniger als 100 mg) verdünnen. Das Einatmen mit ihnen führt aufgrund des verringerten Gehalts des Wirkstoffs in der Lösung nicht zum gewünschten Ergebnis.

Die fertige medizinische Mischung sollte sofort verwendet werden. Es kann nicht gelagert werden, da es seine therapeutischen Eigenschaften verliert..

Inhalationsregeln

Damit eine Inhalationssitzung effektiv ist, muss ein Vernebler vom Kompressortyp verwendet werden. Füllen Sie das Ultraschallgerät nicht mit einer medizinischen Lösung, da dies die aktive Komponente zerstört.

Bevor Sie eine Sitzung beginnen, sollten Sie sicherstellen, dass der Patient leicht durch die Nase einatmen kann. Atembeschwerden verhindern ein gutes Einatmen. In dieser Situation sollten Sie Nasentropfen verwenden..

Das Vergraben der Nasengänge ist notwendig, um die normale Atemfunktion wiederherzustellen. Beginnen Sie am besten anderthalb Stunden nach dem Essen mit der Inhalation. Die Körpertemperatur des Menschen sollte nicht höher als +37,5 Grad Celsius sein.

Die Inhalationstherapie ist einfach durchzuführen: Das Einatmen und Ausatmen von Partikeln erfolgt über die Nase. Die Atmung sollte gemessen und ruhig sein. Die Dauer der Manipulation sollte ungefähr eine Viertelstunde betragen. Die Häufigkeit der Inhalationen wird durch die Schwere der Erkrankung bestimmt.

Interaktion mit anderen Drogen

Wenn Ihnen das Antibiotikum "Fluimucil" verschrieben wurde, sollten Sie vor der Anwendung anderer Arzneimittel Ihren Arzt konsultieren. So kann beispielsweise die gleichzeitige Anwendung von Antitussiva mit diesem Medikament zu einer Stagnation des Sputums führen, da der Hustenreflex blockiert wird.

Es ist auch wichtig zu wissen, dass Acetylcysten die hepatotoxische Wirkung von Arzneimitteln, die Paracetamol enthalten, verringert. Und die gleichzeitige Verabreichung des Arzneimittels "Fluimucil" mit Antibiotika wie "Ampicillin", "Tetracyclin", "Amphotericin" wird zum Grund dafür, dass die aktive Wirkung beider Arzneimittel abnimmt

Daher sollte zwischen ihrer Verwendung ein Intervall von mindestens 2 Stunden liegen..

Die Kombination des Antibiotikums "Fluimucil" und des Arzneimittels "Nitroglycerin" führt zu einer Erhöhung der blutplättchenhemmenden und vasodilatierenden Wirkung des letzteren.

Anweisungen zur Verwendung von Fluimucil zum Einatmen und zum Verdünnen

Die Verwendung des Arzneimittels hat das Hauptmerkmal: Da es ein Antibiotikum enthält, ist es wichtig, dass der Inhalator für das Verfahren eine Glaskammer hat, da nur Glas alle Eigenschaften des Arzneimittels beibehalten kann. Metallbehälter oder gummierte Optionen funktionieren nicht

Der erste Schritt des Verfahrens ist die korrekte Verdünnung der zukünftigen Zusammensetzung mit Hilfe eines speziellen Lösungsmittels, das mit der Zubereitung geliefert wird.

Das Antibiotikum sollte nach einem speziellen Schema verdünnt werden:

  1. Entfernen Sie die Metallkappe und den gummidichten Stopfen mit Lyophilisat (Trockensubstanz zur Rekonstitution) von der Durchstechflasche..
  2. Öffnen Sie die Ampulle mit dem angeschlossenen Wasser zur Injektion. Die Art des Öffnens hängt von der Form ihrer Freisetzung ab.
  3. Gießen Sie den Inhalt der Ampulle mit dem Lyophilisat in das Fläschchen, schließen Sie die Gummikappe und mischen Sie alles gründlich. Falls gewünscht, kann eine Einwegspritze verwendet werden, mit der Wasser zur Injektion direkt durch das Gummidach gegossen werden sollte.

Einatmen ist nur nach einem speziellen Allergietest möglich: Das verdünnte Medikament sollte auf die Haut des Unterarms aufgetragen werden und auf eine mögliche Reaktion warten. Wenn nach zwei Stunden keine Anzeichen einer Allergie vorliegen, können Sie mit dem Eingriff beginnen.

Ein erwachsener Patient benötigt 2 ml für eine Inhalationssitzung mit Fluimucil IT. die resultierende Lösung, die eine Dosierung von 250 mg ist. Hauptbestandteil. Sie können die verbleibende Hälfte der resultierenden Lösung nicht länger als einen Tag im Kühlschrank aufbewahren. Die meisten Fachärzte empfehlen jedoch, vor dem Eingriff immer einen neuen Teil der Lösung zuzubereiten, da sie der Ansicht sind, dass das Medikament während der Lagerung seine Eigenschaften verliert..

Die Anzahl der Inhalationen pro Tag hängt von der Schwere der Erkrankung ab. In kritischen Situationen kann die Anzahl der Eingriffe mit einer doppelten Dosis des Arzneimittels bis zum Vierfachen erhöht werden. Eine Erhöhung der Dosierung des Arzneimittels ist jedoch kontraindiziert, wenn das Alter des Patienten über 65 Jahre liegt. Die Dauer des Verfahrens beträgt ungefähr 15 Minuten, bis die Lösung vollständig verdampft ist.

Wenn ein Antibiotikum zur Behebung von Problemen mit der Nasenhöhle verwendet wird, ist eine spezielle Maske erforderlich, die normalerweise im Inhalator enthalten ist..

Der Inhalationsverlauf mit Hilfe von "Fluimucil IT" beträgt durchschnittlich eine Woche, bei schweren chronischen Erkrankungen kann jedoch die Dauer der Eingriffe verlängert werden. Der Arzt wird Ihnen die genaue Dauer der Verwendung des Antibiotikums zur Inhalation mitteilen, während der wichtige Punkt eine Blutuntersuchung alle 3-4 Tage während der Behandlung ist.

"Fluimucil" (Antibiotikum zum Einatmen): Gebrauchsanweisung

Normalerweise wird dieses Medikament bei Kindern und Erwachsenen auf die gleiche Weise angewendet, 3 ml, dh 1 Ampulle des Medikaments pro Eingriff. Die Inhalation erfolgt ein- oder zweimal täglich nach ärztlicher Verschreibung. Für ein solches Verfahren zum Einatmen eines Arzneimittels ist ein Zerstäuber erforderlich. Dies ist ein notwendiges Gerät, das in jeder Familie vorhanden sein sollte, insbesondere bei Kindern. Schließlich leiden unsere Töchter und Söhne sehr oft an Erkältungen. Die erforderliche Menge an Lösung wird in ein Gerät gegeben, das als Vernebler bezeichnet wird. Erst dann schaltet sich das Gerät ein, der Patient setzt eine Maske auf und beginnt zu atmen. Kombinieren Sie "Fluimucil" mit anderen Mitteln sollte kompetent sein. Daher wird die parallele Anwendung mit anderen Antibiotika nicht empfohlen, da dies die Wirksamkeit des Arzneimittels verringert, dem der Artikel gewidmet ist. Sie können auch keine Antitussiva verwenden, da ihre Wirkung umgekehrt ist: Sie erlauben Ihnen nicht, Schleim zu husten, der durch die Lösung "Fluimucil" verdünnt wird..

Der Behandlungsverlauf mit diesem Medikament sollte 10 Tage nicht überschreiten..

Form und Zusammensetzung freigeben

  • Lyophilisat zur Herstellung einer Lösung zur Injektion und Inhalation: eine hellgelbe oder weiße Lamellenmasse mit schwachem Schwefelgeruch (in einer farblosen Glasflasche mit einem Lösungsmittel in einer Ampulle von 4 ml, in einer Kunststoffschale 3 Sätze, in einem Karton 1 Tablett);
  • Lyophilisat zur Herstellung einer Injektionslösung (in einem Glasfläschchen mit einem Lösungsmittel in einer Ampulle von 4 ml, in einer Blisterpackung 3 Sätze, in einer Pappschachtel 1 Packung; in einer Ampulle, in einer Blisterpackung 3 Ampullen, in einer Pappschachtel 1 Packung).

Lösungsmittel (4 ml) - Wasser zur Injektion: farblose, transparente, geruchlose und geschmacksneutrale Flüssigkeit.

1 Durchstechflasche mit Lyophilisat zur Herstellung einer Lösung zur Injektion / Injektion und Inhalation enthält:

  • Wirkstoff: Thiamphenicolglycinatacetylcysteinat - 810 mg (entspricht Thiamphenicol in einer Menge von 500 mg);
  • zusätzliche Komponente: Dinatriumedetat - 2,5 mg.

Liste der pharmakologischen Eigenschaften

Jede Komponente des Fuimucil-Antibiotikums IT zur Inhalation hat ihre eigene Funktion. Der Inhaltsstoff Thiamphenicol wird nicht in seiner reinen Form verwendet. Seine Wirkung zielt darauf ab, die Vermehrung pathogener Mikroorganismen zu verhindern und die Proteinproduktion im Bereich der Zellwände zu blockieren. Er ist aktiv gegen:

  • Colibacillus;
  • Staphylokokkeninfektion;
  • Haemophilus influenzae;
  • pneumonischer Streptokokken;
  • Corynebakterien.

Der zweite wichtige Bestandteil des Medikaments ist eine Substanz namens Acetylcystein. Es hat eine schleimlösende Wirkung. Diese Komponente unterstützt das Eindringen von Thiamphenicol in das Gewebe. Es bietet:

  • verminderte Fähigkeit von Krankheitserregern, auf der Schleimhaut zu verweilen;
  • Hemmung der Vermehrung schädlicher Mikroorganismen;
  • Verflüssigung und Erleichterung der Schleimausscheidung.

Eine systematische Therapie mit diesem Medikament hilft, die Bronchien und Nebenhöhlen zu reinigen. Ärzte verschreiben diese Therapie häufig für kleine Kinder, die unter häufigen Erkältungen mit schwerer verstopfter Nase leiden, die das Atmen erschweren. Für viele Mütter ist dieses Medikament eine echte Erlösung..

Anwendungshinweise: Was hilft Fluimucil??

Die Wirkstoffe des Arzneimittels sind ein Breitbandantibiotikum Thiamphenicol und ein Mukolytikum Acetylcystein, die in ihrer Zusammensetzung in Form einer komplexen Verbindung von Thiamphenicolglycinatacetylcystein enthalten sind.

Es ist zur Injektion und Inhalation vorgesehen, in den meisten Fällen wird den Patienten jedoch eine Inhalationstherapie verschrieben, da dies die Sicherheit und Wirksamkeit der Behandlung erheblich erhöht..

Wenn eine fein dispergierte Suspension eines Arzneimittels eingeatmet wird, fallen fast alle seine Partikel direkt auf die entzündete Oberfläche der Schleimhaut, wo sie am dringendsten benötigt werden.

Bei der Wahl einer Injektionsmethode geht dieser Vorteil verloren, da das Medikament vom Blut im ganzen Körper verteilt wird und nur ein Teil davon das Ziel erreicht.

Trotzdem werden auch Injektionen verwendet, die jedoch hauptsächlich bei schweren Erkrankungen von Patienten gezeigt werden, die eine große Anzahl verschiedener Medikamente einnehmen müssen, und Inhalationen können aus dem einen oder anderen Grund nicht durchgeführt werden.

Thiamphenicol verhindert die Bildung von bakteriellen Zellwandkomponenten und führt so zu deren Tod. Acetylcystein hingegen reduziert die Viskosität des Sputums und erleichtert so den Prozess seiner Ausscheidung..

Darüber hinaus fördert es das Eindringen von Thiamphenicol in Gewebe und verringert die Fähigkeit von Mikroorganismen, sich an die Schleimhautoberfläche zu binden..

Somit zeigt das Fluimucil-Antibiotikum IT antibakterielle, mukolytische und entzündungshemmende pharmakologische Wirkungen..

Dies ist der Grund für die Ernennung des Arzneimittels. Es ist weit verbreitet als Teil der komplexen Therapie:

  • akute und chronisch entzündliche Erkrankungen des NDP, dh mit Bronchitis, Lungenentzündung, Laryngotracheitis;
  • Adenoiditis, Keuchhusten, Mukoviszidose, Lungenabszess, Bronchiektasie, Tuberkulose;
  • Komplikationen nach der Operation;
  • Mittelohrentzündung;
  • akute und chronische Sinusitis, Rhinopharyngitis.

Der Empfang des Arzneimittels ist während der Vorbereitung auf schwerwiegende diagnostische und therapeutische Manipulationen an den Atmungsorganen usw. angezeigt. Es wird auch manchmal verwendet, um Komplikationen vorzubeugen..

Nur ein Arzt kann eine Inhalationstherapie verschreiben, wenn es dafür starke Anzeichen gibt! Die Haltbarkeit des Arzneimittels beträgt 3 Jahre. Sie sollten jedoch unbedingt berücksichtigen, dass es seine Eigenschaften nur bei Temperaturen bis zu 25 ° C beibehält..

Anwendung für Sinusitis

Das Medikament wird in der HNO-Praxis sehr häufig bei Sinusitis eingesetzt, und zwar nicht nur in Form von Inhalationen, sondern auch als Mittel zum professionellen Waschen der Nasennebenhöhlen.

Außerdem wird den Patienten häufig empfohlen, Fluimucil mit einem Antibiotikum in der Nase zu vergraben oder Anwendungen damit durchzuführen, dh mit der vorbereiteten Lösung angefeuchtete Baumwollturundas in die Nase zu geben.

Danach werden notwendigerweise Vasokonstriktormittel instilliert, bei denen es sich um Arzneimittel handeln kann, die auf Oxymetazolin, Xylometazolin, Naphazolin usw. basieren. Aber es ist besser, Rinofluimucil zu wählen.
Dieses Medikament entfernt nicht nur Ödeme perfekt, sondern verflüssigt auch den verbleibenden Rotz und beschleunigt deren Ausscheidung. All dies beseitigt die Hindernisse für das Eindringen des Antibiotikums direkt in das Ziel - die Kieferhöhlen.

Merkmale von Arzneimittelwechselwirkungen

Die Einnahme von Medikamenten kann nicht kombiniert werden mit:

  • Antitussiva (Gedelix, Bronchipret, Sinekod, Codelak, Libeksin usw.);
  • Nitroglycerin;
  • andere Arzneimittel in Form eines Aerosols.

Vorsichtsmaßnahmen und Nebenwirkungen

Die vorsichtige Anwendung wird empfohlen für Personen mit hohem Blutdruck, Menschen mit Krampfadern der Speiseröhre, die an Asthma bronchiale leiden, Probleme mit den Nebennieren haben sowie Kinder unter 6 Jahren. Bei der Anwendung des Medikaments können Nebenwirkungen auftreten

Sie drücken sich aus:

Bei der Anwendung des Medikaments können Nebenwirkungen auftreten. Sie drücken sich aus:

  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • Sodbrennen;
  • Durchfall;
  • Stomatitis;
  • Hautausschlag oder Nesselsucht;
  • juckende Haut;
  • Bronchospasmus;
  • Tinnitus;
  • Blutungen aus der Nase;
  • selten zusammenbrechen. Und über Inhalationen mit Aminocapronsäure für Kinder finden Sie hier.

Normalerweise tolerieren Patienten Inhalationen mit Fluimucil ohne Probleme, aber dieses Medikament kann nicht als absolut sicher bezeichnet werden. Bei der Inhalation besteht das Risiko von Nebenwirkungen in Form von:

  • Drang zum Erbrechen;
  • Rhinitis;
  • Reizung und Entzündung der Schleimhäute des Mundes und der Atemwege;
  • Hustenreflex und Bronchospasmus.

Fluimucil Antibiotikum für ein Kind Inhalation ?

Für die Inhalation von Fluimucil mit einem Antibiotikum ist nur ein Kompressorvernebler geeignet, da das Arzneimittel in einem Ultraschallvernebler zerstört wird.

Zur Behandlung verschiedener Krankheiten werden unterschiedliche Größen von Zerstäuberpartikeln benötigt. Es ist sehr gut, wenn die gewünschte Partikelgröße im Zerstäuber eingestellt werden kann.

  • Wenn ein Fluimucil-Antibiotikum zur Behandlung von Rhinosinusitis oder Rhinitis verwendet wird, sollte die Partikelgröße größer als 10 Mikrometer sein.
  • Wenn Sie Laryngitis oder Tracheitis behandeln möchten, ist eine Partikelgröße von 5-10 Mikron erforderlich.
  • Wenn Bronchitis behandelt wird - 2-5 Mikrometer.
  • Zur Behandlung von Lungenentzündung sind Partikel von 0,5-2 Mikron geeignet..

Wenn Rhinitis oder Rhinosinusitis behandelt wird, ist es besser, mit der Nase durch die Maske zu atmen.

Wenn Laryngitis, Tracheitis, Bronchitis, Lungenentzündung behandelt werden, ist es besser, durch das Mundstück durch den Mund zu atmen.

Fluimucil-Antibiotikum wird in Apotheken in Form eines trockenen Pulvers in Fläschchen abgegeben, das 500 mg des Hauptwirkstoffs enthält. Jede Flasche enthält eine Ampulle Wasser zur Injektion von 4 ml. Vor dem Einatmen wird das Medikament mit einer Spritze mit Wasser zur Injektion in das Fläschchen gegeben.

Nach dem Auflösen des Pulvers wird eine Lösung von ca. 5 ml erhalten. Die fertige Lösung kann 24 Stunden in einem Kühlschrank in einem geschlossenen sterilen Fläschchen aufbewahrt werden.

Therapeutische Dosis des Arzneimittels für Kinder von der Geburt bis zum Alter von 12 Jahren 125 mg pro Inhalation 1-2 r / d

(Bei Kindern unter 2 Jahren wird das Arzneimittel mit Vorsicht angewendet.)

Um diese Dosis des Arzneimittels zu erhalten, müssen Sie mit einer Spritze aus einer Flasche 1,25 ml der resultierenden Fluimucil-Lösung ziehen und 1 ml Kochsalzlösung hinzufügen.

Die Lösung für eine Inhalation ist fertig.

  • Inhalationsdauer 5-7 Minuten.
  • Die Behandlungsdauer beträgt 8-10 Tage.

Fluimucil

Es gibt auch das Medikament Fluimucil - das ist Acetylcitein - ein Mukolytikum ohne Antibiotikum. Ein wirksames Mittel gegen Schleimverdünnung. Es wird intern genommen. Das Medikament zur Inhalation verwendet Fluimucil ohne Antibiotika-Zusatzstoffe nicht.

Es geht um Fluimucil-Antibiotika für ein Kind. Bleib gesund!

Kontraindikationen

Trotz der Vorteile und der relativen Sicherheit des Arzneimittels weist es Kontraindikationen auf, die vor Beginn eines therapeutischen Kurses berücksichtigt werden müssen. Absolute Kontraindikationen sind eine Unverträglichkeit der Haupt- oder Zusatzkomponente in der Zusammensetzung des Arzneimittels sowie eine Tendenz zu allergischen Manifestationen.

Darüber hinaus wird das Mittel bei schweren Nieren- und Lebererkrankungen nicht verschrieben, da es die Arbeit wichtiger Organe negativ beeinflussen kann. Aus pharmakologischer Sicht ist das Medikament für den Körper nicht schädlich, sofern es richtig angewendet wird. Die antibakterielle Komponente kann jedoch die Gesundheit beeinträchtigen..

Eine relative Einschränkung für die Verschreibung eines Arzneimittels ist die Erholungsphase nach einer schweren Operation oder Verletzung. Ältere Patienten mit Herzinsuffizienz in der Vorgeschichte, ischämischer Herzkrankheit oder Angina pectoris erhalten das Medikament seltener und nur unter Kontrolle.

Eine weitere strikte Kontraindikation ist Leukopenie und Thrombozytopenie. Eine schwere Anämie ist auch ein Hindernis für die Behandlung. Fluimucil wird Kindern unter 2 Jahren mit Nieren- und Lebererkrankungen nicht verschrieben, da es zu schweren Komplikationen führen kann..

Fluimucil-Antibiotikum IT - Kontraindikationen

Es gibt keine solche Medizin, die ausnahmslos für jeden geeignet wäre. Auch natürliche Präparate sind für jemanden nicht geeignet, was können wir über ein antibakterielles Mittel sagen.

Das zur Inhalation verwendete Fluimucil-Antibiotikum IT sollte nicht verschrieben werden für:

  • Anämie;
  • Leukopenie;
  • Thrombozytopenie.

Es sollte mit äußerster Vorsicht bei Leber- oder chronischem Nierenversagen angewendet werden. Eine weitere Kontraindikation ist die Überempfindlichkeit gegen eine oder alle Komponenten zusammen

Fluimucil kann unter anderem Schaden anrichten, wenn:

  • Geschwüre des Magens und des Zwölffingerdarms;
  • Lungenblutung;
  • durch Hämoptyse komplizierte Probleme;
  • Asthma bronchiale ohne kondensierten Auswurf.

Kann ich während der Schwangerschaft mit einem Mittel behandelt werden? Manchmal verschreiben Ärzte werdenden Müttern Fluimucil, aber nur in Ausnahmefällen - wenn der beabsichtigte Nutzen viel höher sein kann als das potenzielle Risiko für den Fötus und den weiblichen Körper. Wenn während der Stillzeit ein Antibiotikum verschrieben wird, ist es ratsam, das Stillen für die Dauer der Behandlung abzubrechen, um das Baby nicht zu schädigen..

Gegenanzeigen und Vorsichtsmaßnahmen

Da "Fluimicil IT" zur antibakteriellen Gruppe von Arzneimitteln gehört, gibt es einige Kontraindikationen für seine Ernennung sowie Nuancen, die der Arzt bei der Verschreibung berücksichtigen sollte

Mit Vorsicht sollte das Medikament bei folgenden Beschwerden verschrieben werden:

  • Bronchialasthma;
  • Störungen in der Arbeit des Knochenmarks;
  • Blutungen in der Lunge aus verschiedenen Gründen;
  • pathologische Erkrankungen der Leber, Milz und Nieren;
  • Darmgeschwüre, insbesondere während einer Exazerbation.

Das Vorhandensein der oben aufgeführten Probleme bedeutet nicht, dass "Fluimucil IT" vollständig verboten wird. Es reicht aus, die Dosierung anzupassen. Eine vollständige Kontraindikation des Arzneimittels ist nur möglich, wenn der Patient allergisch auf die Bestandteile des Antibiotikums reagiert.

Das Medikament unterscheidet sich in keinen Nebenwirkungen. Wenn die Dosierung jedoch falsch ist, sind die möglichen Folgen Anzeichen von Stomatitis, Übelkeit, allergischen Hautausschlägen, Bronchialkrämpfen, Reflexhusten und allergischer Rhinitis. In diesem Fall müssen Sie die Verwendung des Arzneimittels sofort beenden und einen Arzt konsultieren, um das Behandlungsschema anzupassen..

Das Antibiotikum "Fluimucil IT" zur Inhalation gilt als universelles Mittel, um die meisten Probleme der Atemwege zu bewältigen. Die Dosierung und der Verlauf der Behandlung sollten vom Arzt auf der Grundlage der Schwere der Erkrankung und des Alters des Patienten festgelegt werden..

"Fluimucil" (Antibiotikum): Inhalation für Kinder. Vorteile der inhalierten Form des Arzneimittels

Die Vorteile der Verwendung des Medikaments zur Inhalation mit einem Vernebler liegen auf der Hand. In der Tat können die kleinsten Partikel des Wirkstoffs, die mit Hilfe moderner Geräte gebildet werden, in die untersten Teile des Atmungssystems eindringen. Und die Wirkstoffe des Arzneimittels beginnen schneller zu wirken. In der Tat ist im Gegensatz zum inhalativen Verabreichungsweg bei oraler Verabreichung die Bioverfügbarkeit der Hauptkomponenten des Arzneimittels sehr gering. Auch der Wirkstoff, der beim Verschlucken des Arzneimittels in den menschlichen Körper gelangt, gelangt in den Magen-Darm-Trakt, bleibt dann in der Leber erhalten und somit gelangt nur eine minimale Menge des Arzneimittels in die Bronchien und Lungen. Inhalative Lösungen arbeiten schneller als interne Lösungen

Diese Qualität ist wichtig, insbesondere wenn die Situation eine sofortige Behandlung erfordert. In der Tat ist im Falle einer schweren Entzündung dringende Hilfe erforderlich, die durch Inhalation mit Hilfe des Arzneimittels "Fluimucil" problemlos bereitgestellt werden kann.

Gegenanzeigen und unerwünschte Folgen

Eine Einschränkung bei der Ernennung eines Antibiotikums ist die Überempfindlichkeit gegen in seinem Inhalt enthaltene Substanzen.

Das Medikament wird mit Vorsicht angewendet:

  1. im Alter eines Kindes unter 2 Jahren. Während dieser Zeit tritt bei Kindern die Bildung von Nieren auf;
  2. mit schweren Nieren- und Lebererkrankungen;
  3. mit verschiedenen Pathologien des hämatopoetischen Systems, Anämie, Leukopenie;
  4. mit Stomatitis;
  5. mit Störungen der Knochenmarkfunktion;
  6. in Gegenwart eines Geschwürs des Verdauungstraktes im akuten Stadium;
  7. während Blutungen aus der Lunge;
  8. mit Asthma bronchiale.

Inhalative Antibiotika-Verfahren werden meist leicht toleriert. In seltenen Fällen, einschließlich Missbrauch, werden die folgenden unerwünschten Wirkungen beobachtet:

  1. allergische Reaktionen in Form von Hautausschlägen, Schwellung des Kehlkopfes. Oft treten solche Manifestationen mit Unverträglichkeit gegenüber den Wirkstoffen auf;
  2. Reizung der Atmungsorgane, begleitet von Rhinitis, Reflexhusten;
  3. Stomatitis;
  4. Übelkeit.
  5. Bei Personen mit Asthma bronchiale ist ein Bronchospasmus möglich.

Überdosis

Mit dem Missbrauch des Medikaments ist es möglich, die negativen Auswirkungen, die Hinzufügung einer Superinfektion sowie die Störung der Bakterienflora zu erhöhen. Darüber hinaus kann die Nichteinhaltung der empfohlenen Dosen zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens des Patienten führen..

In diesem Fall muss der Eingriff abgebrochen und eine symptomatische Therapie durchgeführt werden..

Nebenwirkungen

In den meisten Fällen treten Nebenwirkungen auf, wenn die Anweisungen verletzt werden und die Dosierung oder Verlängerung des therapeutischen Verlaufs selbst überschritten wird.

Die häufigsten Komplikationen sind:

  1. Übelkeit und Erbrechen, nicht mit Nahrungsaufnahme verbunden. Die Komplikation ist mit dem Eindringen von Arzneimitteldämpfen in das Gewebe der Atmungsorgane verbunden. In diesem Fall erhält der Patient eine symptomatische Behandlung, die die Anzeichen beseitigt und den Zustand normalisiert.
  2. Kopfschmerzen und Schwindel sind ebenfalls häufig. In diesem Fall wird empfohlen, den Vorgang abzubrechen. In den meisten Fällen reicht dies aus, um den Zustand zu verbessern. Wenn sich das Symptom immer beim Einatmen manifestiert, wird empfohlen, das Medikament abzusetzen.
  3. Ein Hautausschlag und eine Rötung der Haut weisen auf eine allergische Reaktion hin. Es wird empfohlen, die Einnahme des Arzneimittels sofort abzubrechen und mit der Einnahme von Antiallergika zu beginnen.
  4. Längerer Reflexhusten durch Reizung der Schleimhaut der Atemwege. In diesem Fall wird die Behandlung meistens abgebrochen, da sich der Zustand verschlechtern kann..
  5. Schwellung der Halsschleimhäute, die zu Erstickungsattacken führt. Wenn solche Komplikationen auftreten, wird die Behandlung sofort abgebrochen, dem Patienten werden hormonelle Mittel injiziert, die die Schwellung schnell lindern.
  6. Bronchospasmus entwickelt sich ziemlich selten, er äußert sich in erhöhter Häufigkeit und Atembeschwerden, einer Veränderung des Hauttonus. Der Patient sollte sofort versorgt werden, da die Wahrscheinlichkeit eines Erstickungstodes zunimmt.

Wenn Komplikationen auftreten, wird empfohlen, die Verwendung des Produkts sofort einzustellen. Ärzte verschreiben eine symptomatische Therapie, falls erforderlich, wird der Patient ins Krankenhaus eingeliefert.

Unterschied zwischen Fluimucil und Fluimucil Antibiotikum IT

Beide Medikamente werden von der italienischen Firma Zambon SPA hergestellt. Der Unterschied liegt in ihrer Zusammensetzung. Der Wirkstoff von Fluimucil ist also nur Acetylcystein, wenn Thiamphenicol zusätzlich im Fluimucil-Antibiotikum enthalten ist. Dies erklärt den Unterschied in der Wirkung von Drogen..

Gewöhnliches Fluimucil weist ausschließlich entzündungshemmende und mukolytische Eigenschaften auf und beeinträchtigt in keiner Weise die Lebensfähigkeit von Krankheitserregern. Während das Antibiotikum aktiv ihre Fähigkeit unterdrückt, zu wachsen und sich zu vermehren.

Einfaches Fluimucil ist daher hauptsächlich ein Mittel zur symptomatischen Therapie und wird ausschließlich bei Krankheiten angewendet, die von einem Husten mit schlechtem Auswurf begleitet sind. Gleichzeitig hat das Antibiotikum ein viel breiteres Einsatzgebiet..

Spezielle Gebrauchsanweisungen und Gebrauchsempfehlungen

Die Anmerkung enthält auch solche Anleitungen für die Arbeit mit Fluimucil:

  • Der Zerstäuber sollte so eingestellt werden, dass die Größe der dispergierten Partikel zwischen 3 und 20 Mikrometer variiert.
  • Die entfernbaren Teile des Inhalators sollten nach Gebrauch mit warmem kochendem Wasser gespült und getrocknet werden.
  • Bei der Behandlung durch Inhalation wird die Verwendung von Antitussiva nicht empfohlen, da die Unterdrückung des Hustens zu einer Stagnation der Bronchialsekrete (Mukostase) führt.
  • Es wird empfohlen, die Dosis des Antibiotikums bei der Behandlung von Menschen mit Niereninsuffizienz zu reduzieren. Bei solchen Patienten ist eine getrennte Therapie mit antibakteriellen und mukolytischen Mitteln vorzuziehen.

Während der Therapie mit Fluimucil müssen die allgemeinen Blutparameter kontrolliert werden. Wenn die Leukozyten auf 4000 / μl oder weniger und die Granulozyten um 40% oder mehr abnehmen, muss das Medikament abgesetzt werden.

Wie funktioniert das Antibiotikum IT beim Einatmen??

Als Lösung für die Inhalation können Sie zwei Arten von antibakteriellen Arzneimitteln verwenden - "Fluimucil" und "Fluimucil IT". Beide Medikamente haben eine stimulierende Wirkung auf die Motilität des Atemwegsmedikaments, der Unterschied zwischen ihnen liegt in der Zusammensetzung. Das erste Medikament enthält nur Acetylcystein, während das zweite das Antibiotikum Thiamphenicol enthält.

Acetylcestin, ein mukolytisches Mittel, hilft, Schleim freizusetzen und verflüssigt ihn. Möglicherweise ist dies auf eine Abnahme der Viskosität nicht nur des Sputums, sondern auch des abgehenden Eiters zurückzuführen, und das Medikament erleichtert die einfache Freisetzung dieser Substanzen aus den Nasennebenhöhlen, Bronchien und Trachealtuben. Aufgrund der gleichzeitigen Aktivierung der Immunzellen der Schleimhaut gilt das Medikament als entzündungshemmend und wirkt lokal.

Zusätzlich zu seinen Hauptfunktionen erhöht das Mukolytikum die Aktivität der Hauptkomponente von Fluimucil, dem Antibiotikum Thiamphenicol. Dank des Tandems dieser Inhaltsstoffe dringt das Medikament direkt in die Zellen und Gewebe des Lungensystems ein und führt dort eine Antibiotikatherapie durch..

Thiamphenicol ist gegen die meisten pathogenen Mikroorganismen wirksam, und durch Inhalation kann das Arzneimittel direkt an die betroffenen Bereiche abgegeben werden. Die negative Wirkung des Antibiotikums auf gramnegative und positive Stämme verschiedener Infektionen wurde wissenschaftlich nachgewiesen. Moderne Pharmazeutika haben keine Analoga zu einem solchen universellen antibakteriellen Medikament.

Da die Verwendung von "Fluimucin IT" ausschließlich in Form einer Inhalation erfolgt, ist das Arzneimittel sicher. Ein übliches Antibiotikum, das durch die Speiseröhre oder Injektion verabreicht wird, wandert durch die Schleimhaut und wird vom Blut durch den Körper transportiert, bevor es sein Ziel erreicht. Beim Einatmen hat das Medikament keine unnötige Wirkung auf den Körper, stört das Gleichgewicht der Mikroflora nicht.