Wie man eine laufende Nase bei einem Neugeborenen behandelt?

Laryngitis

Main / Blog / Wie man eine Erkältung bei einem Neugeborenen behandelt?

Wie und mit welchen Mitteln kann eine laufende Nase bei einem Baby behandelt werden??

berät einen pädiatrischen HNO-Arzt des Onni Medical Center

Wie und wie man eine laufende Nase bei einem Kind behandelt, ist vielleicht die häufigste Frage, die junge Mütter beunruhigt. Eine verstopfte Nase mit laufender Nase tritt aus zwei Gründen auf: übermäßige Schleimproduktion (Rotz) und Schwellung der Weichteile der Nasenhöhle. Dies kann das Schlafen des Babys erschweren und zu einer Sinusinfektion (Sinusitis) führen. Eine weitere unangenehme Folge einer laufenden Nase und einer verstopften Nase ist eine Verletzung des Stillens. Babys atmen durch die Nase, wenn sie saugen. Wenn die Nase verstopft ist, muss das Baby einfach die Brust werfen, um zu atmen. Wenn das Baby wenig isst, produziert die Mutter als Reaktion darauf weniger Milch, was zu unzureichender Gewichtszunahme, Dehydration und Immunschwäche führen kann. Wenn ein Kind länger als ein Jahr mit chronischer verstopfter Nase lebt, führt dies zu einer allmählichen Verformung des Gesichtsschädels: Das Gesicht wird gedehnt, der Oberkiefer verengt sich relativ zum Unterkiefer, es liegt eine Verletzung der Bissbildung vor, die Höhe des Fornix des harten Gaumens nimmt zu. Dies ist der sogenannte "adenoide Habitus". Gleichzeitig hat ein Kind mit einer chronisch verstopften Nase fast immer einen leicht geöffneten Mund, in den Mundwinkeln treten „Anfälle“ auf - Entzündungsbereiche durch fließenden Speichel. Erkältungen und laufende Nase müssen rechtzeitig behandelt werden, ohne dass das Problem chronisch wird.

Mal sehen, welche Möglichkeiten für Erkältungen bei Neugeborenen gibt und wie sie am besten zu Hause behandelt werden können.

Schnupfen bei Neugeborenen: häufige Ursachen

Wenn ein Kind jünger als 3 Monate ist, kann es aufgrund eines immer noch schwachen Immunsystems zu einer Verstopfung der Nase kommen oder sich verschlimmern. In diesem Alter ist eine laufende Nase für ein Kind von entscheidender Bedeutung, da aufgrund des geringen Volumens der Nasengänge die Nasenatmung des Kindes fast immer gestört ist.

Im Alter von mehr als drei Monaten sind eine verstopfte Nase und eine laufende Nase, obwohl sie unangenehm sind, für die Erhaltung der Nasenatmung nicht mehr so ​​kritisch, da der Innenraum der Nasengänge in diesem Alter beim Baby etwas größer wird. Selbst in diesem Alter kann eine laufende Nase die Nasenatmung und das Stillen erheblich erschweren. Die häufigste Ursache ist eine Virusinfektion. Insgesamt gibt es etwa zweihundert Viren, die eine Erkältung verursachen können, wobei das Hauptsymptom eine laufende Nase ist. Ein Kind kann sich oft erkälten, bis seine Immunität mit allen Arten von Viren "vertraut" ist. Wenn ein Erwachsener normalerweise 3-4 Mal im Jahr erkältet ist, kann das Baby 8-10 Mal im Jahr krank werden.

Die laufende Nase eines Kindes bedeutet jedoch nicht immer eine Erkältung. Im Winter oder bei kaltem Wetter versucht die Nase des Babys, sich vor den Auswirkungen der Kälte zu schützen, indem sie mehr Schleim absondert, um sich selbst zu reinigen. Eine weitere häufige Ursache für eine laufende Nase kann eine allergische Reaktion oder ein Zahnen sein (in diesem Fall wird auch ein übermäßiges Sabbern beobachtet). Denken Sie daran, dass Nasenatmungsprobleme durch einen Fremdkörper (z. B. ein Stück Lebensmittel) verursacht werden können, der in die Nasengänge eindringt..

Welche Farbe Rotz kann über ein Kind sagen?

Klarer Baby-Rotz ist die häufigste Art von Rotz und sollte nicht zu alarmierend sein. Diese Rotzfarbe kann einfach die Aktivierung eines natürlichen Weges anzeigen, um die Nase in kalter Luft oder in einer staubigen (verschmutzten) Atmosphäre zu reinigen. Transparenter Rotz kann jedoch ein Zeichen für eine allergische Reaktion sein oder als erstes Anzeichen für eine einsetzende Erkältung dienen..

Weißer Rotz tritt häufiger bei Kindern über einem Jahr auf. Normalerweise wird die weiße Farbe durch den Verzehr von Milch verursacht, die den Schleim verdickt und weißlich macht. Wenn Babys älter werden und nicht mehr stillen, kann weißer Schleim ein Zeichen für Dehydration sein..

Hellgelber Rotz. Der Schleim kann gelb werden, wenn er eine Weile in der Nase oder den Nebenhöhlen des Babys verweilt. Obwohl die gelbe Farbe des Rotzes auf die Färbung von teilweise zerfallenen Immunblutzellen - Leukozyten und Monozyten - zurückzuführen ist, bedeutet das Vorhandensein einer hellgelben Entladung nicht immer, dass das Kind derzeit eine Sinusinfektion hat. Der Rotz kann mit fortschreitender Erkältung auch gelb werden. Wenn der gelbe Rotz eines Kindes jedoch länger als zwei Wochen anhält, muss ein pädiatrischer HNO-Arzt konsultiert werden, um die Entwicklung einer Sinusitis zu verhindern..

Gelber Rotz. Wenn der hellgelbe Rotz Ihres Babys opaleszierend gelb oder hellgelb wird, kann dies ein Zeichen dafür sein, dass Ihr Baby bereits eine Sinusinfektion entwickelt hat. In diesem Fall muss ein Kinderarzt oder ein pädiatrischer HNO-Arzt untersucht werden.

Grüner Rotz. Der Rotz Ihres Babys kann mit fortschreitender Kälte grün werden. Grüner Rotz kann auch bei einer bereits entwickelten Infektion der Nasennebenhöhlen auftreten. Wenn grüner Rotz nur am Morgen gesehen wird, wenn das Baby aufwacht, ist dies kein Zeichen einer Sinusinfektion. Wenn das Baby schläft, sammeln sich Bakterien im Schleim und färben den Schleim grün. Wenn ein Kind jedoch mehrere Tage lang den ganzen Tag über grünen Rotz hat, sollte es dem Arzt wegen möglicher Sinusitis oder anderer Infektionen gezeigt werden..

Orange, roter oder brauner Rotz. Farben von leuchtend rot bis orange und braun sind alles Anzeichen dafür, dass der Schleim aus der Nase Blut enthält. Braune Farben bedeuten, dass altes getrocknetes Blut aus der Nase Ihres Babys austritt. Leuchtend rote Farben sind Anzeichen für frische Blutungen. Die Nase eines jeden, einschließlich Babys, kann ohne ernsthaften Grund bluten. Dies ist auf die Ansammlung von Kapillaren in der Nase zurückzuführen. Im Winter oder bei trockenem Wetter reißt und blutet die Nasenschleimhaut sehr leicht. Außerdem können Blutstreifen auftreten, wenn sich das Kind selbst die Nase putzt und dies zu aktiv tut. Sie müssen sich keine Sorgen machen, wenn Ihr Baby ein- oder zweimal Rotzblutungen hat. Wenn regelmäßig Blut im Rotz erscheint, muss das Kind dem Arzt dringend gezeigt werden..

Schwarzer oder grauer Rotz. Rotz, der schwarz oder grau ist, ist ein Zeichen dafür, dass Ihr Kind verschmutzte Luft eingeatmet hat. Rauch (Herd, Zigarette), Staub, Schmutz und andere Partikel können auf die Nasenschleimhaut des Kindes gelangen und Flecken verursachen. Schleim hält Partikel zurück, verhindert, dass sie in die Lunge gelangen, und entfernt sie aus dem Körper.

Wie kann eine Mutter die Nase ihres Babys selbst reinigen??

Eine der sichersten und effektivsten Methoden zur Linderung von Stauungen bei Kindern ist das Spülen mit einem rezeptfreien Salz- oder Salzwasserspray. In jedes Nasenloch wird ein Spray gesprüht, wodurch sich der Schleim verflüssigt und der Schleim ausgestoßen wird. Wenn das Kind immer noch nicht weiß, wie es sich die Nase putzen soll, können Sie eine Düsenabsaugung verwenden.

Manchmal ist die Nase des Babys so verstopft, dass sie regelmäßig gereinigt werden muss, um die Nasenatmung wiederherzustellen. Es ist wichtig sicherzustellen, dass das Neugeborene vor dem Stillen eine saubere Nase und eine gute Nasenatmung hat, damit das Baby sicher essen kann, ohne die Brust zu werfen. Dazu können Sie einen Baby-Nasensauger verwenden, der wie eine Gummibirne mit einer durchsichtigen Kunststoffdüse oder einem abgerundeten Endrohr aussieht. Die Verwendung eines Aspirators hilft, den überschüssigen Rotz auf natürliche Weise zu Hause aus der Nase des Babys zu entfernen..

Wie man einen Babyaspirator benutzt?

  • Nehmen Sie den Aspirator in Ihre rechte Hand und drücken Sie die Aspiratorlampe mit Ihrer Hand zusammen, um die Luft herauszudrücken.
  • Setzen Sie die Aspiratorspitze auf das Nasenloch des Babys. Wenn das Kind älter als ein Jahr ist und der Durchmesser des Nasengangs dies zulässt, kann die Aspiratorspitze bis zu einer Tiefe von 5 mm in das Nasenloch eingeführt werden.
  • Löse die gepresste Birne langsam. Dank des Vakuums wird der Rotz von der Nase des Babys in den Aspirator entfernt.
  • Wechseln Sie immer die Aspiratorspitze, bevor Sie das zweite Nasenloch reinigen.
  • Nach Gebrauch muss der Aspirator gewaschen, getrocknet und mit einer antiseptischen Lösung behandelt werden..

Dieser Vorgang sollte ca. 15 Minuten vor dem Füttern des Babys und vor dem Schlafengehen durchgeführt werden. Dies erleichtert Ihrem Baby das Atmen, wenn es saugt, eine Flasche aufnimmt oder ins Bett geht. Bei einigen Kindern verursacht das Entfernen von Rotz aus der Nase Unbehagen, das Kind kann weinen, "nicht gegeben". Dies ist eine normale Reaktion, das Absaugen von Rotz aus der Nase ist absolut schmerzlos, das Kind hat einfach Angst vor dem "Neuen".

Wann sofort ein Arzt aufsuchen??

  • Wenn ein Baby von der Geburt bis zum Alter von einem Jahr eine verstopfte Nase hat und Ihre Errötungs- oder Aspirationsbemühungen fehlgeschlagen sind
  • Das Kind kann aufgrund einer verstopften Nase nicht normal essen
  • Haben Sie bemerkt, dass ein stillendes Baby wenig isst und wenig pinkelt (ein Zeichen von Dehydration)?
  • Das Kind hat länger als drei Tage eine Temperatur über 37,8 ° C.
  • Sie vermuten, dass Ihr Kind Ohrenschmerzen hat
  • Neben einer laufenden Nase gibt es einen Husten
  • Grüner oder gelber Rotz hält länger als zwei Wochen
  • Aus der Nase tritt ein unangenehmer Geruch auf (der auf einen Fremdkörper hinweisen kann).

Rufen Sie einen Krankenwagen, wenn Ihr Kind eine verstopfte Nase hat und:

  • Er weigert sich, überhaupt Flüssigkeiten zu trinken oder stillt nicht
  • Neben einer laufenden Nase hat ein Kind einen Husten, der Erbrechen verursacht
  • Wenn sich das Teint beim Husten des Kindes ändert (wird blass, wird blau)
  • Wenn ständig Blutstreifen im Rotz vorhanden sind oder Sputum abhusten
  • Wenn Sie eine laufende Nase sehen, die offensichtliche Atemprobleme verursacht
  • Es wird eine Zyanose der Lippen oder Schleimhäute beobachtet

Bei uns können Sie ein Kind mit einem HNO-Arzt im medizinischen Zentrum konsultieren oder es zu Hause anrufen. Als hervorragende Möglichkeit zur Diagnose von Nasenerkrankungen bei Kindern verwendet unser medizinisches Zentrum ein spezielles flexibles HNO-Endoskop für Kinder, mit dem Sie schnell und klar diagnostizieren können.

Wie man eine laufende Nase bei einem Säugling heilt - eine Liste wirksamer Medikamente

Jeder litt mindestens einmal an einem starken Schleimausfluss aus der Nase, und bei Neugeborenen sind sie in den ersten Wochen konstant, aber nicht jede laufende Nase eines Babys ist natürlich und sicher, da sie für den Körper eines kleinen Kindes ein ebenso ernstes Problem darstellt wie die Influenza für einen Erwachsenen. Wie man mit der Krankheit umgeht, sind Komplikationen möglich und wann man mit der Behandlung beginnt?

Was ist eine laufende Nase bei einem Baby?

In der offiziellen Medizin wird diese Krankheit Rhinitis genannt und ist durch die Sekretion von Schleim unterschiedlicher Dichte und Schattierung aus den Nasenhöhlen gekennzeichnet. Sie treten auf, wenn die Schleimhaut vom Entzündungsprozess betroffen ist, der hauptsächlich durch die Wirkung hervorgerufen wird:

  • bakterielle Infektionen;
  • Viren;
  • Allergene.

Bei Säuglingen können nicht nur diese Faktoren, sondern auch eine natürliche Reaktion auf die Umwelt zu den Voraussetzungen für eine Erkältung gehören. Die Schleimhaut des Neugeborenen ist noch nicht an die Luft außerhalb der Gebärmutter angepasst, daher dauert es einige Zeit, bis sie richtig funktioniert. Darüber hinaus wird der Zustand des Babys durch die engen Nasengänge und die allgemeine Empfindlichkeit der Schleimhaut erschwert, die auf Veränderungen in der Umwelt reagieren kann.

Wie lange dauert es

Die Dauer einer laufenden Nase bei einem Säugling wird von seiner Natur bestimmt: So sagen Ärzte, dass es sich bei Babys unter 2 Monaten überwiegend um eine physiologische Schleimsekretion handelt, die mehrere Wochen anhält, aber keine gefährlichen Komplikationen verursacht. Der längste Zeitraum beträgt 3 Monate nach dem Auftreten von Rotz. Ein schwerwiegenderer Fall ist das Auftreten einer laufenden Nase bei einem Baby im Alter von 4 bis 5 Monaten, da es für Zähne und ARVI früh ist. Wenn sie nicht schnell verschwindet (in 2-3 Tagen), ist dies ein Grund, einen Kinderarzt aufzusuchen.

Merkmale der Erkältung bei Säuglingen

Selbst bei physiologischer oder allergischer Rhinitis fällt es dem Körper des Kindes schwer, denn bereits am ersten Tag kommt es zu einer Schwellung der Schleimhaut des Babys, die die volle Atmung stört, den Schlaf stört, zu ständigem Weinen und Appetitlosigkeit führt. Es ist möglich, dass das Baby sogar Fieber hat, mehr aufgrund von Fehlfunktionen des Nervensystems als aufgrund von Krankheiten. Bei Viruserkrankungen ist die Situation noch schwieriger, da die laufende Nase eines Neugeborenen oft nicht nur reichlich vorhanden, sondern auch eitrig ist und der Körper selbst die Krankheit nicht bekämpfen kann.

Symptome

Physiologische Rhinitis ist hauptsächlich durch die Trennung von transparentem Schleim von den Nasengängen gekennzeichnet, weshalb das Baby schwer atmet, aber nicht an einer schweren verstopften Nase leidet und es keine Verschlechterung des Wohlbefindens gibt. Wenn Rhinitis bei Säuglingen infektiöser Natur ist, sollte das Problem in Stadien betrachtet werden, die sich in den Symptomen unterscheiden. Sie sehen so aus:

  1. Die Schleimhaut ist absolut (!) Trocken, es gibt keine Probleme mit der Nasenatmung, aber sie kann zu laut sein und das Baby reibt sich ständig die Nase oder schnüffelt.
  2. Es kommt zu einer Schwellung der Schleimhaut, das Baby weigert sich zu essen, wird unruhig, kann oft ohne Grund weinen, schläft nicht gut.
  3. Die Dichte des austretenden Schleims nimmt zu, die Nase ist verstopft. Das Auftreten einer eitrigen Entladung (grünliche Farbe) ist möglich. Wenn das Baby von einer Infektion betroffen ist, wird ein Husten hinzugefügt, die Krankheit kann von einer Temperatur begleitet sein. Gleichzeitig wird die Entladungsfrequenz reduziert.

Abgesehen davon, wie eine laufende Nase bei Kindern verlaufen kann, raten Ärzte, wenn sie nicht physiologisch ist, zu berücksichtigen, dass verschiedene Ursachen für Rhinitis unterschiedliche Manifestationen hervorrufen:

  • Die bakterielle Rhinitis ist durch einen dicken gelben oder gelbgrünen Ausfluss gekennzeichnet, dem Eiter beigemischt werden kann. Die Temperatur steigt und fällt schnell, aber eine laufende Nase hält lange an.
  • Bei einem häufigen viralen Phänomen treten häufig Appetitlosigkeit, Lethargie des Babys und eine hohe Temperatur (38 Grad) auf, die mehrere Stunden anhält. Selbst bei einer akuten Virusinfektion kann es zu keiner starken und anhaltenden Rhinitis kommen, der Schleim ist transparent und nicht dick.
  • Wie man Buchweizen in einem Slow Cooker kocht
  • Schweinekeule Aspik - Schritt für Schritt Rezepte mit Fotos. Wie man kocht und wie viel geliertes Fleisch von Schaft und Beinen kocht
  • Wie man Rübensaft trinkt - für die Gesundheit. Nützliche Eigenschaften und Schaden von Rote-Bete-Saft

Allergische Rhinitis bei Säuglingen

Wenn junge Eltern bei reichlich vorhandenem Nasenausfluss die absolut normale Temperatur des Kindes (bis zu 37,5 Grad) sehen und keine Erkältungssymptome (Husten, Verdickung des Schleims und seine gelbe oder grüne Färbung) beobachtet werden, ist es sehr wahrscheinlich, dass es sich um allergische Rhinitis handelt. Es kann durch jeden äußeren Faktor hervorgerufen werden, aber hauptsächlich durch Substanzen in der Atmosphäre, die die Schleimhaut des Babys reizen. Wenn die Ursache der Allergie beseitigt ist, normalisiert sich der Zustand des Kindes wieder..

Die Gründe

Eine laufende Nase bei einem Baby ist nicht immer ein Zeichen für eine Erkältung, ARVI usw. Wie oben angegeben, kann dies ein natürlicher Moment sein, da eine empfindliche Schleimhaut auf einen Abfall der Luftfeuchtigkeit oder Lufttemperatur reagiert, für die keine Medikamente und therapeutischen Manipulationen erforderlich sind. Eine laufende Nase kann auch einen kleinen Gegenstand in die Nasenlöcher provozieren, der die Auskleidung der Nasenhöhle reizt. Die Intensität des Nasenausflusses hängt nicht mit der Ursache ihres Auftretens zusammen - eine weniger offensichtliche laufende Nase ist aufgrund einer bakteriellen Entzündung möglich als aufgrund physiologischer Voraussetzungen.

Wenn das Baby jedoch eine Schwellung der Schleimhaut oder der Nase als Ganzes entwickelt (erkennbar an einer Änderung seiner Größe im Bereich des Nasenrückens), eine laufende Nase von häufigem Niesen begleitet wird oder die Temperatur steigt, ist es sehr wahrscheinlich, dass unter den Gründen für ihr Auftreten Folgendes vermutet werden sollte:

  • eine allergische Reaktion (auf Lebensmittel, Arzneimittel, Chlorwasser, Staub, Wolle usw.);
  • Austrocknen der Nasenschleimhaut (begleitet von der Bildung von Krusten, die die Membran der Nasengänge verletzen und Blutungen hervorrufen);
  • Virus- oder Infektionskrankheit (hauptsächlich charakteristisch für Kinder über 6 Monate);
  • bakterielle Entzündung.

Unabhängig davon erwähnen die Ärzte den Beginn des Auftretens von Zähnen, der bei Neugeborenen mit der Freisetzung von Schleim aus der Nase aufgrund einer Entzündung des verletzten Zahnfleisches einhergeht. Die Durchblutung in ihnen und in der Auskleidung der Nasengänge ist miteinander verbunden, was zu einer übermäßigen Schleimproduktion im Nasopharynx des Babys führt. Sie müssen nichts dagegen tun, da eine so laufende Nase von selbst verschwindet, wenn die Zähne nicht mehr schneiden.

Behandlung

Die meisten Kinderärzte sind sich einig, dass Sie nicht verstehen müssen, wie eine laufende Nase bei Säuglingen behandelt werden soll, sondern warum sie aufgetreten ist. Rhinitis ist immer eine Reaktion der Schleimhaut, die nicht ursachenlos sein kann: Physiologisch ist charakteristisch für neugeborene Krümel, deren Nase noch nicht an die Umwelt gewöhnt ist. Es macht keinen Sinn, ein Baby in einer solchen Situation zu behandeln, aber es ist auch nicht ganz vernünftig, die Situation so zu belassen, wie sie ist, da dies dem Kind und den Eltern Unbehagen bereitet.

Die Behandlung einer Erkältung bei Säuglingen hinsichtlich ihrer Voraussetzungen sieht folgendermaßen aus:

  • Unter physiologischen Bedingungen wird die Nase notwendigerweise gewaschen, der Rotz wird mit einer "Birne" abgepumpt, damit keine Verstopfung auftritt und die Atmung nicht gestört wird.
  • Im Falle einer Allergie ist es wichtig, Medikamente zu verwenden, die Entzündungen aus den Schleimhäuten entfernen. Orale Antihistaminika sind möglich (Sie müssen einen Arzt konsultieren).
  • Im Falle eines Virus, insbesondere bei hohen Temperaturen und schwerer Vergiftung, müssen Sie zu einem Krankenwagen gehen oder bei einer Temperatur von 37,5 Grad einen Kinderarzt zu Hause anrufen - hier werden bereits Medikamente verschrieben, die das Virus abtöten und das Immunsystem stärken.

Dann tropft deine Nase

Nur ein Arzt kann Arzneimittel für Säuglinge empfehlen, bei denen eine interne Einnahme erforderlich ist, wenn er dies für den einzig wirksamen Weg zur Beseitigung von Rhinitis hält. In den meisten Situationen empfehlen Kinderärzte, das Problem mit Nasentropfen zu lösen, die allein mit Muttermilch durchgeführt werden können - dies ist die sicherste Option. das kann sogar die Nase eines Neugeborenen begraben. Dieses Mittel wird jedoch nicht dazu beitragen, die Überlastung zu "durchbrechen" - es stärkt nur das Immunsystem.

  • Antiseptika werden verwendet (Kochsalzlösung ist für Babys am sichersten);
  • Vasokonstriktor-Tropfen einfließen lassen;
  • Verwenden Sie nasale Immunmodulatoren.
  • Feuchtigkeitspräparate werden in die Nasengänge injiziert.

Feuchtigkeitsspendende Medikamente

Präparate, die helfen, die Schleimhaut vor dem Austrocknen zu bewahren (dies ist besonders wichtig für Babys im Alter von 2-3 Monaten), werden häufig als Spray hergestellt, das zur Spülung der Nasenhöhle geeignet ist. In den meisten Fällen basieren sie auf einer speziellen Lösung von Meerwasser, die keine Allergien hervorruft. Unter den feuchtigkeitsspendenden Tropfen gibt es auch Immunitätsstimulanzien, entzündungshemmende Verbindungen..

  • AquaMaris.
  • Aqualor Baby.

Vasokonstriktor

Wenn die laufende Nase reichlich ist, ist der Schlaf des Babys gestört, was sich negativ auf den Zustand des Nervensystems sowohl des Babys als auch der Eltern auswirkt. In dieser Situation ist es sinnvoll, Vasokonstriktor-Tropfen zu verwenden, die die Schleimproduktion für kurze Zeit stoppen. Sie werden jedoch nur zur symptomatischen Behandlung von Rhinitis eingesetzt, da sie keinen Einfluss auf die Grundursache haben. Es ist ratsam, sie einmal am Tag und nachts zu tropfen, da sie schnell zur Sucht führen und die Schleimhaut austrocknen.

  • Hausgemachte Aknemaske - wirksame Rezepte. Hausgemachte Masken für Akne im Gesicht
  • Warum grüner Tee nützlich ist: wie man ein Getränk trinkt
  • Öko-Leder - was für ein Material ist das für ein Foto? Eigenschaften und Merkmale von Öko-Leder, wie man sich von Naturleder unterscheidet

Für Babys (auch bei Neugeborenen) können Sie kaufen:

  • Nazol Baby.
  • Nazivin 0,01%.
  • Otrivin Baby.

Rotz bei Säuglingen: Schnelle und wirksame Behandlung einer Erkältung bei Neugeborenen und Kindern unter 1 Jahr zu Hause

Eine laufende Nase bei einem Baby ist ein Indikator dafür, dass die Schutzfunktionen des Immunsystems im Körper des Kindes zu wirken beginnen. In einer solchen Situation ist es wichtig zu versuchen, dem Immunsystem zu helfen, die Infektion selbst zu bekämpfen, und nicht umgekehrt, um sie zu stören. Um die korrekte Funktion der Schleimhäute der Nase des Kindes zu gewährleisten, müssen die Nasengänge regelmäßig gereinigt und mit Feuchtigkeit versorgt werden. Greifen Sie gegebenenfalls erst nach solchen Eingriffen auf eine medikamentöse Therapie zurück.

Die Hauptsymptome einer Erkältung bei Säuglingen

Im Säuglingsalter kann das Kind noch nicht durch den Mund atmen, und da seine Nasengänge ziemlich eng sind, erschwert die Schwellung der Schleimhaut das Atmen sehr. Infolgedessen ist eine einfache laufende Nase bei einem Säugling ein sehr anstrengendes Symptom, das dem Baby schwere Beschwerden verursacht. Mit einer verstopften Nase wird das Baby launisch, weigert sich zu essen, schläft nicht gut.

Normalerweise dauert die laufende Nase eines Neugeborenen etwa zwei Wochen. Zunächst haben die Krümel eine reichliche Schleimproduktion, und während einer Erkältung oder aufgrund von Unterkühlung kann dies auch mit einem Anstieg der Körpertemperatur einhergehen.

Eine laufende Nase wird am häufigsten begleitet von:

  • starker wässriger Ausfluss aus der Nase;
  • Verschlechterung des Allgemeinzustandes vor dem Hintergrund einer erhöhten Temperatur ab 37 ° C;
  • das Auftreten von Atemnot und eine Verletzung der normalen Atmung;
  • Abweichungen vom üblichen Lebensrhythmus, einschließlich Schlafstörungen, Wachheit und Ernährung;
  • Aufgeben der Brust oder Flasche und häufige Unterbrechungen des Saugvorgangs.

In Fällen, in denen die Ursache einer laufenden Nase eine Allergie ist, ist sie nicht nur durch wässrigen Ausfluss gekennzeichnet, sondern auch durch Niesanfälle, Rötung der Augen und Juckreiz in der Nähe der Nase. Bei einer laufenden Nase oder einer Verstopfung der Atemwege greift ein Säugling unbewusst nach der Nase und reibt sie.

Erkältungssorten und ihre Ursachen

Insgesamt gibt es 4 Haupttypen von Rhinitis. Er kann sein:

  1. Physiologische Rhinitis. Eine solche laufende Nase bei Säuglingen tritt häufig in 1-3 Monaten auf und benötigt keine Therapie. Sein Aussehen wird ganz einfach erklärt. Während der Schwangerschaft, während das Kind in der Mutter lebte, war es ständig in der Flüssigkeit. Infolgedessen beginnt die Bildung von Schleimhäuten in ihm erst bei der Geburt. Im Anfangsstadium sind die Nasengänge vollständig trocken, nur wenige Wochen nach der Geburt beginnt die Schleimproduktion. Da dieser Mechanismus noch nicht etabliert ist und die Passagen ziemlich eng sind, kann das Kind in geringer Menge einen transparenten Flüssigkeitsausstoß haben. Rotz bei einem einmonatigen Baby ist ein natürliches Phänomen, das für das Baby nicht gefährlich ist und ihm keine besonderen Unannehmlichkeiten bereitet. Nach einer Weile verschwindet eine solche laufende Nase bei einem Säugling von selbst ohne Behandlung, was in einer solchen Situation nur schaden kann.
  2. Infektiös oder viral. Die Ursache der Krankheit ist eine Infektion, die entweder durch ein Bakterium oder ein Virus hervorgerufen wird, und Rotz wirkt als Schutzreaktion des Körpers.
  3. Allergisch. Es kann durch alle Arten von Allergenen hervorgerufen werden - zum Beispiel Staub, Blumen, Haushaltschemikalien, Tiere oder Produkte aus der Ernährung der Mutter, die er beim Stillen über die Milch erhält. In diesem Fall wird der laufenden Nase ein Tränen der Augen hinzugefügt..
  4. Vasomotor. Es tritt selten bei Säuglingen auf. Erscheint bei Problemen mit den Gefäßen der Nasenschleimhäute.

Sie sollten auch die Möglichkeit angeborener Pathologien der Nasengänge und des Nasopharynx nicht ausschließen - zum Beispiel die Krümmung des Nasenseptums, die vollständige oder teilweise Fusion der Choanas, Hämangiome, Polypen und Tumoren. Solche Abweichungen von der Norm können die Ursache für die Schleimsekretion bei 3-4 Monate alten Krümeln sein.

Bei Säuglingen die häufigste Pathologie der Choanalfusion. In diesem Fall ist der Austritt aus den Nasengängen in den Nasopharynx blockiert, wodurch die Atmung durch die Nase vollständig oder teilweise unterbrochen wird. Es ist ratsam, eine vorbeugende Untersuchung durch einen HNO-Spezialisten nicht zu verpassen oder zu verschieben - normalerweise nach 3 und 12 Monaten.

Die vorbeugende Untersuchung durch einen HNO-Arzt ermöglicht die Früherkennung angeborener Krankheiten und gegebenenfalls deren Behandlung

Mögliche Komplikationen nach einer Erkältung

Eine laufende Nase bei einem Baby kann anschließend verschiedene Komplikationen verursachen..

Chronische Rhinitis

Chronische Rhinitis ist sehr verbreitet. In regelmäßigen Abständen wechseln sich die Krümel ab, die die Nasengänge auskleiden. Infolgedessen wird das Atmen durch die Nase schwierig und manchmal sogar unmöglich. Die Behandlung dieser Erkrankung ist im Vergleich zur normalen Rhinitis wesentlich komplizierter. Es ist jedoch durchaus möglich, die Behandlung zu Hause durchzuführen..

Sinusitis

Sinusitis ist ein entzündlicher Prozess in den Nasennebenhöhlen. Es kann wie andere Krankheiten durch eine infizierte physiologische Flüssigkeit hervorgerufen werden, die sich aufgrund der mangelnden Enge im Nasopharynx über die Atemwege ausbreiten kann. Das Hauptproblem besteht darin, dass aufgrund einer schlechten Sinusentwicklung in einem frühen Alter eine Sinusitis ohne sichtbare Symptome auftreten kann. Die Behandlung von Sinusitis sowie ähnlichen Entzündungen wie Mandelentzündung oder Pharyngitis kann zu Hause erfolgen.

Die Hauptursache für unangenehmen Geruch aus der Nase sind Erkrankungen der HNO-Organe.

Otitis media

Die Gefahr einer laufenden Nase bei einem Kind unter sechs Monaten ist gerade mit einem hohen Risiko für die Entwicklung dieser Krankheit verbunden. Es gibt zwei Erklärungen, dass Kinder in diesem Alter für diese Komplikation anfällig sind:

  • Erstens liegt die Krume bis zu 5-6 Monaten viel, und in dieser Position ist es für die Sekretion der Schleimhaut nicht schwierig, durch den Hörschlauch in das Mittelohr zu fließen.
  • Zweitens ist in diesem Alter der Ohrschlauch selbst kurz und breit. Diese Struktur trägt zur Entwicklung der Mittelohrentzündung bei..

Das Hauptsymptom der Mittelohrentzündung sind Ohrenschmerzen. Gleichzeitig beginnt sich das Baby unruhig zu verhalten und dreht ständig den Kopf in verschiedene Richtungen. In diesem Fall ist eine obligatorische Prüfung des HNO erforderlich. In Zukunft können die Krümel ohne angemessene Aufmerksamkeit einen eitrigen Ausfluss haben. Dies signalisiert, dass der Entzündungsprozess einen kritischen Punkt erreicht hat. Außerdem bedeutet Eiter, der aus dem Ohr austritt, dass das Trommelfell gerissen ist..

Mit einer rechtzeitigen Reaktion auf Symptome und dem Ergreifen der erforderlichen Maßnahmen kann die Mittelohrentzündung zu Hause behandelt werden. Wenn das Baby bereits 8-9 Monate sitzt, krabbelt oder laufen lernt, sinkt die Wahrscheinlichkeit einer Mittelohrentzündung stark. Außerdem schreitet die Entwicklung des Hörschlauchs allmählich voran, verlängert sich um 7 bis 11 Monate und wird breiter. Infolgedessen ist eine laufende Nase bei einem Kind im Alter von 9 Monaten nicht durch Mittelohrentzündung, sondern durch andere Atemwegserkrankungen gefährlich.

Die wichtigsten Behandlungsansätze

Das natürliche Verlangen jeder Mutter ist es, ihm zu helfen, sie loszuwerden, sobald die Krümel Rotz auslaufen. Die Behandlung einer Erkältung hängt jedoch direkt davon ab, aus welchen Gründen sie aufgetreten ist. Bevor Sie versuchen, ein Kind mit verschiedenen Methoden zu heilen, müssen Sie verstehen, warum die Krümel rotz fließen, und dazu müssen Sie von einem Kinderarzt untersucht werden. Der Arzt, der den Ausfluss aus der Nase sieht und eine Beurteilung des Zustands des Patienten vornimmt, kann eine Diagnose stellen und die geeignete Behandlung verschreiben.

Im Falle von ARVI

In den ersten sechs Monaten begegnen gestillte Kinder selten ARVI. Dies liegt an der Tatsache, dass die Muttermilch eine große Menge an Immunglobulinen enthält, die den Körper des Kindes vor viralen und bakteriellen Infektionen schützen. Im Säuglingsalter empfehlen Experten die Verwendung einer Mindestanzahl von Medikamenten, um keine mögliche allergische Reaktion hervorzurufen.

Bei ARVI sollten Eltern folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Reinigen Sie Ihre Nase mit Kochsalzlösung. Zu diesem Zweck können Sie in einer Apotheke eine normale Kochsalzlösung kaufen oder selbst zu Hause eine spezielle Lösung für die Instillation in die Nase herstellen. Reines gekochtes Wasser ist für diese Zwecke nicht geeignet, da es die Nasenschleimhaut reizt. Beispiele für Apothekenantiseptika sind "Furacilin" und "Miramistin".
  • Verwenden Sie antivirale Nasentropfen. Sie basieren auf Interferon. Sie stärken die lokale Immunität und verhindern die Ausbreitung des Virus.
  • Rückgriff auf die Hilfe lokaler Immunmodulatoren. Am häufigsten werden Derinat-Nasentropfen verschrieben. Viele Kinderärzte sind jedoch der Meinung, dass es sich nicht lohnt, SARS bei Säuglingen mit Immunmodulatoren zu behandeln, da sich ihre Immunität im Entstehungsprozess befindet und ihre Einführung die Gesundheit negativ beeinflussen kann..
Bei einer Erkältung mit ARVI werden Derinat-Nasentropfen erfolgreich eingesetzt
  • Mit homöopathischen Tropfen behandeln. Ihre Verwendung ist bei der Behandlung von Rotz bei Säuglingen weit verbreitet. Mit seltenen Ausnahmen verursachen sie keine allergische Reaktion. Im ersten Lebensjahr werden üblicherweise homöopathische Tropfen "Euphorbium Compositum" verschrieben.

Bei bakteriellen Komplikationen

Komplikationen bakterieller Natur umfassen Krankheiten wie Mittelohrentzündung, Sinusitis, Adenoiditis, Konjunktivitis. In solchen Situationen ist normalerweise eine Antibiotikatherapie erforderlich, die darin besteht, Folgendes zu verwenden:

  • Lokale Antibiotika. Sie werden normalerweise in Nasentropfen gefunden. Die Verwendung lokaler Antibiotika ist bei Kindern unter 2-3 Jahren kontraindiziert. Bei schwerer Mittelohrentzündung oder Sinusitis kann der Kinderarzt ihnen jedoch eine niedrigere Dosierung verschreiben..
  • Systemische Antibiotika. Ihre Anwendung ist bei einer anhaltenden eitrigen Rhinitis gerechtfertigt, die auf das Vorhandensein einer Sinusitis bei einem Baby hinweist. Auch Antibiotika aus der Penicillin-Reihe sind bei Streptokokken- und Staphylokokken-Infektionen hochwirksam. Leider kann Penicillin häufig bei Säuglingen Allergien auslösen, dann verschreibt der Arzt ein Antibiotikum einer anderen Gruppe.
  • Vasokonstriktor fällt. Sie werden als Anästhetikum bei Mittelohrentzündungen eingesetzt, da solche Tropfen Schwellungen schnell lindern und Ohrenschmerzen lindern. Zusätzlich zur Mittelohrentzündung können sie bei längerer Atembeschwerden durch die Nase verschrieben werden. Sauerstoffmangel mit Atemstörungen kann sich negativ auf die allgemeine Entwicklung des Nervensystems des Körpers auswirken. Für Neugeborene sind Tropfen mit milder Wirkung wie Otrivin besser geeignet. "Vibrocil" oder "Nazivin" wird nach 1 Jahr verwendet (wir empfehlen zu lesen: Ist es möglich, "Vibrocil" auf ein Baby zu tropfen?).
  • Antiseptische Tropfen. Am beliebtesten bei Müttern von Babys ist "Protargol". Diese Silberlösung ist unter HNO-Spezialisten weit verbreitet. Es ist wichtig, die Dosierung bei der Anwendung zu beachten, da im Falle einer Überdosierung eine starke Übertrocknung, eine Straffung der Schleimhaut und die Ansammlung von Silber im Körper auftreten.

Bei Allergien

Zur Behandlung von allergischer Rhinitis können Antihistaminika, Vasokonstriktor-Tropfen oder hormonelle Tropfen verschrieben werden, wenn die Krümel eine verstopfte Nase haben. Es verschwindet jedoch normalerweise, wenn alle möglichen Allergene beseitigt sind. Dafür braucht man:

  • Machen Sie in dem Raum, in dem das Kind die meiste Zeit verbringt, eine hochwertige Nassreinigung. Nehmen Sie alles weg, was viel Staub sammelt, dies gilt auch für Stofftiere.
  • Wenn möglich, lohnt es sich, einen Luftbefeuchter und einen Luftreiniger sowie einen Wasserfilter zu kaufen (weitere Informationen finden Sie im Artikel: Benötigen Sie einen Luftbefeuchter für ein Neugeborenes?).
  • Überprüfen Sie die Zertifizierung und Qualität von Kinderprodukten. Dies umfasst Spielzeug, Kleidung, Waschpulver, Pflegeprodukte und Mischungen.
  • Überprüfen Sie die Ernährung einer stillenden Frau.
  • Wenn in der Anfangsphase der Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln eine laufende Nase aufgetreten ist, überarbeiten Sie die Bestandteile des Babymenüs.
Selbst Allergien gegen einige Ergänzungsnahrungsmittel können eine laufende Nase verursachen.

Die richtige Pflege spielt eine wichtige Rolle in der Therapie. Zunächst ist es notwendig, dass die Luft im Kinderzimmer immer sauber, kühl und feucht ist. Darüber hinaus sollte eine Überhitzung vermieden werden, da sich beim Neugeborenen durch das Austrocknen der Schleimhäute trockene Krusten in der Nase bilden, die das Atmen durch die Nase erschweren..

6 verbotene Tricks zur Behandlung der kindlichen Rhinitis

Es gibt eine Reihe von Dingen, die bei der Behandlung von Rotz bei einem Kind nicht getan werden sollten. Diese beinhalten:

  1. Nase ausspülen. Die Folgen eines solchen Verfahrens können Entzündungen des Mittelohrs aufgrund des Eindringens von Flüssigkeit während des Spülens in die Eustachische Röhre oder Husten und in einigen Fällen Laryngospasmus aufgrund von Flüssigkeit sein, die in den Nasopharynx und Pharynx eindringt.
  2. Verwendung von Sprays. Im Alter von bis zu einem Jahr weiß das Baby immer noch nicht, wie es beim Injizieren von Flüssigkeit den Atem anhalten soll, wodurch es in die Lunge gelangen und das Baby ersticken kann. Daher dürfen Sprays erst nach Erreichen von 3 Jahren verwendet werden.
  3. Anwendung konzentrierter Lösungen. Das Kind kann sich die Schleimhäute verbrennen, was zu einer starken allergischen Reaktion führt.
  4. Instillation der Nase mit Öllösungen. Es gibt eine Meinung, dass aufgrund von Öl die Zilien des Epithels zusammenkleben, was die Schutzfunktionen der Nasenschleimhaut verringert. Die häufige Verwendung solcher Lösungen ist unerwünscht..
  5. Dampfeinatmung. Solche Verfahren sind gefährlich bei Verbrennungen des Körpers und der Atemwege, Laryngospasmus.
  6. Behandlung mit Volksheilmitteln, zum Beispiel Muttermilch. Dieser Ansatz kann die Krume auf die Intensivstation bringen..
Nasensprays können nur von älteren Kindern verwendet werden

Die häufigsten Fragen für eine Erkältung bei einem Säugling

Die Kindheit ist eine wichtige Phase für die Entwicklung und Bildung eines gesunden Körpers. Um unnötige Sorgen und Sorgen im Zusammenhang mit Rotz und ihrer Therapie zu vermeiden, ist es besser, Ihren Arzt nach der Frage zu fragen und ihm spannende Fragen zu stellen. Unter ihren vielen werden am häufigsten gefragt:

Wie lange hält eine laufende Nase normalerweise??

Es hängt alles von dem Grund ab, der es verursacht hat. Wenn es sich um die respiratorischen Symptome von ARVI handelt, variiert die Dauer innerhalb von 1 Woche. Eine bakterielle Infektion ist durch einen grünen oder gelben Ausfluss gekennzeichnet, der bis zu 2 Wochen anhält. Wenn der Rotz nach zwei Wochen nicht aufhört, deutet dies auf eine mögliche allergische Reaktion hin.

Was ist die Therapie für eine Erkältung bei einem Neugeborenen?

Die Grundprinzipien der Therapie sind auf die gleichen wie bei älteren Säuglingen reduziert. Es lohnt sich jedoch, die anatomischen Merkmale der Krümel wie die Empfindlichkeit der Schleimhaut und die Enge der Nasengänge zu berücksichtigen. Die Reinigung der Nase sollte sehr sorgfältig erfolgen. Es ist wichtig, die Dosierung von Medikamenten zu überwachen und nasale Vasokonstriktor-Tropfen und hormonelle Wirkstoffe nicht zu missbrauchen.

In Zukunft kann der Konsum einer großen Menge topischer Medikamente während der Neugeborenenperiode zu allergischer Rhinitis und Darmflora-Dysbiose führen. In Fällen, in denen die laufende Nase physiologischer Natur ist, ist keine Behandlung erforderlich. Die Dauer der Schleimhautbildung kann bis zu 10 Wochen dauern, sie wird von reichlichen Schleimsekreten begleitet.

Welche Maßnahmen sind zu ergreifen, um dem Baby bei einer schweren Erkältung zu helfen??

Wenn ein Säugling zu viel Schleim produziert und sich im Nasopharynx ansammelt, ist dies ein direkter Weg zur Mittelohrentzündung. Rotz sollte mit speziellen Kinderaspiratoren abgesaugt werden und dies weiterhin tun, wenn sich Schleim ansammelt.

Oft machen sich Mütter Sorgen darüber, wie sie den grünen Schleimausfluss aus der Nase entfernen können, weil Kinder immer noch nicht wissen, wie sie sich wie Erwachsene die Nase putzen sollen. Kleine Kinder brauchen mechanische Hilfe, um ihre Nasenwege zu reinigen. Als Hilfsmittel können Baumwollturundas, die zuvor in eine Salzlösung getaucht wurden, oder Geräte, die speziell zum Absaugen von Rotz entwickelt wurden, wirken.

Nasensauger gelten ab den ersten Lebenstagen als sicher. Sie sollten jedoch nur bei akuter Rhinitis angewendet werden. Für die tägliche Pflege ist es besser, Watte-Turundas zu verwenden. Spritzen und kleine Spritzen sind für solche Zwecke nicht geeignet, da ein hohes Verletzungsrisiko für die Schleimhaut besteht..

Sie können Schleimsekrete mit einem mechanischen oder elektrischen Aspirator entfernen

Ein weiteres Problem, mit dem Eltern von Babys konfrontiert sind, ist der verlängerte Rotz. Eine laufende Nase bei einem Kind im Alter von 6 Monaten und einem Jahr kann ein Zeichen für Zahnen sein und das Symptom hält an, bis es ausbricht. Normalerweise handelt es sich um einen transparenten Flüssigkeitsausfluss ohne Fieber oder andere Symptome von SARS. Wenn ein Kind nach einer Krankheit oder Erkältung weiterhin mit grünen oder gelben Sekreten niest, deutet dies auf eine Komplikation oder Infektion hin. Es ist notwendig, auf medikamentöse Behandlung zurückzugreifen und manchmal antibakteriell.

An wen kann ich mich wenden??

Das Anrufen eines lokalen Arztes ist eine der vernünftigsten und korrektesten Maßnahmen, die Eltern mit einer verstopften Nase ergreifen sollten. Allerdings wird nicht jede Mutter mit den Empfehlungen eines Kinderarztes zufrieden sein, und es ist unwahrscheinlich, dass sie Tropfen auf das Baby tropfen möchte, die verschrieben werden, insbesondere nach dem Lesen der Bestandteile und Nebenwirkungen.

Viele Menschen suchen im Internet nach Antworten, schauen sich Video-Tutorials von Dr. Komarovsky an und lesen Foren. Leider hilft auch der Rat eines bekannten Kinderarztes Komarovsky, der weiß, wie man Rotz bei Kindern behandelt, nicht immer hundertprozentig. Ohne eine persönliche Untersuchung hat der Arzt keine Ahnung, was mit dem Kind passiert ist..

Zusammenfassend ist anzumerken, dass eine laufende Nase bei Neugeborenen und Kindern unter einem Jahr nur unter Aufsicht eines Kinderarztes behandelt werden muss. Ohne seine Ernennung können hormonelle, antibakterielle und vasokonstriktorische Medikamente nicht verwendet werden. Bei Mittelohrentzündung, Sinusitis oder Adenoiditis sollte ein HNO-Arzt Rotz bei einem Baby und einen Allergiker gegen Allergien behandeln.

Wie man eine laufende Nase bei einem Neugeborenen behandelt, Baby

Bevor Sie mit der Behandlung einer laufenden Nase bei einem Baby beginnen, ist es wichtig, sofort pädiatrische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Nach der Untersuchung wird der Arzt die Behandlung diagnostizieren und verschreiben.

Bei Neugeborenen unter zwei Monaten ist das Vorhandensein einer Erkältung nicht immer der Beginn einer Atemwegserkrankung. In diesem Alter kann die nasopharyngeale Schleimhaut bei Säuglingen ihre Funktionen noch nicht vollständig erfüllen, ihre Arbeit ist nicht ausreichend reguliert, daher kann der Schleim in einer ausreichend großen Menge ausgeschieden werden. Dies ist eine physiologisch laufende Nase bei Säuglingen.

Ursachen der Erkältung bei Säuglingen

Natürlich ist der Hauptgrund für eine laufende Nase bei einem Säugling eine Erkältung sowie eine akute Virusinfektion oder Grippe. Bei Infektionen geht eine laufende Nase bei Kindern unter einem Jahr immer mit einem schweren Schleimhautödem einher, das die Atmung des Babys erheblich stört.

Die Luft in einer Metropole oder sogar in einer kleinen Stadt und das gesamte moderne Leben eines Menschen ist voll von verschiedenen chemischen Reizstoffen, auf die ein unreifes Baby allergisch reagieren kann, was sich in einer laufenden Nase und einem Niesen und einer Schwellung der Nasen-Rachen-Schleimhaut äußert.

In jedem Fall, insbesondere wenn das Kind zum ersten Mal krank ist, ist ein Kinderarzt erforderlich. Wenn das Baby Fieber hat, sollten Sie den Arzt zu Hause anrufen, wenn es kein Fieber gibt, sollten Sie zum Termin kommen. Insbesondere sollten Sie den Anruf des Arztes nicht verschieben, wenn das Kind Husten hat, tränende Augen hat, sich weigert zu brüsten, träge wird, weinerlich wird.

Merkmale der Erkältung bei Säuglingen

Es ist leicht zu bemerken, dass das Kind leicht Rotz hat, es gibt keine Unterschiede in den Symptomen einer Erkältung eines Neugeborenen und eines Erwachsenen - das Baby niest, das Atmen durch die Nase wird schwierig und es tritt ein schleimiger Ausfluss aus der Nase auf. Das Baby schnüffelt, schnüffelt, weigert sich richtig zu saugen und lässt oft eine Brust oder einen Schnuller fallen. Aber in diesem Alter kann er sich immer noch nicht die Nase putzen..

Daher muss der Auslauf mit einem speziellen Schleimabsauggerät gereinigt werden - einem Aspirator, der in Apotheken oder Säuglingsabteilungen verkauft wird. Sie können eine Spritze mit einem weichen Auslauf verwenden, die gekocht, gekühlt, zum Abpumpen der Luft gedrückt, in den Nasengang gebracht und freigegeben werden sollte. Der gesamte Schleim befindet sich im Einlauf.

Sie können keine gewöhnlichen Wattestäbchen mit einer harten Basis verwenden, die die empfindliche Nase des Babys beschädigen können. Sie können auch keine Spritzen verwenden, da in einem so frühen Alter Schleim aus der Nase leicht unter Druck in die Eustachische Röhre gelangen kann, was bei einem Baby zu Mittelohrentzündungen führen kann.

Neugeborene können bei mangelnder Nasenatmung und Atemnot nicht immer auf Mundatmung umschalten. Die Medizin kennt Fälle, in denen eine verlängerte laufende Nase bei einem Kind, eine Verstopfung der Nasengänge mit dickem Schleim, zur Todesursache des Babys wurde, da das Kind erstickt war. Mit einer großen Ansammlung von Schleim, einer ungereinigten Nase, fließt es in die Bronchien und provoziert eine Bronchitis. Wenn es durch die Eustachische Röhre in das Ohr gelangt, entwickelt sich eine Mittelohrentzündung. Behandeln Sie ein scheinbar mildes Unwohlsein bei Kindern unter einem Jahr wie eine laufende Nase mit aller Ernsthaftigkeit.

Behandlung einer Erkältung bei Säuglingen

Wie behandelt man eine Erkältung bei einem Neugeborenen? Das erste, was zu tun ist, wie wir bereits gesagt haben, ist, die Nasengänge des Babys mit einem Aspirator aus dem Schleim zu entfernen. Sie sind sehr bequem zu bedienen, man muss sich nur daran gewöhnen. Wenn der Ausfluss nicht sehr hoch ist, wie es bei Säuglingen nach der Geburt der Fall ist, können Sie ein Baumwollflagellum herstellen und es in der Nase des Babys drehen. Nach dem Eingriff befindet sich der angesammelte Schleim auf dem Flagellum und die Nase wird gereinigt. Nur solltest du es nicht tief stecken!

Allgemeine Empfehlungen für das Regime für eine Erkältung bei einem Säugling

Wenn eine laufende Nase von einer Temperatur begleitet wird, wird nicht empfohlen, mit dem Kind zu gehen, insbesondere bei frostigem Wetter. Sie können das Baby auch nicht baden. Wenn sich die Temperatur normalisiert, können Sie laufen, aber bei ruhigem Wetter können Sie innerhalb von 4 Tagen nach einer deutlichen Verbesserung des Zustands des Kindes baden.

In Bezug auf die Ernährung wird bei einer Erkältung der Appetit des Kindes verringert, da es für es schwierig ist, mit einer verstopften Nase zu saugen. Während des Saugens erstickt er und wenn sie gezwungen ist, durch den Mund zu atmen, kommt es zu einem unvollständigen Schließen der Lippen und zum Saugen, insbesondere die Brust des Babys funktioniert nicht. Vor dem Hintergrund von ARVI ist eine Verringerung des Appetits natürlich, da der Körper aktiv gegen eine Virusinfektion und eine zusätzliche Belastung des Verdauungssystems kämpft, wird die Leber in diesem Fall nicht benötigt.

Wenn das Kind sich weigert zu essen, bemühen Sie sich, dass das Baby frei atmen kann, reinigen Sie die Nase, seien Sie nicht faul und geben Sie Vasokonstriktortropfen ein. Ein Säugling sollte auch während einer Krankheit mindestens ein Drittel einer Portion Milch essen und das Intervall zwischen den Fütterungen sollte verkürzt werden. Wenn Sie nicht stillen, von einem Löffel, einer Tasse oder einer Spritze füttern, ist es wichtig, dass das Kind Nahrung erhält, da sich die Dehydration bei Säuglingen, die lebensbedrohlich ist, sehr schnell entwickelt.

Wenn das Kind älter als 8 Monate ist und bereits Kompotte, Säfte oder Kräutertees probiert hat (siehe, wie man einem Kind unter einem Jahr Ergänzungsfuttermittel richtig einführt), können Sie es mit solchen Getränken trinken. Wenn das Kind älter als ein Jahr ist, ist es in diesem Fall die Hauptsache, das Baby gut zu gießen. Sie können gekochtes Wasser als zusätzliche Flüssigkeit verwenden.

Es lohnt sich auch, den Raum, in dem sich das Baby befindet, regelmäßig zu lüften, einen Luftbefeuchter zu verwenden, jeden Tag eine Nassreinigung durchzuführen oder nasse Windeln an die Batterie im Raum zu hängen. Wenn die Luft im Raum trocken und staubig ist, wird die Erholung des Babys langwierig. Bei hohen Temperaturen bei Säuglingen wird empfohlen, bei Temperaturen über 38 ° C abzusenken (siehe detaillierte Übersicht aller Antipyretika für Kinder in Suspensionen und Zäpfchen)..

Medikamente gegen Rhinitis

Die moderne Pharmaindustrie ist reich an verschiedenen Mitteln gegen Erkältungen. In Abwesenheit von Fieber und anderen Symptomen kann die Behandlung auf die Verwendung nur lokaler Mittel zur Instillation in die Nase beschränkt werden. Für Säuglinge ist es korrekter und sicherer, Tropfen in die Nase zu tropfen, als verschiedene Sprays zu verwenden.

  • Was kann eine stillende Mutter essen?
  • Wie man Ergänzungsnahrungsmittel für Babys richtig einführt - Tabelle mit Ergänzungsnahrungsmitteln
  • Durchfall bei Babys
  • Was tun mit Verstopfung bei einem Baby??
  • Wann können Sie Ihrem Baby Milch geben??
  • Wassersucht des Hodens bei Jungen
  • Ursachen für häufiges Aufstoßen bei Säuglingen
  • Die Reihenfolge des Zahnen bei Säuglingen
  • Nabelbruch bei einem Neugeborenen
  • Erhöhter Hirndruck bei Säuglingen
  • Antipyretika für Kinder
Feuchtigkeitsspendende Medikamente

Die beworbenen und empfohlenen verschiedenen Sprays mit Meerwasser (Aqualor, Aquamaris, Quicks, Otrivin Baby usw.) können von Säuglingen nicht verwendet werden, sie sind altersbedingt kontraindiziert. Darüber hinaus können sie eine eitrige Rhinitis hervorrufen, in die Eustachische Röhre gelangen, Mittelohrentzündungen verursachen und einen Krampf des Kehlkopfes hervorrufen.

Vasokonstriktor

Wenn die Schwellung der Nasenschleimhaut auf Empfehlung eines Arztes sehr signifikant wird, können Vasokonstriktoren eingesetzt werden. Sie müssen mit Medikamenten dieser Wirkung sehr vorsichtig sein, nur mit Tropfen mit einer speziellen Pipette messen, eine Überdosierung vermeiden und sie dürfen nicht länger als drei Tage angewendet werden.

Unter den Vasokonstriktor-Tropfen zur Behandlung von Rhinitis bei Babys können Sie Nazol Baby, Nazivin 0,01% für Babys verwenden. Sie müssen nicht öfter als einmal alle sechs Stunden tropfen, vorzugsweise nachts oder vor dem Schlafengehen. Nach einer einmaligen Instillation versuchen einige Mütter, sie erneut zu instillieren oder Vasokonstriktor-Tropfen länger als 3 Tage zu verwenden - dies ist inakzeptabel. Im Falle einer Überdosierung kann das Kind Herzklopfen, Erbrechen, Krämpfe und andere Nebenwirkungen haben. Das Ricochet-Syndrom ist auch möglich, wenn die Rezeptoren für das Medikament blockiert sind und sich die laufende Nase nur verstärkt.

Sie können Vibrocil (Kombination aus Antihistaminikum und Vasokonstriktorwirkung) verwenden..

Antiseptische Tropfen

Zu den Antiseptika gehört Protorgol - ein Medikament auf Silberbasis (kann bei der verschreibungspflichtigen Abteilung bestellt werden). Sie können auch Natriumsulfacil-Augentropfen verwenden - Albucid, sie können auch zur Instillation in die Nase verwendet werden. Auch solche Mittel sollten nur nach Anweisung eines Arztes verwendet werden..

Antivirale und immunmodulatorische Mittel

Antivirale Medikamente und Immunmodulatoren können nur nach Indikation angewendet werden, da die langfristigen Folgen der Verwendung von Medikamenten, die die Immunität des Babys beeinflussen, noch wenig bekannt sind (siehe antivirale Medikamente gegen ARVI und Influenza). Bei einer Erkältung können Sie, wenn der Kinderarzt dies für erforderlich hält, Grippferon, Viferon-Zäpfchen, Genferon-light verwenden.

Derinat hat sich in der Pädiatrie bewährt - als Immunmodulator natürlichen Ursprungs, der für Kinder von Geburt an zugelassen ist. Dies ist eine Lösung, die von Kindern leicht toleriert wird und das Immunsystem aktiviert, um die Krankheit zu bekämpfen.

Es ist bequemer, eine Flasche ohne Tropfer zu verwenden, da es dann bequemer ist, die Anzahl der Tropfen mit einer einfachen Pipette zu messen. Die Verwendung der im Medikament enthaltenen Tropfer kann die Dosierung überschreiten. Prophylaktisch wird Derinat auf Säuglinge getropft, die mit kranken Menschen in Kontakt gekommen sind, 2-3 Tropfen 2-3 mal täglich für 2-3 Tage. Und wenn es bereits Anzeichen einer Erkältung gibt, dann alle 1,5 Stunden 2 Tropfen.

Traditionelle Behandlungsmethoden

Viele Menschen empfehlen, die Behandlung einer Erkältung mit Muttermilch zu beginnen. Dies sollte nicht getan werden. Ja, Muttermilch ist nützlich, sie enthält Antikörper, die die Immunität des Babys erhöhen, aber Milch ist kein antibakterielles oder desinfizierendes Mittel. Darüber hinaus vermehren sich Bakterien in der Milch noch häufiger, und dieses Verfahren schadet dem Baby eher als hilft.

Für Säuglinge ist es nicht ratsam, Volksheilmittel zu verwenden, die auf einer reizenden Wirkung auf die Schleimhaut beruhen, beispielsweise Kalanchoe-Saft. Viele Großmütter empfehlen bitteren Aloe-Saft zur Naseninstillation für Säuglinge, aber vor der Verwendung sollten die gezupften Blätter 2-3 Tage an einem kühlen Ort liegen, da der Saft sonst aufgrund seiner hohen biologischen Aktivität beim Kind Rötungen und Reizungen der Schleimhäute verursachen kann. Wenn Sie das Risiko eingehen, Kalanchoe-Saft zu verwenden, sollte frischer Saft 1: 1 mit kochendem Wasser verdünnt und 1 Tropfen getropft werden. 3 r / Tag.

Komplikationen durch Erkältung bei Neugeborenen

Ist es notwendig, eine laufende Nase bei einem Baby zu behandeln? Immerhin geht es meistens von alleine weiter. Es ist unbedingt erforderlich, Rhinitis bei einem Kind unter einem Jahr zu behandeln, um seinen Zustand zu lindern. Das Baby kann nicht sagen, welche unangenehmen Empfindungen es hat, aber wir alle wissen, wie schwer es ist zu atmen, wenn die Nase verstopft ist, wie der Kopf schmerzt, der Schlaf des Kindes gestört ist Ein trockener Mund erscheint und die empfindliche Haut an den Flügeln der Nase und der Oberlippe entzündet sich.

Lesen Sie unsere Artikel über Antibiotika gegen Erkältungen bei Kindern und wie Sie Erkältungen bei Kindern behandeln können. Eine der Komplikationen einer laufenden Nase bei Säuglingen ist Gewichtsverlust und Dehydration, da es für ein Kind schwierig ist, eine Brust oder eine Mischung aus einer Flasche zu saugen..

Sehr oft können fleißige Mütter Babys zu oft abwischen und "ausblasen", was zu Wunden an den Flügeln der Nase, der Oberlippe und unter der Nase führen kann. Dies verursacht Schmerzen beim Baby und das Kind wird noch launischer und weinerlicher..

Es ist notwendig, eine laufende Nase rechtzeitig bis zur vollständigen Genesung zu behandeln. Die schwerwiegendste Komplikation einer laufenden Nase bei Säuglingen ohne Behandlung:

  • Otitis media, eitrig
  • Akute Bronchitis
  • Ethmoiditis
  • Bakterielle Konjunktivitis
  • Dakryozystitis

Schnupfen bei Säuglingen

Allgemeine Information

Eine laufende Nase ist eine sehr häufige Krankheit, die häufig nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei den kleinsten Babys auftritt. Und wenn Erwachsene oft einfach nicht auf eine verstopfte Nase achten, dann bereitet ihm die Rhinitis bei einem Baby erhebliche Beschwerden. Das Baby fühlt sich aufgrund einer verstopften Nase unwohl, ist launisch, isst schlecht und schläft unruhig. Anzeichen einer verstopften Nase bei kleinen Kindern sind keine Seltenheit. Tatsächlich wird bei Neugeborenen gerade das Immunsystem gebildet, und jeder scheinbar unbedeutende Grund kann zum Auftreten von Schleim in den Nasengängen führen. Eine laufende Nase beginnt oft nach Unterkühlung, begleitet von allergischen Manifestationen und autonomen Störungen.

Für die Eltern ist es wichtig zu verstehen, dass bereits eine leichte Schwellung der Schleimhaut bei Babys zu Atembeschwerden führt. Dieser Zustand erschöpft nicht nur das Kind, sondern kann später zu Komplikationen führen, wenn sich der Entzündungsprozess auf die Atemwege ausbreitet. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie feststellen können, dass das Kind Hilfe benötigt und welche Behandlungsmethoden für die Anwendung geeignet sind..

Pathogenese

Die Entwicklung einer Erkältung ist in den meisten Fällen auf eine Entzündung der Nasenschleimhaut zurückzuführen. Dieser Prozess kann unabhängig voneinander auftreten oder eine Komplikation infektiöser Prozesse (Masern, Influenza, Scharlach usw.) sein. In fast 90% der Fälle ist die Schleimhaut der Nasennebenhöhlen am pathologischen Prozess beteiligt, bei dem Schwellungen, Stauungen und katarrhalische Entzündungen auftreten.

Allergische Rhinitis wird durch eine erhöhte Produktion von Histamin verursacht. Die Luft enthält viele Verunreinigungen, die in die Nase gelangen und die Freisetzung von Histamin auslösen. Es führt auch zu einer Erhöhung des Blutflusses und einer Schwellung der Gefäßwände. Infolgedessen produzieren Schleimhäute Schleim, der zu einer laufenden Nase führt..

Bei Säuglingen entwickelt sich häufig eine Rhinitis, da dies auf die Besonderheiten der Nasenstruktur bei kleinen Kindern zurückzuführen ist. Die Größe der Nasenhöhlen und Passagen bei Kindern ist kleiner und kürzer und die Schalenwände sind dicker. Sie haben eine funktionale Unreife der Abwehrsysteme. Da die Nasengänge sehr eng sind, ist die Belüftungs- und Drainagefunktion der Nasennebenhöhlen beeinträchtigt. Die Schleimhaut des Babys ist leicht anfällig und sehr locker, daher führt bereits ein leichter Entzündungsprozess zur Entwicklung einer Rhinitis. Darüber hinaus befindet sich in den Nasenmuscheln des Kindes kein kavernöses Gewebe, was die geringe Wirksamkeit von Vasokonstriktor-Tropfen bestimmt. Da die Nasennebenhöhlen bei Säuglingen noch nicht ausreichend entwickelt sind, Sinusitis, Stirnhöhlenentzündung, Ethmoiditis, entwickeln sie sich sehr selten.

Am häufigsten entwickelt sich eine Rhinitis während eines Zeitraums, in dem sehr starke Temperaturschwankungen festgestellt werden. Unter solchen Bedingungen wird die pathogene und bedingt pathogene Mikroflora in der Nasenhöhle, der Mundhöhle und im Nasopharynx aktiviert, was letztendlich zur Entwicklung eines infektiösen Prozesses führt..

Einstufung

Folgende Arten von Rhinitis werden festgestellt:

  • Infektiös - entwickelt sich als Ergebnis der Entwicklung eines infektiösen Prozesses.
  • Allergisch - als allergische Reaktion auf äußere Reize.
  • Nicht allergisch, nicht infektiös persistierend - Nasenerkrankungen, die verschiedene Arten spezifischer Rhinitis umfassen (Medikamente, berufliche, hormonelle, idiopathische vasomotorische).

In einigen Fällen, die von einer Erkältung bei Säuglingen sprechen, unterscheiden Experten die sogenannte physiologische Erkältung bei Säuglingen. Die physiologische Rhinitis entwickelt sich unmittelbar nach der Geburt und ist eine Folge der Anpassung der Mikroflora der Schleimhaut an die Umwelt.

Die Gründe

Die Gründe für die Entwicklung einer Erkältung bei Kindern können mit dem Einfluss einer Vielzahl von Faktoren zusammenhängen. Rhinitis entwickelt sich aus folgenden Gründen:

  • virale und bakterielle Infektionen;
  • der Einfluss von Allergenen;
  • zu trockene Raumluft;
  • Exposition gegenüber Toxinen und anderen Umweltfaktoren;
  • in die Nasenhöhle eines Fremdkörpers gelangen;
  • die sogenannte "laufende Nase an den Zähnen" - kann beginnen, wenn die Zähne des Babys geschnitten werden;
  • Unterkühlung, Überhitzung, starke Temperaturschwankungen.

Symptome

Eine laufende Nase bei einem Neugeborenen entwickelt sich sehr oft unmittelbar nach seiner Geburt. Bei der Anpassung an die Außenwelt passt sich auch die Mikroflora der Nasenschleimhaut an und scheidet daher viel Schleim aus. Es werden drei Stadien der Rhinitis bei Kindern bestimmt.

  • Die erste Stufe ist trocken. Während dieser Zeit hat das Kind Atembeschwerden, aber der Schleim von der Nase trennt sich nicht.
  • Die zweite Stufe ist katarrhalisch. Zu diesem Zeitpunkt ist die Nase verstopft und es tritt ständig reichlich transparenter Ausfluss aus ihr auf..
  • Das dritte Stadium ist entzündlich. Während dieser Zeit beginnt eine bakterielle Entzündung der Schleimhaut, der Ausfluss wird dick, hat eine grünlich-gelbe Farbe.

In der Regel ist die laufende Nase bei kleinen Kindern schwerer als bei Erwachsenen. Darüber hinaus entwickelt es sich sehr schnell, da die Nasengänge bei Säuglingen sehr kurz sind und die Schleimhäute anfällig sind. Es ist auch wichtig, dass ein Baby sich nicht die Nase putzen kann, damit seine Nase ständig verstopft ist und es beim Atmen zu schweren Beschwerden kommt. Infolgedessen hat ein kleines Kind unangenehme Symptome: Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit. Wenn ein Baby erkältet ist, wird der Saugvorgang unterbrochen, und dies führt dazu, dass es Gewicht verliert, nicht gut schläft und launisch ist.

Eine verstopfte Nase morgens und abends ist häufig. Dieser Zustand kann ein Hinweis darauf sein, dass die Luft im Raum zu trocken ist. Manchmal verbessert sich der Zustand des Babys nach ausreichender Luftbefeuchtung..

Bei Säuglingen mit akuter Rhinitis erstreckt sich der pathologische Prozess häufig auf die Schleimhaut von Pharynx, Mittelohr, Nasopharynx, Larynx, Luftröhre, Bronchien und Lunge. Rhinitis ist bei Frühgeborenen mit geschwächter Immunität sehr schwierig.

Für Eltern ist es wichtig zu wissen, was die Symptome einer physiologischen Rhinitis bei einem Säugling sind, um sie von einer sich entwickelnden Krankheit zu unterscheiden. Mit der Entwicklung einer physiologischen Rhinitis wird klarer und flüssiger Schleim aus der Nase ausgeschieden, und es gibt relativ wenig davon in der Nase. Es gibt keine Schwellung in der Nase und Rötung der Bindehaut. Auch bei einer natürlichen Rhinitis gibt es keine Anzeichen einer Vergiftung..

Manchmal ist das Baby launisch, aber Anzeichen von schwerer Lethargie und Angst treten nicht auf. Ein weiteres Zeichen für physiologische Rhinitis ist eine Art "Grunzen". Es sind diese Geräusche, die das Baby regelmäßig ausgibt und versucht, seine Nase zu reinigen. Das Kind kann mit angelehntem Mund schlafen, schnarcht aber nicht. Trotz der Tatsache, dass dieser Zustand physiologisch ist, kann das Baby regelmäßig Probleme mit der Ernährung oder dem Schlaf haben. Wenn mehr als eine Woche lang Schleim aus den Nasengängen ausgeschieden wird, sollten Eltern unbedingt einen Arzt konsultieren.

Es ist wichtig zu verstehen, dass die folgenden Manifestationen bei Säuglingen alarmierende Symptome sind:

  • Temperaturanstieg;
  • Ödeme und Hyperämie des Nasopharynx;
  • Bindehautentzündung;
  • starker und trüber Nasenausfluss.

Bei solchen Anzeichen ist es besser, sofort einen Kinderarzt zu konsultieren.

Analysen und Diagnosen

Der Arzt kann eine akute Rhinitis bei Säuglingen anhand von Beschwerden der Eltern, einer Anamnese, diagnostizieren. Der Arzt untersucht das Baby und bewertet die Symptome. Bei Bedarf wird auch eine anteriore Rhinoskopie durchgeführt.

Behandlung einer Erkältung bei Säuglingen

Junge Eltern wissen oft nicht, was sie tun sollen, um die laufende Nase eines Kindes schnell zu heilen und es richtig zu machen. Oft suchen sie nach Antworten über die Behandlung der Erkältung mit Drogen und Volksheilmitteln und besuchen das eine oder andere Elternforum. Der erste richtige Schritt bei der Behandlung solcher Manifestationen bei einem Neugeborenen ist jedoch der Besuch eines Arztes. Sie können nicht zögern, besonders wenn die Temperatur des Babys steigt.

In vielen Fällen erfolgt die Behandlung eines Säuglings mit oder ohne Fieber ohne Medikamente. Wenn Sie lesen, was der berühmte Kinderarzt Komarovsky über die Behandlung einer Erkältung bei Säuglingen sagt, können wir auf den Einfluss der äußeren Umgebung auf den Zustand von Neugeborenen schließen.

Wenn ein Arzt eine Virusinfektion bestätigt, hängt das, was zu tun ist, von seinen Empfehlungen ab. Gleichzeitig ist es wichtig, die Viskosität des Nasenausflusses bei einem kranken Kind zu erhalten. Bei der Beratung spricht Dr. Komarovsky über die Notwendigkeit einer regelmäßigen Belüftung des Raums und einer Nassreinigung. Es ist ratsam, einen Luftbefeuchter zu verwenden, um jederzeit eine ausreichende Luftfeuchtigkeit aufrechtzuerhalten. Außerdem ist es notwendig, dem Baby genügend Flüssigkeit zu geben und mit ihm an die frische Luft zu gehen. Einige Mütter machen sich Sorgen, ob ein Kind mit laufender Nase laufen kann. Die Antwort auf diese Frage ist eindeutig: Wenn die Temperatur normal ist, können und sollten Sie gehen.

Idealerweise sollte Ihr Baby bei Bedarf Muttermilch erhalten. Diese Tipps sind sowohl für Kinder unter einem Jahr (und nach 1 Monat und 10 Monaten kann sich der Zustand verschlechtern, wenn der Raum zu trocken ist) als auch für ältere Kinder relevant. Weitere Informationen darüber, wie Sie für Eltern handeln können, wenn das Baby an einer viralen oder physiologischen Rhinitis leidet, erfahren Sie aus dem Video mit dem Rat von Dr. Komarovsky.

Die Ärzte

Zaitseva Nadezhda Grigorievna

Chukina Svetlana Petrovna

Vinogradova Natalia Konstantinovna

Medikamente

  • Die Behandlung der physiologischen Rhinitis bei einem Neugeborenen sowie die Behandlung der viralen Rhinitis bei Säuglingen umfasst die Verwendung von Kochsalzlösung oder Kochsalzlösung zur Instillation in die Nasengänge. Um eine Salzlösung herzustellen, müssen Sie 1 TL verdünnen. Salz in 1 Liter Wasser. Dieses Mittel kann auch bei einer physiologischen Rhinitis angewendet werden, um die Atmung des Babys zu erleichtern. Wenn Sie die Lösung in die Nase des Kindes einfließen lassen, sollten Sie den Kopf des Babys so drehen, dass das Nasenloch, in das die Tropfen fallen, oben liegt.
  • Neben einer selbst zubereiteten Lösung eignen sich Tropfen auf Meerwasserbasis für Babys. Solche Tropfen aus der Erkältung für Kinder unter einem Jahr können verwendet werden, um Schwellungen zu lindern und Flüssigkeit zu entfernen. Auf Meerwasser basierende Babytropfen erweichen die Schleimhäute, lösen Krusten in der Nasenhöhle auf und beschleunigen den Prozess der Schleimtrennung. Diese Nasentropfen für Babys machen nicht süchtig, verursachen keine Nebenwirkungen. Daher ist es möglich, solche Mittel gegen Erkältungen bei Neugeborenen fast ab den ersten Tagen nach ihrer Geburt anzuwenden. Eltern können die Behandlung einer laufenden Nase bei Säuglingen 1 Monat lang mit Hilfe von Tropfen auf Meerwasserbasis nach Rücksprache mit einem Arzt selbst durchführen. Wenn ein Monat altes Baby regelmäßig Krusten in der Nase hat, werden solche Medikamente zur Vorbeugung eingesetzt. Die Verwendung von Marimer, Nazomarin, Aqualor, Aqua Maris usw. wird empfohlen. Die Anwendung bei Neugeborenen und etwas älteren Babys im Alter von 5 oder 10 Monaten sollte jedoch nicht unkontrolliert sein. Eltern sollten sich an die Dosierung halten und die Nase nicht zu oft mit Tropfen ausspülen. Übermäßige Flüssigkeit erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Mittelohrentzündung.
  • Wenn die laufende Nase längere Zeit nicht verschwindet und das Kind Schwierigkeiten beim Atmen, Essen und Schlafen hat, kann der Arzt die Verwendung von Vasokonstriktor-Tropfen verschreiben. Solche Mittel verengen die Blutgefäße in wenigen Minuten und lindern den Zustand des Babys. Der Nachteil dieser Medikamente ist jedoch, dass sie sehr schnell süchtig machen. Für die Behandlung eines Neugeborenen werden solche Medikamente nicht verwendet, und die Entscheidung, sie für Babys nach 3 oder 4 Monaten zu verwenden, kann nur von einem Arzt getroffen werden. Gemäß den Anweisungen ist ihre Verwendung ab 6 Monaten möglich und sollte nicht länger als 3-4 Tage verwendet werden. Wenn diese Art von Medikament für eine lange Zeit verwendet wird, nimmt seine Wirksamkeit ab. Und wenn man sich an sie gewöhnt, kommt es zu einer medikamentösen Rhinitis - einem Zustand, in dem das Baby erst dann normal atmen kann, wenn die Nase vergraben ist. Bei Verwendung solcher Mittel für Kinder im Alter von 7 Monaten, 11 Monaten und anderen Altersgruppen ist es unbedingt erforderlich, spezielle Babytropfen mit einer reduzierten Dosierung des Wirkstoffs zu verwenden. Naphtizin, Vibrocil, Nazol, Otrivin Baby usw..
  • Wenn ein Kind mehrere Tage lang Fieber hat, eine laufende Nase und Husten haben, braucht es medizinische Hilfe. Husten kann wie ein Langzeitfieber ein Symptom für eine schwere Krankheit sein. In diesem Fall kann der Arzt die Einnahme von Antipyretika verschreiben. Für Babys werden Produkte auf Basis von Ibuprofen und Paracetamol gezeigt. Aber bis das Kind 2 Monate alt ist, sollte es auf keinen Fall Medikamente einnehmen, deren Verwendung vom Arzt nicht genehmigt wurde. Kleinkindern werden Nurofen, Ibuprofen, Cefekon in Form von Zäpfchen verschrieben. Diese Form der Medikation ist am besten für ein kleines zwei Monate altes Baby. Nach etwa 7 Monaten können Kinder Panadol, Kalpol, Nurofen und andere Sirupe einnehmen. Eltern sollten jedoch verstehen, dass leichtes Fieber eine normale Reaktion auf Entzündungsprozesse bei Babys nach 3 Monaten und bei Babys nach 9 Monaten und bei Kindern in anderen Monaten ist Alter.
  • Wenn sich eine laufende Nase als allergische Reaktion manifestiert, kann der Arzt den Kindern Antihistaminika verschreiben. Aber nicht alle Mittel dieser Art können zur Behandlung eines 2 Monate alten Babys verwendet werden. Zur Behandlung von allergischer Rhinitis bei Neugeborenen oder Babys im Alter von 2 Monaten kann Fenistil verwendet werden. Auch Eltern, die sich für die Behandlung einer laufenden Nase bei einem Neugeborenen interessieren, sollten auf das Medikament Zodak achten, mit dem allergische Manifestationen bereits in den ersten Tagen behandelt werden können - bereits im Alter von 1 bis 2 Wochen. Ein 6 Monate altes Baby mit Allergien kann mit Zyrtec behandelt werden. Kleinkindern werden Medikamente im Sinne von Tropfen verschrieben, da eine laufende Nase bei einem Säugling im Alter von 3 Monaten mit Tabletten oder Sirup schwer zu behandeln ist. Eine Behandlung mit Hilfe einiger Tropfen des Arzneimittels kann auch bei einem 3 Monate alten Baby durchgeführt werden.

Der Arzt verschreibt nach der Diagnose alle anderen Medikamente. Gleichzeitig sollten die Eltern klar über alle Symptome berichten - wie lange die laufende Nase hält, ob das Kind mit der Nase "grunzt", ob es Fieber hat. Es ist wichtig, dem Arzt alle Fragen zu stellen, an denen Eltern interessiert sind. Schließlich machen sich viele unerfahrene Mütter Sorgen darüber, ob ein Kind mit einer verstopften Nase ersticken kann usw..

Verfahren und Operationen

Wie bereits erwähnt, sollten Eltern mit einer laufenden Nase bei einem Kind unter einem Jahr günstige Bedingungen für die Behandlung bieten - normale Luftfeuchtigkeit, saubere Luft im Raum.

Für ein Kind von 1 bis 4 Monaten und für ältere Kinder, die sich immer noch nicht die Nase putzen können, werden die Nasengänge mit einem Aspirator gereinigt, der Flüssigkeit ansaugt. Bei Bedarf sollten die Nasengänge auch von Krusten gereinigt werden, die zuvor mit einer isotonischen Lösung erweicht werden sollten. Sie können Krusten von einem Baby mit einem angefeuchteten Baumwollflagellum entfernen. Krusten lassen sich nach dem Baden leichter entfernen. Mütter, die bezweifeln, dass es möglich ist, ein Kind mit Rhinitis zu baden, sollten wissen, dass es notwendig ist, ein Baby mit normaler Temperatur zu baden.

Ältere Kinder können eingeatmet werden. Es gibt unterschiedliche Meinungen über das Alter, in dem sie arbeiten dürfen. Es ist möglich, eine laufende Nase nach 10 Monaten mit Hilfe der Inhalation zu behandeln. Gleichzeitig sollten sie aber nur mit einem Zerstäuber durchgeführt werden - einem speziellen Gerät für ein solches Verfahren. Einige Ärzte empfehlen die Verwendung in einem früheren Alter. Falls erforderlich, kann dies zur Behandlung einer laufenden Nase bei einem 4 Monate alten Kind verwendet werden, insbesondere wenn es sich um einen entzündlichen Prozess handelt, der von Husten begleitet wird. Auf die übliche Weise - durch Einatmen von Dämpfen über einen Behälter - werden Babys nach 8 oder 9 Monaten nicht eingeatmet, da das Baby zu heißen Dampf einatmen oder versehentlich mit heißem Wasser verbrühen kann.

Das Einatmen mit einem Vernebler sollte nicht bei Säuglingen mit Fieber sowie bei Babys mit einer Tendenz zu Nasenbluten angewendet werden. Sie werden auch bei schweren Erkrankungen von Kindern nicht durchgeführt. Die Inhalation sollte etwa eine Stunde nach dem Füttern erfolgen. Es ist wichtig, die Anweisungen zur Verwendung des Geräts strikt einzuhalten. Babys werden mit Sodalösung oder alkalischem Mineralwasser inhaliert.

In Bezug auf die Behandlung einer Erkältung bei einem 7 Monate alten Kind und sogar bei jüngeren Babys raten Ärzte den Eltern nicht, Folgendes zu tun:

  • Spülen der Nasengänge unter Druck - dies kann dazu führen, dass Flüssigkeit in die Nasengänge gelangt und sich eine Mittelohrentzündung entwickelt.
  • Verwenden Sie Volksheilmittel gegen Naseninstillation - bei Babys unter 5 Monaten und älter können Gemüsesäfte, Kräuterkochungen usw. allergische Manifestationen und schwere Reizungen der Schleimhaut verursachen.
  • Verwenden Sie Vasokonstriktor-Medikamente ohne ärztliche Verschreibung.

Behandlung mit Volksheilmitteln

Es gibt viele Volksheilmittel zur Behandlung der Erkältung. Aber gewissenhafte Eltern sollten verstehen, dass solche Methoden nicht zur Behandlung von Säuglingen eingesetzt werden können. Bei nasaler Instillation mit Säften besteht die Gefahr einer Verbrennung der Schleimhaut, ätherische Öle können Allergien hervorrufen. Daher ist es am besten, alle Volksheilmittel aufzugeben und die Anweisungen des Arztes genau zu befolgen..

Verhütung

Um die Entwicklung einer laufenden Nase bei kleinen Kindern zu verhindern, müssen Sie einfache Regeln befolgen:

  • Befeuchten Sie die Luft im Kinderzimmer ständig mit speziellen Geräten oder im Extremfall mit Behältern mit Wasser im Raum. Es ist besonders wichtig, Räume während der Heizperiode zu befeuchten..
  • Lüften Sie den Raum so oft wie möglich. Sie müssen das Babyzimmer mindestens zweimal täglich mindestens 10 Minuten lang lüften.
  • Stellen Sie das richtige Temperaturregime sicher - der Raum sollte nicht zu heiß sein. Die optimale Temperatur beträgt 18-20 Grad.
  • Führen Sie jeden Tag eine Nassreinigung im Kinderzimmer durch.
  • In regelmäßigen Abständen können Sie die Nasenschleimhaut des Babys mit Produkten auf Meerwasserbasis spülen.
  • Gehen Sie mit Ihrem Baby so oft wie möglich an die frische Luft und lüften Sie den Raum.
  • Übe das Stillen.
  • Nicht impfen, wenn das Baby eine laufende Nase und andere Krankheiten hat.
  • Wenn ein Erwachsener erkältet ist, muss er einen Mullverband tragen und alle zwei Stunden wechseln. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Hände so oft wie möglich waschen und nicht mit dem Baby in Kontakt kommen..

Diät

Während der Krankheit sollte das Baby stillen. Säuglinge, die mit der Formel gefüttert werden, sollten zusätzliche Flüssigkeit erhalten. Es ist wichtig, sie während einer Zeit erhöhter Temperatur zu ergänzen..

Folgen und Komplikationen

Wenn die laufende Nase eines Babys nicht lange verschwindet oder sehr oft erneut auftritt, kann dies später zur Entwicklung von Sinusitis, Mittelohrentzündung, Sinusitis, Adenoiditis und Bronchitis führen. Eine unzureichende Sauerstoffversorgung über einen längeren Zeitraum kann zu einer Verzögerung der Entwicklung des Babys führen..

Eine verlängerte laufende Nase führt zu allgemeiner Krankheit und Angst beim Kind und kann auch die normale Ernährung beeinträchtigen.

Prognose

In der Regel verschwindet eine physiologische Rhinitis bei einem Säugling nach einer Weile von selbst. Durch Viren und andere Ursachen ausgelöste Rhinitis kann geheilt werden, indem eine angemessene Kinderbetreuung und -behandlung mit den vom Arzt verschriebenen Mitteln durchgeführt wird.

Liste der Quellen

  • Korovina N. A., Zaplatnikova A. L. Akute respiratorische Virusinfektionen in der ambulanten Praxis eines Kinderarztes: Ein Leitfaden für Ärzte. - M, 2005 - 61 p..
  • Piskunov G.Z., Piskunov S.Z. Klinische Rhinologie. - M, 2002 - 187 s.
  • Uchaikin V.F. Infektionskrankheiten bei Kindern: Lehrbuch. M., 2010: 115-148 s.

Ausbildung: Absolvierte das Rivne State Basic Medical College mit einem Abschluss in Pharmazie. Abschluss an der Vinnitsa State Medical University, benannt nach I. M. I. Pirogov und Praktikum an seiner Basis.

Berufserfahrung: Von 2003 bis 2013 - als Apotheker und Leiter eines Apothekenkiosks tätig. Sie wurde mit Zertifikaten und Auszeichnungen für langjährige gewissenhafte Arbeit ausgezeichnet. Artikel zu medizinischen Themen wurden in lokalen Publikationen (Zeitungen) und auf verschiedenen Internetportalen veröffentlicht.